EMPFEHLUNGEN


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Es gibt keine Sprache des Grünen Reiches
Es gibt keine Sprache des Grünen Reiches


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 856
          Seite 2          


Dieter D. D. Müller
12.12.19
Seite 856
 



Aha, @Old white man, Sie sind Bajuware! Man lernt doch immer noch was dazu. Auch ein spätes Outing ist ein Outing, ha-ha ... nein, ich lache nicht über Ihr Bajuwarentum, Gott bewahre. Isch libbe die Bayern! Escht, ey! Und das Bayrische, das war meine zweite deutsche Fremdsprache nach Schwäbisch. Ich musste es einfach lernen, weil es mir im Bayern-Urlaub immer so gut gefallen hat. Später habe ich mir noch das Hessische draufgeschafft (mein Lieblingsdialekt! Köstlich!!), dann habe ich mich am Sächsischen versucht (kann ich bis heute nicht fließend! Zu schwer!!), und jetzt bemühe ich mich ernsthaft um ein anständiges Straßentürkisch, weil man muss ja mit der Zeit gehen (Erfolg: ungewiss!).

Ich selber komme übrigens aus ... na, jedenfalls nicht aus Norddeutschland. Die Fischköppe können nämlich keine Dialekte lernen, das weiß ich aus Erfahrung. Ich habe vier Jahre da oben gelebt und versucht, ihnen welche beizubringen. Keine Chance! Das ist, wie wenn man einen Grünen von Atomkraft überzeugen will! Aber sonst sind sie natürlich völlig okay. Echt knorke sind die.

 


Old white man, Bajuware
12.12.19
Seite 856
 



Du bist multischwäbisch, Kretschmann, du Saupreiß, maoistischer.
Gell, da glotscht?

 


Brummbrabbel
11.12.19
Seite 856
 



Geschlecht der Panda-Babies
Aufgrund der lokalen Tradition kämen dafür in Frage entweder das Geschlecht derer von Hohenzollern oder derer von Itzenplitz.
Das sollten aber die Chefs beider Häuser unter sich ausmachen.

 


K. Hahne
11.12.19
Seite 856
 



Den örtlichen Typ beobachte ich bereits seit geraumer Zeit. Für ihn gilt wie für jeden anderen: einmal ist Schluss. Dann wird abgeriegelt und dann tschüss.

 


Sachsen lacht nicht mehr
11.12.19
Seite 856
 



Wieder einmal ein völlig unausgegorener Beitrag in Ihrem Journal.
Nähmen Sie Ihren Auftrag als Vierte Gewalt ernst, hätten Sie Schäuble nicht so billig davon kommen lassen. Sie hätten ihn gefragt, ob er die Medizin ("Einmendeln") die er empfiehlt, selber "schluckt."
Oder wie erklären Sie sich, daß die Winkel in seinem Hirn, die für Kurz- und Langzeitgedächtnis verantwortlich sind, sich bekanntermaßen nicht erst seit gestern durch eine außerordentliche Dysfunktionalität auszeichnen?

 


Brummbrabbel
11.12.19
Seite 856
 



Staatsziel "Schwarzes Loch":
Wenn der Staat dann Geld nicht mehr aus dem Fenster hinaus, sondern ins Schwarze Loch hinein würfe, hätte das Geld dann endlich mal nicht ein anderer, der damit noch Ansprüche stellt, sondern es wäre wirklich ganz weg.
Endlich ein gangbarer Weg zur schwarzen Null.

 


Winne Kretschmann
11.12.19
Seite 856
 



Dös kennet mer aa?

Verehrter Herr Zeller, entschuldigen Sie meine penible Reaktion, aber ich bin studierter Lehrer. Das muss richtig heiße:

"Des kenne mr au"

Andernfalls ist das Sächsisch-Schwäbisch, eine rechte Abspaltung vom Hochschwäbisch. So ebbes kommt mir net in d' Gosch.

 


Anton Hoppereiter
11.12.19
Seite 856
 



Seht's her, ich sag's ja schon lang, was die Kosmetikerin in der faz gesagt hat.

 


Mir
11.12.19
Seite 856
 



faz.de vermeldet:
„Kosmetikerin im Interview: „Wir waschen, duschen und baden zu viel.““

Ich bestimmt nicht.

 


Besserwisser
11.12.19
Seite 856
 



Der alternativlose dunkle Ereignishorizont sitzt im Kanzleramt. Seit Jahren.

 

          Seite 2          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


12.12.2019 | Youtube

AUCH WICHTIG

kreuzschach.de
tichyseinblick.de
tagesschauder.blogger.de
dushanwegner.com
stop-gendersprache-jetzt.de
greatapeproject.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
journalistenwatch.com
vera-lengsfeld.de
solibro.de
publicomag.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Berliner können über das Geschlecht der Panda-Zwillinge im Zoo abstimmen
Über süßen Nachwuchs bei den ohnehin schon süßen Panda-Bären können sich die Besucher des Berliner Zoos freuen, und ganz Berlin kann an der Abstimmung darüber teilnehmen, welches Geschlecht die beiden Zwillinge haben sollen. Es muss nicht dasselbe sein. “In zwei Jahren werden wir überprüfen, ob die beiden mit ihrem Geschlecht zufrieden sind, und gegebenenfalls eine Korrektur vornehmen, vielleicht wollen sie auch Drag-Pandas werden, was ein besonderer Besuchermagnet wäre”, sagt Oberbürgermeister Müller der ZZ.

Freudsch? Örtlicher Typ liest “Zuletzt verfluchte Datei öffnen”
“War mir schon irgendwie gleich klar, dass das so nicht stimmen kann, ich dachte, wieso steht da nicht ‚zuletzt verwendete Datei öffnen’? Bei genauerem Hinsehen stellte ich fest, dass das so auch wirklich war und ich mich verlesen hatte”, sagt der örtliche Typ im Gespräch mit Computer-ZZ.

Experten: Waschbären werden nicht betrunkener
Die Präsenz betrunkener Waschbären auf Weihnachtsmärkten nimmt zwar gefühlt zu, aber die Statistik ist eindeutig rückläufig, wie Experten feststellen. “Man hört nur mehr Expertisen, das vermittelt einen Eindruck, der eine ganz andere Sprache spricht als die Statistiken”, sagte der Chef des Expertenteams dem ZZ-Rechercheverbund.

Inzucht führte zu Ralf-Stegner-Mundwinkeln
Die bekannten ralfstegnerschen Mundwinkel, für die besonders Ralf Stegner bekannt ist, entstanden dadurch, dass die Gesellschaft eine entsprechende Genetik erzeugt hat, die dazu führte. Wolfgang Schäuble empfiehlt Ralf Stegner daher das Einmendeln frischer Gene, um der Inzucht entgegenzuwirken.

Winfried Kretschmann: Umwandlung der Sonne in ein Schwarzes Loch würde die Klimaerwärmung stoppen
Seinem Ruf als pragmatischer Realo ohne Scheuklappen wird Ministerpräsident Kretschmann erneut gerecht. Nachdem Forscher feststellten, dass auch Schwarze Löcher von Planeten umrundet werden, sagte er der ZZ: “Dös kennet mer aa.” Die Sonne würde dann nur noch mit der Schwerkraft wirken, aber keine Wärmestrahlung mehr aussenden. Als den richtigen Mann, der als Bundeskanzler dieses Vorhaben in Angriff nehmen sollte, empfiehlt er Cem Özdemir.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz