EMPFEHLUNGEN


Furcht und Elend des Grünen Reiches


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 1298
          Seite 2204          


Dummer Leser
09.06.18
Seite 597
 



Hab mich sowohl über die Seite 597 als auch über die letzten Leserbriefe (und Zellers Antworten darauf) permanent weggeschmissen vor Lachen.
Übrigens feiern wir bald die S. 600!!
Und: Das Niveau steigt, wenn ich nix sag.
Bin ja schon still.

 


Zentralrat islamistischer LKW-Fahrer
09.06.18
Seite 597
 



Allo-du nachbar - Wir dir sagen mussen: LKWs von uns haben jetzt Rußfilter und Abbiegeassistent, damit wir weiter in die Innenstädte können fahren. Uns Fahrverbot egal. Wir gute LKWs haben für Umweltschutz, grune Minister und Kollegah von Umwelthilfe gesagt haben. LKW von Breitscheidplatz noch ohne Rußfilter war. Das ab sofort geändert. Ziel: Nachhaltiger Terror - allo-du nachbar.

Antwort:
Zuerst die Islamophobie-Poller umfahren!

 


Dieter D. D. Müller
09.06.18
Seite 597
 



Bei der 597 begeistert mich mal wieder besonders die Kunst, @Meister Zeller. Ihre Interpretation von Renate Grünast würde ich als "Der Schrei 2.0" einstufen, Munch sei mein Zeuge! Nur eben ohne Entsetzen, aber dafür mit der charakteristischen Kombination aus blinder Wut und Übellaunigkeit, wie sie bei, äh, SEHR hässlichen Ökofrauen alternativlos ... aber lassen wir das. Und erst KGE! Vor allem im Kontrast zu Grünast! Diese verwaschene Leere der Visage, und dann der original KGE-Knick in der Frisur – herrlich, so muss das. Aber der eigentliche Hit ist für mich der käsige Krautbart-Abiturient. Pro-to-ty-pisch, sag ich nur. (Bei Anales haben Sie diesmal die Frankenstein-Stirn geopfert, an der Sie schon so lange arbeiten, und die Haare wirken nicht so fettig! Ungewohnt, aber faszinierend!)

Antwort:
So kommt das alles, wenn man sich vor Abscheu keine Mühe gibt.

 


auch Leser
09.06.18
Seite 597
 



....wenn der Lindenberg den Hut abnimmt....da möchte man auch nicht bei sein...

 


Leser
09.06.18
Seite 597
 



Joseph Beuys...ich hab' seinerzeit mal unter seinen Hut geschaut....oh Gott oh Gott...ich glaub da is der ganze Nachlass..

 


Duschvorhang
08.06.18
Seite 597
 



Ich hätte heute ein dreiteiliges Biertischset erstehen können, allein mir mangelt ein Biertisch.

Antwort:
Auch gut, dann fällt man nicht so tief.

 


Maas ist auch mit Brille nicht intelligent...
08.06.18
Seite 597
 



Floh am Hundearsch attackiert Elefanten.
Oder "Maas attackiert US-Präsidenten",
wie die Tagesschau tagträumt.

 


Angela Dorothea M.
08.06.18
Seite 597
 



Die wollen mich weghaben.

 


Der Volkspessimist
08.06.18
Seite 597
 



ZZ-Daily: … und natürlich eine Kippa tragen

 


Seidwalk
08.06.18
Seite 597
 



Seite 597 - wieder mal ein Glanzstück! Jeder Beitrag, jedes Wort sitzt, Meister Zeller!

Antwort:
Danke,
bitte weitersagen.

 

          Seite 2204          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


02.10.2022 | Youtube

AUCH WICHTIG

tichyseinblick.de
tagesschauder.blogger.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
greatapeproject.de
seniorenakruetzel.blogger.de
reitschuster.de
publicomag.com
stop-gendersprache-jetzt.de
solibro.de
dushanwegner.com
skizzenbuch.blogger.de
1bis19.de
vera-lengsfeld.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
30. September 2022

Robert Habeck setzt mit neuem Buch “Wohlstand für alle oder keinen” neue Maßstäbe in der politischen Literatur
Minister, Grüner, Klimaschützer, und jetzt auch noch wieder Buchverfasser, wie schafft der Mann das bloß? Er gibt offen zu, dass er Helfende hatte, denen er immer schnell mal zwischendurch was diktieren konnte. “Wir werden einen Grünen Wohlstand er zwei Geschwindigkeiten haben”, erklärte er bei der Buchpräsentation in der ZZ-Bundespressekonferenz. “Bei denen, die klimafreundlich leben, etwa weil sie in Klimaprojekten arbeiten, wird der Zugang zu Energie natürlich später abgeworfen als bei denen, die verschwenderisch leben oder auf Kosten der Allgemeinheit unsere Demokratie infragestellen wollen”, so der Minister.

Bei manchen ist die Information, dass wir durch den Winter kommen, noch nicht angekommen

Wer von einer Wiederholung von 2015 spricht, betreibt eine Verschiebung des Diskurses ins bisher Unsägliche
2015 darf sich nicht wiederholen, da hatte die Kanzlerin eine klare Ansage gemacht. Darum ist es völlig daneben, doch von einer Wiederholung oder von 2015.2.0 zu schwadronieren. Erstens haben wir jetzt eine ganz andere Jahreszahl, und an den Bahnhöfen herrscht kein Willkommensandrang. Da besteht noch dringender Handlungsbedarf bei so viel Luft nach oben, es dürfen keine vermeintlichen “anderen Probleme” vorgeschoben werden.

Geschäftsklimaindex: Immer mehr Unternehmen werden lästige Konkurrenten los
Das registrierte Geschäftsklima ist auf einem Jahreshoch. Für immer mehr Betriebe heißt es: wieder ein Mitbewerber weniger. Insolvenz ist nicht immer der Anlass, viele hören bloß auf zu arbeiten.

Randgruppen schicken Sekundant in Comedyaufführung, der für sie beleidigt ist
Manche Auftrittskünstler haben noch nicht ganz begriffen, was nicht mehr geht, aber manche legen es auch darauf an, Gefühle zu verletzen. Natürlich nicht alle, nicht einmal viele, die wenigsten bloß, aber dann erfahren es die Randgruppen nur, wenn sie sich das auch noch selber angucken. Und die Hasser sind natürlich auch nicht komisch. Ja, es gibt Kabarettisten und Comedians, die sensibel sind. Wir haben nicht behauptet, Comedy wäre an sich verletzend. Es kommt nun mal vor. Nein, nicht immer. Dann soll man doch was anderes machen!

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de – Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz



 


Klassiker

Kostenlose Gratis-PDF umsonst

Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf