EMPFEHLUNGEN


Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen
Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text
Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 930
          Seite 986          


Satiricus
05.07.18
Seite 610
 



Franziska Giffey hat, wie man auch hier gut sehen kann, nicht deswegen für Burkinis plädiert, weil sie nur mit „Erbsen“ ausgestattet ist, auch nicht, weil sie an die armen Mohammedaner-Mädchen dachte, sondern aus Solidarität mit der ebenso armen Journalistin. Das wird jetzt übrigens auf das Parlament ausgeweitet: Alle Politikerinnen und Abgeordneten, die besser als Angela Merkel und Claudia Roth aussehen, verändern ihr Aussehen zum Negativen. Die Idee dazu kam der Frau*enMachTkeinSexFemofemixxMännerbäh-Initiative (finanziert durch Steuergelder) nach dem Bericht in der ZZ über den einzig wahren Schönheitswettbewerb.

 


Satiricus
05.07.18
Seite 610
 



Franziska Giffey hat, wie man auch hier gut sehen kann, nicht deswegen für Burkinis plädiert, weil sie nur mit „Erbsen“ ausgestattet ist, auch nicht, weil sie an die armen Mohammedaner-Mädchen dachte, sondern aus Solidarität mit der ebenso armen Journalistin. Das wird jetzt übrigens auf das Parlament ausgeweitet: Alle Politikerinnen und Abgeordneten, die besser als Angela Merkel und Claudia Roth aussehen, verändern ihr Aussehen zum Negativen. Die Idee dazu kam der Frau*enMachTkeinSexFemofemixxMännerbäh-Initiative (finanziert durch Steuergelder) nach dem Bericht in der ZZ über den einzig wahren Schönheitswettbewerb.

 


Satiricus
05.07.18
Seite 610
 



Franziska Giffey hat, wie man auch hier gut sehen kann, nicht deswegen für Burkinis plädiert, weil sie nur mit „Erbsen“ ausgestattet ist, auch nicht, weil sie an die armen Mohammedaner-Mädchen dachte, sondern aus Solidarität mit der ebenso armen Journalistin. Das wird jetzt übrigens auf das Parlament ausgeweitet: Alle Politikerinnen und Abgeordneten, die besser als Angela Merkel und Claudia Roth aussehen, verändern ihr Aussehen zum Negativen. Die Idee dazu kam der Frau*enMachTkeinSexFemofemixxMännerbäh-Initiative (finanziert durch Steuergelder) nach dem Bericht in der ZZ über den einzig wahren Schönheitswettbewerb.

Antwort:
Man kann auch viele Erbsen zu einer Melone formen.

 


selbstkritischer Sigginachrufer
05.07.18
Seite 610
 



Ich fange fast jeden Satz mit "Und" an. Das darf nicht, sagte schon meine Grundschullehrerin vor 50 Jahren. Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr. Das stimmt.

 


Sigginachrufer
05.07.18
Seite 610
 



Sigmar Gabriel ist eine von den ganz tragischen Figuren in diesem Lande. Das fing schon mit seinem Vater an, den er gaar nicht haben wollte. Auch die Eisbären konnte er nicht vor dem Naziklimawandel retten. Und ganz zum Schluss hat er sich extra verdünnen und verjüngen lassen, um bella figura als Außenminister zu machen. Und auch das ging schief, nicht das Verdünnen, aber der Außenminister. Und jetzt sieht er so jung und dünn aus, dass er für bento (was ist das?) als Experte für Vielfalt und Orgasmus arbeitet. Und das ist vermutlich sogar der Höhepunkt in seinem tragischen Leben.

 


El Zorro
05.07.18
Seite 610
 



NGO-Schlepperboot 'Open Arms' nach Einlaufen in den Hafen von Barcelona umbenannt:
In 'Open Asses'.

 


Ghostwriter
05.07.18
Seite 610
 



Jawohl, nicht nur Türen und Heckklappen der Autos nachts offenlassen, desgleichen auch Türen und Fenster der Wohnung auf, so wie es <> mit Deutschlands Grenzen macht.
Die zugewanderten Goldstücke werden sich insbesondere gegenüber einheimischen Frauen bedanken: Mit 'Hosen auf'.

 


<>
05.07.18
Seite 610
 



Die Autoindustrie und die Energiewirtschaft zerschlagen, die Währung ruiniert, die Rentner in Armut gestürzt, die Sparer bestohlen, den nachfolgenden Generationen Bürgschafts- und Zahlungsverpflichtungen aufgebürdet, dass die Schwarte kracht (hihi, ich hab ja keine Kinder), das Land mit Asylanten geflutet, muslimische Antisemiten und Messerstecher sowie schwarzafrikanische Gruppenvergewaltiger ins Land geholt - mein Werk ist fast vollendet, aber noch nicht ganz. Deshalb mach ich noch weiter, ihr werdet schon sehen...

Antwort:
Es gibt immer noch reiche Rentner und Intendanten.

 


Moralpolitischer Sprecherin der Grünen
05.07.18
Seite 610
 



Hamburger Abendblatt: "G-20 Ausschuss - Viel Gewalt kam aus dem Ausland" - Hamburg. Wie die HamburgPolizei gestern mitteilte, kam beim G-20 Gipfel in Hamburg vor einem Jahr viel Gewalt aus dem Ausland. Die Gewalt reiste einfach so ein, ohne dass die Hamburger Linksextremisten sie aufhalten konnten, schließlich sind die Grenzen ja offen. Die Gewalt stellte sich auch nicht in der Roten Flora vor. Die Hamburger Linksextremisten und ihre Grünen Bürgerlichen können also gar nichts dafür. Wer den Grünen dann aber Ausländerfeindlichkeit unterstellt, ist natürlich ein Rassist und ein Na**. Das nennen wir angewandte Dialektik. Sie schafft es immer wieder, dass alle den Eindruck haben, es gehe um Demokratie.

 


Poeta nocturnus
05.07.18
Seite 593
 



In der Merkeldämmerung.

Dunkler wird es nun im Lande,
hofer wird es drunt' am See,
söder wird's am Isarstrande,
stiller wird es an der Spree.

Leiser klingen auch die Lieder,
da das Land ist streng geteilt:
Alle Menschen werden rüder,
wo kein sanfter Flügel weilt.

Die Kanzlette, wie zum Trotze,
klebt am Sessel bis zum Schluß.
Ist nun mal 'ne Sozenfotze.
Ist nun mal 'ne taube Nuß.

Brüder, tragt's mit stiller Würde!
Wehret der Belämmerung!
Bald erlischt des Schlandes Bürde
in der Merkeldämmerung.

 

          Seite 986          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


27.05.2020 | Youtube

AUCH WICHTIG

dushanwegner.com
vera-lengsfeld.de
solibro.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
stop-gendersprache-jetzt.de
tichyseinblick.de
publicomag.com
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
greatapeproject.de
skizzenbuch.blogger.de
kreuzschach.de
seniorenakruetzel.blogger.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Mehrheit würde thüringischem Ministerpräsidenten Ramelow als Führer der freien Welt folgen
Umfragen sind wie Meinungen; jeder hat eine. Aber die hier ist eindeutig. Die Mehrheit findet, wenn schon Freiheit verkündet wird, dann von einem, der nicht in den Verdacht gerät, von der Kanzlerin rückgängig gemacht werden zu müssen. “Ein Führer Ramelow würde der freien Welt gut zu Gesicht stehen”, sagt ein repräsentativ ausgewählter Repräsentant der Mehrheit in der ZZ-Umfrage.

So bereitet sich Bundespräsident Steinmeier auf seine nächste große Rede vor
Deutschland schaut erwartungsvoll und gespannt auf den Amtssitz des Bundespräsidenten, wo Frank-Walter Steinmeier an seiner nächsten großen Rede arbeitet. “Jedes Wort muss sitzen, und zwar an der richtigen Stelle”, erklärt er dem ZZ-Reporter. “Aber um die Menschen zu erreichen, ist es von wichtiger Unabdingbarkeit, den Blick in die Kamera zu richten, als wäre sie das offene Auge aller, die gemeinsam in diesem Land leben und sich um die Belange der Zukunft kümmern”, so der Bundespräsident weiter. Und diese Fähigkeit kann ihm keiner abnehmen. “Ich probe darum nicht vor dem Spiegel, sondern vor Statisten, die mir ein unmittelbares Feedback zukommen lassen, wie es ein Spiegelbild nicht könnte.” Da ist der große Wurf vorprogrammiert.

Anne Will möchte nicht darüber definiert werden, die Sendung nach der Tatörtin zu machen
Anne Wills Frauen-Talkin läuft zwar in Anschließender an die Tatörtin, aber darüber möchte die Quotentante nicht definiert werden: “Ich bin die Gästingeberin für die Sprechenden mit wichtigen Anliegenden und nicht die Nachfolgende von irgendwas, das auch weiblich sein kann”, sagte sie der ZZ-Mediengruppe.

Was tun, wenn die innere Stimme etwas anderes sagt als die andere innere Stimme?
Bei wichtigen Entscheidungen hören die meisten Menschen darauf, was ihnen ihre innere Stimme sagt. Aber was ist, wenn sich die inneren Stimmen untereinander nicht einig werden? “Das ist in der Tat eine komplexe Situation”, sagt die ZZ-Expertin, aber sie hat einen klaren Rat: “Dann sollte man auf die hören, die näher an der Bauchentscheidung ist.”

Warum eine Senkung des Wahlalters genau jetzt das Zeichen wäre, das auf den richtigen Weg weist
Robert Habeck wird unterstellt, der Schelm zu sein, der Schlimmes dabei denkt, den Jugendlichen die Wahlberechtigung zu gewähren, weil die alle grün wählen würden. Weiß man gar nicht. Aber was noch wichtiger ist: So bekommen sie eine Perspektive, bei der sie nicht alleingelassen werden. Gerade geben viele Kids als Berufswunsch Topvirologe an, da wird die Enttäuschung groß sein. Sie sollten rechtzeig sehen und sich damit befassen, dass man in Staat, Parteien und Politik was werden kann. Das ist das beste Mittel, demokratische Wahlergebnisse zu bekommen, die nicht rückgängiggemacht werden müssen.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz