EMPFEHLUNGEN


Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen
Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 908
          Seite 971          


Bert Zelter
09.06.18
Seite 597
 



Merkel soll ewig leben.

 


Satiricus
09.06.18
Seite 597
 



Ich kann sehr gut verstehen, daß R. Künast so grimmig dreinschaut – oder ist das ihr normales Gesicht? Na egal, sie hat jeden Grund, grimmig zu schauen. Ist es nicht bedrückend, daß eine arme kinderreiche Familie ihr letztes Geld zusammenkratzen mußte (unbestätigten Berichten zufolge mußten sogar Uhren, Halskettchen, der Koran und einige wertvolle Kopftücher verkauft werden, um etwas Geld zu erlösen), um Hals über Kopf aus diesem dunklen Deutschland, dem dunkelsten aller Dunkelländer, zu flüchten? Es ist erstaunlich, daß KGE, wie auf dem Bild zu sehen, gute Miene zum bösen Spiel macht und versucht zu lächeln. „Ich habe schon zu Hause so viele Tränen vergossen, daß ich jetzt keine mehr habe“, erklärte sie der Qualitätszeitung hokusfocus. „Es ist erstaunlich, daß es überhaupt noch Menschen gibt, die sich unter Lebensgefahr in dieses dunkle Land begeben, denn die Gefahren unterwegs sind ja gar nichts gegen die Islamophobie, den Rassismus hierzulande und überhaupt die traumatische Erfahrung, unter Dunkeldeutschen leben zu müssen. Ach, mir bricht fast das Herz, daß diese liebevolle kinderreiche Familie nicht mehr bei uns ist.“

Antwort:
Sie kriegt noch andere.

 


Dummer Leser
09.06.18
Seite 597
 



Hab mich sowohl über die Seite 597 als auch über die letzten Leserbriefe (und Zellers Antworten darauf) permanent weggeschmissen vor Lachen.
Übrigens feiern wir bald die S. 600!!
Und: Das Niveau steigt, wenn ich nix sag.
Bin ja schon still.

 


Zentralrat islamistischer LKW-Fahrer
09.06.18
Seite 597
 



Allo-du nachbar - Wir dir sagen mussen: LKWs von uns haben jetzt Rußfilter und Abbiegeassistent, damit wir weiter in die Innenstädte können fahren. Uns Fahrverbot egal. Wir gute LKWs haben für Umweltschutz, grune Minister und Kollegah von Umwelthilfe gesagt haben. LKW von Breitscheidplatz noch ohne Rußfilter war. Das ab sofort geändert. Ziel: Nachhaltiger Terror - allo-du nachbar.

Antwort:
Zuerst die Islamophobie-Poller umfahren!

 


Dieter D. D. Müller
09.06.18
Seite 597
 



Bei der 597 begeistert mich mal wieder besonders die Kunst, @Meister Zeller. Ihre Interpretation von Renate Grünast würde ich als "Der Schrei 2.0" einstufen, Munch sei mein Zeuge! Nur eben ohne Entsetzen, aber dafür mit der charakteristischen Kombination aus blinder Wut und Übellaunigkeit, wie sie bei, äh, SEHR hässlichen Ökofrauen alternativlos ... aber lassen wir das. Und erst KGE! Vor allem im Kontrast zu Grünast! Diese verwaschene Leere der Visage, und dann der original KGE-Knick in der Frisur – herrlich, so muss das. Aber der eigentliche Hit ist für mich der käsige Krautbart-Abiturient. Pro-to-ty-pisch, sag ich nur. (Bei Anales haben Sie diesmal die Frankenstein-Stirn geopfert, an der Sie schon so lange arbeiten, und die Haare wirken nicht so fettig! Ungewohnt, aber faszinierend!)

Antwort:
So kommt das alles, wenn man sich vor Abscheu keine Mühe gibt.

 


auch Leser
09.06.18
Seite 597
 



....wenn der Lindenberg den Hut abnimmt....da möchte man auch nicht bei sein...

 


Leser
09.06.18
Seite 597
 



Joseph Beuys...ich hab' seinerzeit mal unter seinen Hut geschaut....oh Gott oh Gott...ich glaub da is der ganze Nachlass..

 


Duschvorhang
08.06.18
Seite 597
 



Ich hätte heute ein dreiteiliges Biertischset erstehen können, allein mir mangelt ein Biertisch.

Antwort:
Auch gut, dann fällt man nicht so tief.

 


Maas ist auch mit Brille nicht intelligent...
08.06.18
Seite 597
 



Floh am Hundearsch attackiert Elefanten.
Oder "Maas attackiert US-Präsidenten",
wie die Tagesschau tagträumt.

 


Angela Dorothea M.
08.06.18
Seite 597
 



Die wollen mich weghaben.

 

          Seite 971          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


05.04.2020 | Youtube

AUCH WICHTIG

seniorenakruetzel.blogger.de
dushanwegner.com
skizzenbuch.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
publicomag.com
vera-lengsfeld.de
kreuzschach.de
solibro.de
journalistenwatch.com
greatapeproject.de
tichyseinblick.de
stop-gendersprache-jetzt.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Jetzt in der Krise beweist Merkel ihre Kanzlerschaft
Wieder beweist die Kanzlerin ihre Größe. Während sie sich in ruhigen Zeiten mit Präsenz zurückhält, weil lautes Auftreten ihre Sache nicht ist, sehen wir jetzt, wofür wir brauchen: damit sie da ist. Man mag sich gar nicht vorstellen, was andere Länder durchmachen müssen, die etwa einen Trump haben. Hoffentlich kommt es bei uns nie so weit, diese Meinung teilt die Mehrheit, und zu Recht.

Allgemeine Schutzmaskenpflicht würde Flüchtlinge stigmatisieren
Warum denkt wieder niemand an die Flüchtlinge? Weil die Kartoffeldeutschen eben ihren Rassismus nicht nur auf dem Rücken der Schwächsten, der Geflüchteten, ausleben, sondern auch in deren Gesicht. Integration wird unmöglich, wenn auf der Straße sofort erkannt wird, wer als Schutzsuchender hier lebt. Und wieder einmal bedurfte es einer Ich, um das festzustellen.

Trendforschung: Trend geht zur tripolaren Störung
Hat die bipolare Stürung ausgedient? So weit wollen die Trendforscher nicht gehen, aber die tripolare dürfte ihr den Rang ablaufen, und das schon bald. Sehr bald sogar, aber wann genau, darauf wollen die Trendforscher sich nicht so genau festlegen. In Zeiten von Corona kommt einiges durcheinander”, erklären sie im ZZ-Gespräch.

Journalistischer Standard: Nach einer Äußerung von Robert Habeck wird eine zweite Meinung von Annalena Baerbock eingeholt
Auch in Zeiten von Corona geben wir unsere Qualitätsansprüche nicht auf, um den Lesern in Zeiten von Corona die Zeiten von Corona so journalistisch wie möglich zu machen. Es ist ja nicht so, dass es nur noch was aus den Zeiten von Corona zu berichten gäbe, ganz und gar nicht, es gibt immer noch die Themen, auf die wir vorbereitet sein müssen, wenn es wieder weitergeht und wir wieder die brauchen, die gewarnt und gemahnt haben, dass es nach den Zeiten von Corona wieder Zeiten geben wird.

Örtlicher Imam versichert, dass man sich bei Allah nicht anstecken kann
In einer Fatwah haben sich Autoritäten und Gelehrte damit befasst, ob die gemeinschaftlichen Pflichten zu Verunsicherung in der Community führen könnten. Können sie nicht, so das einhellige Ergebnis, das auch für die Behörden bindend ist.

SPD fordert Gewerbesteuer für Home-Offices
Wer jetzt im Heimbüro arbeiten kann, zählt zu den Gewinnern der Pandemie und soll auch an den Kosten einen solidarischen Anteil tragen, so fordert es Saskia Esken im ZZ-Gespräch. Kurz darauf hat sie es sich noch einmal überlegt und fand: “Doch, ja, das ist eine gute Idee.”

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz