EMPFEHLUNGEN


Merkelokratie


Es gibt keine Sprache des Grünen Reiches
Es gibt keine Sprache des Grünen Reiches


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt
Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text
Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen
Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 994
          Seite 1279          


Duschvorhang
03.06.18
Seite 595
 



Die arme Tatortreinigung.

 


Angie Märkel
03.06.18
Seite 595
 



Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, angesichts der Meldungen der feindlichen Sender zu den Vorgängen im Bremer BAMF habe ich mich entschlossen, ausführlich dazu Stellung zu nehmen, um nicht das Fass für den Boden der rechten Mühlen auszuschlagen, die das falsche nutzen werden. Ich schreibe gerade ein Buch, in dem Erklärungen zu finden sein werden. Der Titel: "Mein BAMF". Es wird eine kommentierte Erstausgabe geben unter der Herausgeberschaft von Claudia Roth und Katrin Göring-Dings.

 


Claus Klebt
03.06.18
Seite 595
 



Claudia Roth braucht dringend Polizeischutz wegen der völlig überzogenen Morddrohungen ++ "Allerdings wissen wir nicht so genau, ob man es Frau Roth zumuten kann, von den Repräsentanten von "Deutschland, du mieses Stück Scheiße" beschützt zu werden. Das will sie vielleicht gar nicht", so der Vorsitzende des Zentralrats aller Bedrohten. Er will sich beim Schwarzen Block der AntiFa um Fachunterstützung beim Personenschutz bemühen. "Die können das sowieso besser, weil sie robuster ausgestattet sind", so der Vorsitzende weiter zur ZZ-Recherchenetzwerkverbund-Sachbearbeiterin in einer Stellungnahme.

 


Übelgelaunter Leser
03.06.18
Seite 595
 



Endlich schafft' ich's zu vergessen,
C.Roth's und ihrer Schleimer Fressen.
Doch dieses Zombie dreist und fett
mich wieder heimsucht durch ZZ.

Traumatisiert leg' ich mich nieder.
Kommt es schlimmer, krieg' ich Fieber.
Es hilft nur noch, denk' ich daran,
C.Roth würd' fliehn zu Erdogan.

Das hebt schon wieder meine Geister,
bin wieder meiner Stimmung Meister.
Drum beende ich jetzt schnell
bevor ich denk' an D.Yücel.

 


Österreicher
03.06.18
Seite 595
 



Wo ist denn bei Deutschland die Anschlussstelle?
Wir würden uns gerne...wie weiland '38...

 


Kurpfälzer
03.06.18
Seite 595
 



Als ich gestern den schlimm-rechten Höcke in Bruchsal gesehen habe, habe ich mir aus Protest ein buntes Mahnmal als Kettenanhänger gebastelt.

Antwort:
Eine bruchsalhafte Begegnung.

 


Kathrin Goebbels-Eck
03.06.18
Seite 595
 



Ich glaube, bei mir kommt der Strom auch aus der Steckdose.
Wenn keiner kommt, waren es die Nazis.
Gegen die muss man mutig...
Den Rest erzählt Ihnen wie immer Marionette Slomka in der heute-Show.

Antwort:
Gendergerecht kommt der Strom aus der Anschlussstelle.

 


Cem Dudumir
03.06.18
Seite 594
 



Ich verstehe gar nicht, warum der Flughafen Hamburg heute wegen Stromausfall den Betrieb komplett eingestellt hat. Der Strom kommt doch immer aus der Steckdose. Man muss nur den Stecker reinstecken. Dass die vom Flughafen Hamburg das noch nicht begriffen haben. Aus der Steckdose kommt immer Gigabyte-weise der Strom bei mir zu Hause. Und warum hören die nicht auf meine Kollegin Anal-Lena Bärbock, die ja immer sagt, im Stromnetz sei genügend Strom gespeichert. Man muss ihn dort einfach nur rausholen. So was aber auch.

Antwort:
Wahrscheinlich Stromstau im Netz.

 


Poeta nocturnus
03.06.18
Seite 594
 



Rückblick aus der Zukunft.

Was hat das Land dahingerafft?
Die fünfte Kanzlerinnenschaft.
'ne sechste aber, so 'n Experte,
wär g'wesen wieder sehr von Werte.

 


Ein Merkelbeglückter
03.06.18
Seite 594
 



... bin ich nicht. Das ist hier wohl keiner von der ZZ-Eliteleserbriefschreiberschaft (wozu ich natülrich nicht gehöre) oder?
Als ich irgendwo in den Mainstreammedien las, dass sich Merkel für ihre vierte Kanzlerinnenschaft nur deshalb hat breitschlagen lassen, um den bösen Trump zu zähmen, hab ich mir sofort edacht:
Das ist mal wieder so ein Thema für die ZZ, um da satirisch noch einen draufzusetzen, obwohl das eigentlich gar nicht geht.
Und siehe da: es geht doch!

Antwort:
Merkel macht's möglich.

 

          Seite 1279          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


21.10.2020 | Youtube

AUCH WICHTIG

dushanwegner.com
seniorenakruetzel.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
tichyseinblick.de
solibro.de
stop-gendersprache-jetzt.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de
vera-lengsfeld.de
publicomag.com
skizzenbuch.blogger.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
21. Oktober 2020

Neue ZDF-Coronafee möchte Vertrauen in die Genauigkeit der Risikogebietsvorhersagen stärken
Der tägliche Covid-Bericht gehört für die Zuschauer zu den Nachrichten wie Wettervorhersage und Sport. Die neue Präsentatorin sieht sich in der Verantwortung, das Vertrauen in die Prognosen der aktuell bevorstehenden Zahlen zu verkörpern. “Wenn Risikogebiete unterwegs sind, kommt es zu ausgedehnten Hotspots, dann greifen die Maßnahmen”, erklärt sie gegenüber der ZZ die tägliche Aufgabe.

Christian Lindner: “Liberalismus bleibt wichtiger Bestandteil des FDP-Programms”
FDP-Chef Lindner hat sich klar zu den Grundwerten des Liberalismus bekannt. Gut so. Eine anschlussfähige liberaldemokratische Partei muss auch in der Lage sein, freiheitliche Akzente zu setzen. “In Zeiten der Coronaerwärmung darf der Staat bei der Wirtschaftsplanung nicht aus den Augen verlieren, dass die Bürger beim Fortschritt mitgenommen werden müssen”, so der FDP-Wuschelkopf im ZZ-Gespräch.

Knobelei für Ratefüchse:
Welche bekannte Redensart ist hier dargestellt?
(Sitzt, wackelt und hat Luft.)

Modernisierung: In der Neufassung rettet Rotkäppchen den Wolf vor dem Jäger
Immer mehr Altfassungen bekannter Märchen kommen auf den Prüfstand. “Die Gebrüder Grimm waren Männer, das merkt man der Märchensammlung an, da sind Figuren wie Rotkäppchen oder die sieben Geißlein durch die patriarchale Brille geprägt, darum ist es an der Zeit, die Klassiker Innen zu entstauben und fit für die Zukunft zu machen”, sagte Monika Grütters der ZZ-Mediengruppe.

Innenminister Seehofer nun doch für Studie zu Narzissmus in der Politik
Horst Seehofer hat nun doch wie erwartet seinen Widerstand gegen eine Narzissmusstudie unter Politikern aufgegeben und den Weg freigemacht für eine solche. “Narzisstische Netzwerke sind nicht zu dulden, aber der Fokus sollte nicht allein auf Politiker gelegt werden”, so der Innenminister in der ZZ-Bundespressekonferenz.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz