EMPFEHLUNGEN


Die Sprache des Grünen Reiches


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 766
          Seite 477          


Cechechech
11.07.18
Seite 613
 



@Duschvorhang: Dein vermeintlich russischer Agentenführer wird aber seit je in Schekel bezahlt ...

 


A.R.Schmidt-Ohren
11.07.18
Seite 613
 



Moralisches Dilemma:

1.
Wenn jeder an sich denkt,
ist an alle gedacht!

Neoliberales Sprichwort

2.
Es geht nirgendwo ungerechter zu
als auf der Welt!

Altbabylonisches Sprichwort

 


Duschvorhang
11.07.18
Seite 613
 



Ich bin entzückt, das diese alten Autoaufkleber aus den 80ern wieder aktuell werden, nämlich: "Hupen zwecklos, Fahrer ist von Moskau ferngesteuert".

Und es stimmt ja auch, ich z. B. bekomme für jeden Internetbeitrag 10 Rubel (Auszahlung durch meinen russischen Agentenführer in bar jede 12. KW). Trotzdem muss ich sagen, es war früher als Propagandagent doch wesentlich glanzvoller, also unter Regie der Sowjetunion, denn trotz allem Bemühen (oder allen Bemühens?) hat ein Jelzin oder Putin ja doch bei weitem nicht die angenehme diabolische Ausstrahlung eines Sowjetführers a la Andropow, Chruschtschow oder gar Stalin. Aber was solls, man schlägt sich eben durch. Der Rubelkurs könnte auch besser sein, es lohnt ja kaum noch.

Antwort:
Hauptsache, der Rubel rollt.

 


Echo
11.07.18
Seite 304
 



.. ein'n Bernhard Zeller...es gibt nur ein'n Bernhard Zeller...

 


Nurmalso
11.07.18
Seite 613
 



@Antwort: Kann das ZZ-Studio auch vererbt werden? Aber wahrscheinlich nicht. Um in der Fußballsprache zu bleiben: "Es gibt nur einn Bernhard Zeller". Bernhard, weil man das wegen der zwei Silben besser gröhlen kann als Bernd.

 


nochn Stöcksken
11.07.18
Seite 613
 



Es könnte aber auch sein, dass Schmerzmittel gar nicht gegen Phantomschmerzen helfen. Das würde einiges erklären, jedenfalls bei Neymar.

 


von Hölzken auf Stöcksken
11.07.18
Seite 613
 



@Antwort: Tätowierungen sind erblich? Ist das auch bei Fußballern so? Und das kommt nicht von den Hormonen oder vom Doping oder wie sich das nennt? Jedenfalls haben die Fußballer genauso viel Zeit zum Tätowieren wie die Rocker, nur mehr Geld. Das tut zwar weh, nicht das Geld, aber das Tätowieren, aber Schmerzmittel nehmen die ja sowieso alle, um z.B. diese ganzen Bodychecks und Ellbogen im Gesicht aushalten zu können. Nur Neymar nimmt keine Schmerzmittel, weder beim Tätowieren moch aufm Platz. Deswegen wird er auch so gemobbt, weil er seine Schmerzen nicht auhalten kann und man das auch sieht.
Ich hoffe, das war's jetzt von mir, falls das nicht genetisch bedingt ist.

Antwort:
Auf jeden Fall kann ein Tattoo-Studio vererbt werden.

 


HeikoMaas + EimannMayzak
11.07.18
Seite 613
 



Der Mord eines Türken an einer polnischen Mutter eines 7 Monate alten Kindes in Neustadt (Malu3ers Geburtsstadt) hat selbstverständlich nichts mit dem Islam zu tun und ist nach der Scharia nur Körperverletzung mit Todesfolge.

 


Kleines Ferkel
11.07.18
Seite 613
 



Möchte darauf hinweisen, dass "Kolbenfresser" ein ähnlich homoerotisches Wort ist wie "Zapfenstreich".
Wer ist hier eigentlich das Ferkel?

 


Leser1
11.07.18
Seite 613
 



Rassismus gegen Rocker? Rocker als Rasse? Das hiesse ja, dass das Rockertum genetisch bedingt und vererbbar ist. Dann kann ja kein Rocker was dafür fürs Rockern. Kommt dann der Rassismus zwischen Harley-Fahrer und Yamaha-Pilot? Wird "Zylinderkopf" ein Unwort, das man nicht sagen darf? Oder "Kolbenfresser"?

Antwort:
Die Tätowierungen scheinen erblich zu sein.

 

          Seite 477          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


21.05.2019 | Youtube

AUCH WICHTIG

jenaerstadtzeichner.blogger.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de
bildungsbad.de
vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
dushanwegner.com
tagesschauder.blogger.de
solibro.de
journalistenwatch.com
publicomag.com
stop-gendersprache-jetzt.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Presse einig: Bundespräsident Steinmeier hat viel Hand und Fuß
In einem Radiointerview fand Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier klare Worte. “Klare Worte sind die Botschaft, die wir jetzt brauchen”, kommentierten die Zeitungen der Zeitungsgruppen. “Seine deutliche Sprache ist das Zeichen, dass er sie noch alle hat.” Auch seine Forderung nach einem Kampf gegen Verschwörungstheorien fand Anklang. “Theorien helfen nur den Falschen, die nicht mit drinstecken”, sagte Steffen Cybert bei der Eröffnung der Startbahn für Chemtrail-Flugzeuge am BER.

Doch nicht in dieser aufgeheizten Stimmung: Heiko Maas kritisiert Österreich für Ansetzen von Neuwahlen
Außenminister Heiko Maas ist persönlich ins Auswärtige Amt gereist, um ungewohnt harte Kritik an Österreich zu äußern. “Das sind acht Millionen Debile”, sagte er der begeisterten Presse. Wegen der Neuwahlen sei er “nicht amused”, denn eine Regierung ist für die ganze Legislaturperiode gewählt. “Wo kämen wir hin, wenn sich herumspricht, dass es Neuwahlen geben kann”, sagte er der Presse, die diesen Wink verstand.

Diesen Fehler machten die Verfasser des Grundgesetzes
Unser Grundgesetz feiert siebzig Jahre Erfolgsgeschichte, und das zu Recht. Bei allem Jubel darf aber nicht vergessen werden, dass der Gesetzestext auch einige unentschuldbare Lücken enthält, die mit der heißen Nadel unterlassen wurden. So hat man es versäumt, dien Dieselverbot in der Verfassung festzuschreiben. Da hatte man sich zu sehr an der Weimarer Republik und dem Bauhaus orientiert, dessen hundertjähriges Jubiläum wir gerade feiern. Na jedenfalls, die Folgen tragen wir jetzt.

Fraktionsübergreifender Kompromiss bei Neugestaltung des Drei-Stufen-Modells rückt in greifbare Nähe
Immer mehr Abgeordnete aller Fraktionen machen sich für eine Modernisierung des Drei-Stufen-Modells stark. “Wir werden die Sache gemeinsam auf den Weg bringen, mit Betonung auf gemeinsam”, sagte eine der Initiatorinnen. “Die Zeit ist reif für den richtigen Zeitpunkt, das sehen immer mehr so, auch und gerade solche, die sich noch quergestellt hatten und wo man dachte, da geht kein Weg ’rein, aber die Überzeugungsarbeit zahlt sich am Ende des Tages aus, und die Modernisierung der Konzepte steht nun mal auf der Tagesordnung”, sagte sie dem ZZ-Recherchenetzwerk.

Kommt die Kopftuchbremse?
Ein Kopftuchverbot ist nicht durchsetzbar, mit diesen klaren Worten hat der klare Vorsitzende des Zentralrates der vom Zentralrat vertretenen Muslime (in einer früheren Fassung stand hier Juslime, das war ein Tippfehler und nicht einmal eine Freudsche Fehlleistung, hier klemmt die Tastatur, wie das bei alten Tastaturen immer wieder vorkommt, besonders bei dieser, aber wir wollen unsere eingehenden Spenden nicht für technischen Schnickschnack ausgeben, sondern im Sinne unserer Spender, ach jetzt sind die Zeilen auch schon



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz