EMPFEHLUNGEN


Deutschlantis
Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.



Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


Was sind wir und warum so viele? - Lektüre für mittendrin statt hinterher
Was sind wir und warum so viele? - Lektüre für mittendrin statt hinterher


Diese Dokumentation soll helfen, Brücken zu bauen.
Diese Dokumentation soll helfen, Brücken zu bauen.


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 529

Seite 1         

Dieter D. D. Müller
22.01.2018
Seite 534
Deutschland im GroKoma, aber das wacht schon wieder auf. Ich leg mich fest: Das wird trotzdem nix. Entweder weil die Verhandlungen schiefgehen, oder weil die SPD-Basis dazwischengeht. Merkel ist so oder so am Ende.

Ende.

Antwort:
Die SPD kann doch noch Hoffnungen wecken, die Basis zumindest.



Rainer Schonweiß
22.01.2018
Seite 534
Merkel hat Schulz für seinen solidarischen Großkotz Einsatz ein neues Ministerium nach englischem Vorbild versprochen; das Deutsche "Ministerium für den einsamen Sozialisten".




Ghostwriter
21.01.2018
Seite 534
Eupen-Malmedy and Alsace-Lorraine totally lost?
Not at all, Sir.
Just let us wait until Belgium and France finally will be failed states which may not last very long.




<>
21.01.2018
Seite 534
Liebe Geflüchtete und ihr andern, die zufällig in meinem Verwaltungsgebiet wohnen!
Ich freue mich und ist es mir eine große äh... dass die Schreiber in diesem also dieses Buch... Gästebuches jetzt schon ganz viel vollgemacht äh eintausenddreihundert in Worten 1300 Seiten mit ihren so Kommentaren vollgeschrieben haben.
Das ist Ausdruck von dass es Demokratie gibt bei uns und man aber die Gesellschaft nicht spalten darf, indem man den falschen Mühlen rechtes Wasser in die Hände äh spielt.
Deshalb rufe ich Weiter so, weil das ist auch mein Motto des Aufbruchs.
ich schaffe euch.
Ihnen Ihre A.M.




Old white man
21.01.2018
Seite 534
Ich bin nicht der Notarzt vom Dienst.
Ich hätt den Affen wieder ins Wasser gestupst.
Aber locker.
Und die gerettete Madame geküsst.




Ralf Shithole
21.01.2018
Seite 534
mobile.twitter.com/Ralf_Stegner/status/908226177734778880?s=17

Ich präzisiere: Fußpilz allein schmeckt der SPD nicht. Aber Fußpilz aus dem Shithole der Merkel ist was Leckeres.




Heiko Shithole
21.01.2018
Seite 534
@Antwort:
"Bald gelöscht."

Aber nur die Kommentare dazu.




Notarzt vom Dienst
21.01.2018
Seite 534
Mein Kollege, der vor rund 4 Wochen den afghanischen Blei-Erpel wiederbeleben durfte, welcher seiner Ex-Freundin das Tauchen in der Havel lehren wollte, wurde jetzt von diesem verklagt!
Wegen sexueller Belästigung bei der MzM-Beatmung und Rufschädigung!
Seine Kumpels würden nun glauben, nachdem er von seiner 17-jährigen dt. Schlampe abserviert wurde, ließe er sich jetzt von alten, weißen Männern per Zungenkuss anmachen!

PS: Die WaSchuPo wurde auch verklagt, wegen unterlassener Hilfeleistung. Sie hätten ihm nicht geholfen, seine "Ehre als Mann" wiederherzustellen. Das wäre in der afg. Gesellschaft ungesprochenes Gesetz, da hülfen sich die Kerle untereinander gg. aufmüpfige Weibsstücke.
"Bruder vor Luder" kommt dort gleich nach dem Worte Allahs.




Austerlitzscher
21.01.2018
Seite 534
@realDonaldTrump: Not the WHOLE German nation is held hostage by shxthole-parties!
We as proud Aelplers present our new God-chancelor Seb Short, the sky-rocking star from the former KuK-monarchy.
He plays Angie the "radetzky march" from the backroom direct in the s-hole.

Well, Eupen-Malmédy & Alsace-Lorraine are totally lost, but for East-Prussia, Pomerania, Silesia, the Sudetenland and danube Swabia there's growing new hope for renewed german settlement as well as the east-switzerlands stay strong against their welsh fellow citizens from Geneva, Fribourg and so on.




Martin Kackhaus
21.01.2018
Seite 534
"Die mehr als 440'000 ShitholePD-Mitglieder stimmen über den Koalitionsvertrag ab und haben damit das letzte Wort."




Seite 1         

 

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
solibro.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de
publicomag.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Berlin: Demo gegen Rettungsdienste verläuft friedlich
Die Demonstration unter dem Motto “Ganz Berlin hasst die Rettungsdienste”, mit der mehrere Gruppen ihren Protest ausdrückten, verlief überwiegend friedlich. Sogar die Polizei sprach von einem Verlauf im Rahmen des Erwarteten. “Niemand muss Sanitäter sein”, begründete eine der Organisatorinnen die Legitimität ihrer Wut.

Integrationskurs trainiert Flüchtlinge, sich dem Bild des Welcome-Refugees anzupassen
Ganz ohne Assimilation geht es wohl doch nicht. Die örtlichen minderjährigen Flüchtlinge bekommen ein professionelles Coaching, damit sie dem Bild des willkommengeheißenen Refugees noch besser entsprechen, was man von Plakaten und Aufklebern her kennt. “Da waren einige Probleme hausgemacht, das kann man den Leuten, die die Willkommenskultur bilden, gar nicht verübeln, jedenfalls derzeit soll man es nicht können”, sagt die Kursleiterin im Gespräch mit der ZZ.

Der Kapitalismus ist zu abgewirtschaftet, um es selbst zu merken
Von Stefan Gärtner, Heribert Prantl und Sibylle Berg
Ich habe ja schon öfter darüber geschrieben, auch in gegenteiliger Perspektive, und jedes Mal hat es gestimmt, weil ich aus dem, was die anderen geschrieben haben, erst die richtigen Schlüsse ziehe, sonst müsste ich vielleicht noch wertschöpfend arbeiten gehen, aber das überlasse ich lieber. Bei einem unwichtigen Thema drängt sich der Vergleich mit einem wichtigen auf, unter dem ich es nicht mache, die Leser lieben dann das Wortgeschöpf, unter dem sie sich etwas vorstellen, das plausibel klingt. Wenn sich alle Menschen gegenseitig mehr gern hätten, würde auch ich davon was abbekommen.

Kinderkanal produziert Neuverfilmung der Serie “Schulmädchenreport”
Aufklärung über die Seiten der Sexualität wird immer früher nötig, auch zum Abbau von Vorbehalten. Doch seit der Filmreihe “Der Schulmädchenreport” sind sowohl Jahre ins Land gegangen.
In Zusammenarbeit mit und unter Beratung von dem Familienministerium produziert der Kinderkanal eine Neuauflage der Aufklärungsfilme, die den neuen Gegebenheiten der Schulmädchen Rechnung trägt und sich speziell an sie wendet. “Manches am gleichaltrig gebliebenen Freund muss besonders sensibel begleitet werden”, erklärt die Sprecherin des Redaktionsgremiums den Zeitungen der Integrierten Gesamtmediengruppe.

 
ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum