EMPFEHLUNGEN


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 873
          Seite 856          


Insiderin
01.06.18
Seite 593
 



@News People: Es ist noch schlimmer! Es stellt sich heraus, das Kahane seine Mutter ist.

 


News People
01.06.18
Seite 593
 



....neue genetische und neurophysiologische Untersuchungen haben ergeben, dass auch Günther Grass als Jakobvater in Frage kommt....

 


Poeta nocturnus
01.06.18
Seite 593
 



Man frage Ursel von den Laien:
Die Antwort wird bescheuert seyen.
Drum frag' man Dieter von den Profis,
weil da die Antwort nicht so doof is.

 


Ursel von den Laien
01.06.18
Seite 593
 



Hiermit erteile ich an Poeta Nocturnus den Auftrag, neue Lieder für unsere liebe Bundesfreunde (früher "Bundeswehr") zu schreiben. Kriterien: Gendergerecht, lieb, kurz und knackig, nachhaltig, bienenfreundlich, ökologisch, günstig, grün und links.

Antwort:
"Danke für meine Arbeitsstelle" gibt es doch schon.

 


Stefan Seibert-Rumm
01.06.18
Seite 593
 



Die JF berichtet: "Die Bundeswehr wird künftig kein Liederbuch mehr an Soldaten ausgeben. Die bisherige Ausgabe des Bundeswehr-Liederbuchs „Kameraden singt“ war im vergangenen Jahr gestoppt worden, weil es Lieder enthielt, die auch schon von der Wehrmacht gesungen wurden." Wir müssen noch weiter gehen: Die Ausgabe von Brot und Wasser wird ebenfalls kritisch bewertet, weil die Wehrmacht auch Brot und Wasser an die Soldaten ausgegeben hatte, so Cem Dudumir zu Ursel von den Laien gegenüber dem internationalen Ein-Mann-Recherchenetzwerk ZZ-International.

 


Justin
01.06.18
Seite 593
 



Bauchtänzerinnen hatten früher keine oder wenig Kinder, und lebten trotzdem gut. Ein Bauch der wackelt, taugt nicht als Treibhaus.
Hier im Sozialstaat müssen sie wieder produzieren, das erzeugt Frust.

 


Duschvorhang
01.06.18
Seite 593
 



Ah, ich lag vorher falsch, jetzt erst verstehe ich diese Schnitzler-Zeichnung. Also Walser und Augstein Senior hatten ein Verhältnis und aus dieser glücklichen Quasi-Ehe entsprang (wie man früher sagte) ein Kind, und zwar Karl-Eduard von Schnitzler. So wird ja auch ein Schuh draus.

Antwort:
Und der macht jetzt die Spiegel-Kolumnen.

 


Breaking LiteraturNews
01.06.18
Seite 593
 



+++ Roman-Protagonist: In Wirklichkeit wurde er aufgehört! +++ "Ich stehe schon seit Jahren auf der Abschussliste" +++ Aussagen gegenüber der ZZ waren erzwungen +++ Feministische Lektorin am Ziel: Aus dem Protagonisten wird eine Protaginistin +++ Familienministerin Giffey kündigt Zuschüsse an +++

Antwort:
Und den Kampf gegen toxischen Protagonismus.

 


Gästebuch
31.05.18
Seite 593
 



Wer hat mich hier voll gemacht? Wer war das!?

Antwort:
Die Antworten.

 


Übelgelaunter Leser
31.05.18
Seite 593
 



Die Leserbriefe sind noch da. Weisse Schrift auf weissem Hintergrund. Geheimtinte. Sie müssen die Seite mit einem Feuerzeug von unten erwärmen, dann erscheint die Schrift wieder.

Sollte das nicht klappen, dann sind die futsch. Von Aktivisten der NGOs geklaut. Trotz Datenschutzwarnung.

Antwort:
Die Leserbriefe werden von allen zeitnah gelesen, das alte Gästebuch ist nur voll.

 

          Seite 856          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


17.01.2020 | Youtube

AUCH WICHTIG

tagesschauder.blogger.de
kreuzschach.de
stop-gendersprache-jetzt.de
journalistenwatch.com
publicomag.com
tichyseinblick.de
greatapeproject.de
solibro.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
dushanwegner.com
vera-lengsfeld.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Joachim Gauck tritt in Hungerstreik, bis Thüringer CDU Ramelows Wahl zulässt
Der Alt-Bundespräsident hat Thüringens CDU-Chefchen Mike Mohring bei einem Hell-Gipfel zum Dinner daran erinnert, dass die CDU zu Deutschlands Hellen gehört. “Ich werde keine feste Nahrung mehr zu mir nehmen, um ein Zeichen für Verständigung über die Parteigrenzen hinweg einzufordern”, sagte er nach seinem letzten Bissen, bis die Thüringer CDU zeigt, dass sie nichts gegen die als sicher geltende Wiederwahl Bodo Ramelows mit einfacher Mehrheit unternimmt. “Wahre Mehrheiten können auch durch Einfachheit überzeugen, das ist das Thüringer Modell”, wird Bodo Ramelow aus informierten Kreisen der ZZ zitiert.

Klare Worte der Kanzlerin: Willkommikulti ist nicht gescheitert
Wie Regierungssprecher Steffen Cybert in seiner Regierungserklärung mitteilte, hält die Kanzlerin am Kurs der Menschlichkeit und der offenen Vielfalt fest. “Die Kosten werden nicht geleugnet, sondern vom Staat bezahlt”, versicherte er in der ZZ-Bundespressekonferenz.

Handy-Aufräumphilosophie von Ursula von der Leyen: “Habe ich noch Freude an dieser Nachricht? Wenn nicht – weg damit!”
Datenmüll, von dem man sich nicht trennt, weil man nicht weiß, ob man ihn noch brauchen wird – dieses Problem kennt jeder, der in der modernen Welt angekommen ist. Ursula von der Leyens Videoblog, in dem sie Aufräum-Tipps für das Smartphone gibt, schießt deshalb durch die Decke, was Aufrufe angeht, aber auch die Kommentare sind begeistert. “Das macht mich motiviert und lässt mich die Sache spirituell angehen”, sagt zum Beispiel einer der begeisterten Kommentatoren. Woran man keine Freude mehr hat, wird zur Belastung und kann weg, das ist die simple Botschaft, auf die man erst einmal kommen muss.

Darum brauchen wir einen Klimagerichtshof. Jetzt. Punkt.
Wenn das Verfassungsgericht sich für unzuständig erklären sollte in der Klimaklage oder wenn es eine klare Entscheidung umgehen sollte, wäre dies der Beweis, dass damit alle sonstigen Verfassungsrechtlichen Entscheidungen nur noch die Makulatur einer Kulisse sind. Was soll man mit Berufsfreiheit unter Wasser, was mit Eigentum in der Hitze, so dass man es nicht anfassen kann? Die Gewaltenteilung ist einfach nicht für die Klimakatastrophe gemacht. Darum brauchen wir ein effizientes Mittel, um rechtsstaatlich fundiert das Klima zu retten. Experten für die Besetzung der Senate haben wir glücklicherweise genug, jetzt müssen Nägel mit Köpfen gemacht werden, bevor es für Nägel und Köpfe zu spät ist.

Große Sorgen um Dunja Hayali
Von der sympathischen Großen Alten Dame des Migrationshintergrundes ist aktuell gar nichts zu hören, ihre Anhänger sind in heller Aufregung. Sie sorgte immer zuverlässig für die Haltung zu einem kontroversen Thema, was dann immer selbst zum Thema wurde, aber momentan ist gar nichts zu vernehmen. “Besonders schlimm finden wir, dass manche sagen: Ich habe keine Sorgen um sie. Das geht gar nicht”, ist auf der Twitterseite ihrer Follower zu lesen.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz