EMPFEHLUNGEN


Die Sprache des Grünen Reiches


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 778
          Seite 2          


Granulat
15.06.19
Seite 778
 



Lieber Dummer Hörer,
Hicks!

 


Dummer Hörer
15.06.19
Seite 778
 



Arm in der Birne.
Da muss man aber erst mal drauf kommen.

 


Granulat
15.06.19
Seite 778
 



Jon-Jod Clunckers Luchsemburger Feiertage:
Wenn Weinnacht und Obstlern auf einen Tag fallen, dann ist Ischias...!

 


Old Drunkan
14.06.19
Seite 778
 



Da ist der ZZ aber eine völlig sinnentstellende Falschmeldung in die Wahrheitsberichterstattung gerutscht. Juncker sagte nicht „Hinter den Kulissen rumort es“, Juncker sagte: „In den Fässern gärt es.“ Was ja auch klar mehr Sinn macht.

 


Rechtschaffener
14.06.19
Seite 778
 



Frau Köstritzer äh Kositza, die naturverbundene Idealverkörperung meiner Traumfrau hat sich ein Smartphone gekauft und das Zwitschern angefangen. Damit bricht eine Welt für mich zusammen. Buhuu :-(
Jetzt müsste es ein ZZ-Sorgentelefon geben.

 


Kevin ohne Schultern
14.06.19
Seite 778
 



Ich frage mich auch, ob das Urteil bei weiblichen Schredderküken anders aufgefallen wäre. Ich denke ja. Das alte, weiße Küken hat die Arschkarte in der grünen BRD.

 


Ausspannen
14.06.19
Seite 778
 



faz.de vermeldet:
"NYT streicht Karikaturen : Da zeichnet sich was ab. Nachdem die amerikanische Ausgabe der „New York Times“ sich nach einem Skandal bereits von ihren Karikaturen verabschiedet hatte, streicht die Tageszeitung sie nun auch aus ihrer internationalen Ausgabe. Ihre Zeichner sind enttäuscht."

Ganz normale Entwicklung, denn wenn alle Leute gleich sind und daher auch irgendwie gleich aussehen oder es wenigstens sollten, ist es rassistisch, Leute zu karikieren, also ihre Ungleichheit zu betonen. Was beweist, dass Satire alles darf, es sei denn, sie findet nicht mehr statt*.

*Für den letzten Satz beanspruche ich die Habermas-Discurs-Plakette in Gold**.

**Ich schreibe Discurs immer mit c, das sieht durchgeistigter aus.

 


Ede Uchwus
14.06.19
Seite 778
 



Gesprochen wird das "Luschet".

 


Leser
14.06.19
Seite 778
 



...nee das ist nicht Martin Schulz...das ist Herbert Wehner, der macht das Licht aus...Ende der umstrittenen Kleinstpartei...

 


K. Gõbbels--Eckart
14.06.19
Seite 778
 



Frauenfußball GenderGap:
Auch dass Paralympicssportler weniger Geld kriegen als Messi und Ronaldo - das ist so ungerecht.
So ungerecht ist das. Ich weiß, wovon ich rede.

Antwort:
Sogar der Ball ist billiger.

 

          Seite 2          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


16.06.2019 | Youtube

AUCH WICHTIG

kreuzschach.de
publicomag.com
journalistenwatch.com
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
greatapeproject.de
bildungsbad.de
tagesschauder.blogger.de
vera-lengsfeld.de
dushanwegner.com
stop-gendersprache-jetzt.de
solibro.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Ausnahmegenehmigung: Bundesverwaltungsgericht erlaubt Feministinnen Schreddern männlicher Küken
Bis die Soziologen mit ihrer Forschung so weit sind, Hühner zu gendern, fallen toxisch männliche Küken an. “Weniger Hahn ist mehr Huhn” lautet darum nicht nur der Schlachtruf, sondern auch der Schredderruf der Hennistinnen, die das Urteil des Verwaltungsgerichts begrüßen. “Es liegt in der Entscheidungsfreiheit der Henne, ob sie ihr Ei ausbrütet mittels der Körperwärme, die ihr gehört”, sagte die Sprecherin der Initiative gegen Gender-Ei-Gap im ZZ-Gespräch.

Nicht vergessen: am 27. September ist Bundestagswahl
Die Mehrheit der Deutschen wünscht eine Fortsetzung der Groko. Darum werden die Wahlen vorgezogen mit Robert Habeck als Kanzlerkandidat. “Die Menschen erwarten zu Recht eine stabile Regierung, die ihrer Aufgabe nachkommt, das Land vor Einflüssen aus dem inneren Rand zu schützen”, sagte Bundespräsident Steinmeier zu seinem Nachfolger Anton Hofreiter.

Grusel-Video von Überwachungskamera: Geht hier Martin Schulz durch das Willy-Brandt-Haus?
Es sind Bilder, die einem den Atem im Nacken gefrieren lassen. Aber die Aufnahmen sind nicht manipuliert. Wer da mitten durch das Willy-Brandt-Haus geht, ist Martin Schulz, das sagen alle, die das Video gesehen haben. Schauerlich, aber manche Sachen will man dann doch lieber nicht genauer wissen.

Jean-Claude Juncker wehrt sich gegen sein Klischeebild vom korrupten Alkoholiker: “So viel trinke ich gar nicht”
Der scheidende EU-Kommissionschef Juncker ist Gerüchten entgegengetreten, das über ihn verbreitete Klischeebild enthalte einen wahren Kern. “Hinter den Kulissen rumort es”, sagte er der dpa.

Jürgen-Habermas-Diskursbrille zum Jubiläumsrabatt
Keiner beherrscht den herrschaftsfreien Diskurs so diskursiv wie der Entdecker der Augenhöhe: Jürgen Habermas. Von ihm sang schon Udo Jürgens: “Wir gaben den Diskurs-Stress”, und Ilja Richter moderierte “discurs 77” mit dem legendären Ruf: “Licht aus, Diskurs an!” Wer erinnert sich nicht. Zu seinem Neunzigsten widmet ihm Udo Lindenberg seinen neuen Hit “König von Soziologien”.

Vereinigung von Spiegel und Focus ist der Impuls zu einem auflagestarken Nachrichtenmagazin mit fortschrittlichem Profil
Es ist das Signal für die Weichenstellung Richtung Zukunft, so der Tenor der einhelligen Experten. Die Branche kann sich über ein journalistisch kräftiges Magazin mit einer Reichweite bis zu den Lesern freuen. Der Mut wird sich auszahlen, denn die Bündelung der Kompetenzen bringt Synergieeffekte, von der alle profitieren. Das Beispiel ist nun gemacht, jetzt können andere Strukturen folgen.


Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz