EMPFEHLUNGEN


Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text
Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 448
Seite 1          


Hälfte
27.05.20
Seite 930
 



Eilmeldung:
+++ Um in der Coronakrise die Volksstimmung zu verbessern, können Partner von unansehnlich gewordenen Partnerinnen (Ehefrauen, Freundinnen) diese ab nächsten Montag beim örtlichen Gesundheitsamt abgeben, sie erhalten dafür eine Abwrackprämie. Ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums: „Wer kennt das nicht, erst sah die Frau noch knusprig aus, und dann plötzlich Krampfadern, Schwerkraftbusen, Dauermigräne, miese Laune, Keiferei. Da greift unsere Abwrackprämie, mit der sich der geplagte Mann überdies einen schönen Entspannungsurlaub in der Dom-Rep oder in Thailand leisten kann.“ +++

 


Zaunkönig
27.05.20
Seite 930
 



Anstelle von Hugin und Munin hat Steinmeier also zwei Vogelscheuchen an seiner Seite, die ihm ins Gewissen reden.

 


Pressekritiker
27.05.20
Seite 930
 



+++ WÄSSRIG: Neue ZZ Nr. 930 bringt fast nur Aquarellbilder +++ Bleistiftzeichnung von Chef-Kommentator ist einzige Ausnahme +++ Bernd Zeller erläutert neues Designkonzept: "Spitzer Bleistift nur noch für echtes Spitzenpersonal, Aquarell für verwässerte Gestalten" +++ Claudia Roth: "Für mich bitte Wachsmalkreide" +++ Zeller: "Klar, wegen des hohen Fettgehalts" +++

 


Gretas 12. Jünger
27.05.20
Seite 930
 



@Grobkorn

Ja, davon hat schon dieser volksdeutsche Nazi Xavier Naidoo gesungen: "Dieser Weg wird kein leichter sein // dieser Weg wird scheidig und schwer"

Jetzt gehts draußen also wieder los.

 


Anenzephalie
27.05.20
Seite 930
 



Auf dem Röntgenfoto, welches Herrn Steinmeier von hinten an seinem Schreibtisch sitzend zeigt, erkennt man deutlich, dass sein Kopf völlig leer ist.

Respekt und Anstand gegenüber unserem Buntepräsidenten sollten es doch wohl gebieten, hier ein paar Haare, eine Mütze o.ä. reinzuretuschieren, um diese Laune der Natur, der Medizin als Anenzephalie bekannt, zu kaschieren.

 


Grobkorn
27.05.20
Seite 930
 



@Mitten:"Endlich kein Homebumsing mehr."

Dafür lauert für uns Männer draußen überall der Scheidenweg...!

 


Dummer Leser
27.05.20
Seite 930
 



@Kerze: Macht nix, bei 'Quotenfraun' war ja auch was falsch.

 


Grobkorn
27.05.20
Seite 930
 



Eine Bundeskanzlerin mit Haut und h (zum Thema Wahrhaftigkeit in der Coronakrise in der Vergangenheit):

"Alles, was war, ist Warheit, es sei denn, da war nichts, dann müssen wir es war machen!"

Eindeutiger geht nicht!

 


Mitten
27.05.20
Seite 930
 



n-tv.de vermeldet:
„Verband will Bordelle wieder öffnen.“

Endlich kein Homebumsing mehr.

 


Gretas 12. Jünger
27.05.20
Seite 930
 



"Scheideweg" - jaja, das wünschen sich viele Transgender-Aktivist*innen, sind dann mit dem Ergebnis aber auch wieder nicht zufrieden und brauchen weiterhin ihre Psychopharmaka.

 

Seite 1          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


27.05.2020 | Youtube

AUCH WICHTIG

tagesschauder.blogger.de
kreuzschach.de
dushanwegner.com
stop-gendersprache-jetzt.de
tichyseinblick.de
solibro.de
skizzenbuch.blogger.de
publicomag.com
jenaerstadtzeichner.blogger.de
greatapeproject.de
seniorenakruetzel.blogger.de
journalistenwatch.com
vera-lengsfeld.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Deutschland in Sorge:
Wieder Ruhe in Hamburg – Ist das jetzt der Rechtsruck?
Der Schwarze Block, so was wie der IS für Geisteswissenschaftler, hat sich zurückgezogen, nachdem er der Polizeigewalt Einhalt bieten konnte, und ist jetzt wieder überwiegend friedlich aktiv. Niemand hatte ernsthaft hoffen können, der Kapitalismus würde an diesem Wochenende besiegt werden. Dazu bedarf es des Schulterschlusses mit den Politikern, denen gerade ein Bärendienst erwiesen wurde, weil nun bürgerliche Medien frohlocken. Die heulen Krokodilstränen, weil mal keine Flüchtlingsheime brennen, sondern Autos, und keine Flüchtlinge gejagt wurden, sondern Polizisten, und sie von Populismus ablenken können. Doch damit dürfen sie nicht durchkommen, das müssen sie wissen. Im Impressum steht, wo die Redaktion wohnt.
Bundespräsident Steinmeier zeigte sich geschockt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden, wo der Schock behandelt werden konnte. Olaf Scholz blieb mäßig aufgewühlt zurück.
Linkes Urgestein und Szene-Justiziar: “Kein Mensch ist illegaler als Kapitalisten und Polizisten.”

Eiszeit wird Weltklimaerbe
Die letzte Eiszeit ist nun endlich in das Register des Welterbes des Klimas aufgenommen. “Das bringt uns die Mammuts nicht zurück, aber sie haben nichts mit dem Verschwinden der Neandertaler zu tun”, sagte der UN-Generalsekretär mit dem spanischen Namen, Ban-Ki Mun war leichter zu merken, und Kofi Annan war schwarz, ein Afrikaner wäre eigentlich auch wieder dran, in Afrika liegt unsere Zukunft, denn wenn es wärmer wird, wird es hier sowieso afrikanisch, und überhaupt sind wir schuld an der Migration, denn wegen uns fliehen Menschen, die es ohne uns gar nicht gäbe. Jedenfalls brauchen wir wieder eine Eiszeit, um das Klima zu retten.

Schuljahresende
Die gleichen Zeugnisse werden oft immer noch unterschiedlich aufgefasst
Es sollte für mehr Bildungsgerechtigkeit sorgen, dass am Ende des Schuljahres alle Schüler dieselben Zeugnisse bekommen. Doch ganz so einfach ist es nicht. “Da spielt auch der Ehrgeiz der Eltern eine Rolle”, sagte die schulpolitische Sprecherin des r2g-Kompetenzteams im ZZ-Gespräch. Manche wollten, dass ihre Kinder in der Nachhilfe lernen, ihr Zeugnis zu verstehen. Anders sieht es bei den Inklusionsschülern aus. Wenn sie bescheinigt kriegen, im Rahmen ihrer Möglichkeiten mitgemacht zu haben, kann das beleidigend aufgefasst werden, auch wenn die betroffenen Kinder selbst das nicht merken würden. “Diese Ungerechtigkeit belastet uns, und wir sollen damit in die Ferien”, so die Sprecherin der Initiative “Jedes Kind ist Besonders – Sonderpädagogik für alle! Das Geld ist da!”

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz