EMPFEHLUNGEN


Merkelokratie


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text
Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen
Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 886
Seite 1          


Schaden
30.11.20
Seite 1011
 



Ihr ekligen Frauenleugner aus rattigen Leserbriefecken, was soll das hier mit dem ewigen Vorwurf des Hochschlafens. Ihr seid bloß neidisch, dass ihr euch nicht selber hochschlafen könnt wie all die Mauzen. Im Übrigen, Frauenquote ist viel besser als Hochschlafen, denn viele Frauen können sich mangels sog. sexueller Attraktivität ja gar nicht hochschlafen, das ist rassistisch. Wie z. B. hätte jemand wie AKK oder Saskia Esken sich hochschlafen können, unmöglich. Per Quote gings aber ganz gut. Noch besser wäre vielleicht eine Hochschlafquote, aber das wäre für frigide Frauen nicht so erfreulich.

 


Ereignis von lokaler Bedeutung
30.11.20
Seite 1011
 



16-Jähriger "schubst" 81-Jährigen in Duderstadt.

Wie es das Schicksal nun mal so will, erreicht der 81-Jährige jetzt nicht mehr das durchschnittliche Lebendsalter der Deutschen. Oder wie der Amerikaner sagt: shit happens!

Bitte nicht weiter beachten, ist nur von regionaler Bedeutung!

 


Old white man
30.11.20
Seite 1011
 



Die Eule der Minerva beginnt ihren Fluch bekanntlich erst mit einsetzender Dämmerung.
Dann aber wird sie all die roten Strolche Steinmann, Maas, Lambrecht etc.pp. nicht nur verfluchen, sondern auch final zur Rechenschaft ziehen.
Das walte Hegel!

 


Bin hocherfreut
30.11.20
Seite 1011
 



Man mag die Begnadigungen der Verbrecher Heiko Maas, Ministerin Lambrecht und Frau Widmann-Mauz durch den Bundespräsidentendarsteller kritisieren, die gute Nachricht ist doch: NICHT begnadigt hat der couragiert weltoffen tolerante Steinmeier folgende Personen:
- Merkel
- Altmeier
- Söder
- Spahn
- Drosten
- Wieler
- Lauterbach
- Bouffier
- and more to come

 


@Tagesschauder
30.11.20
Seite 1011
 



Da irrt Söder... Alles wird nicht in Zweifel gezogen.

Es wird nicht in Zweifel gezogen, dass man Söder als politmedialen Covidioten ansehen kann, also inkompetent, selbstverliebt, machtgeil, opportunistisch.

Es wird auch nicht in Zweifel gezogen, dass er in bester Gesellschaft mit seinesgleichen wie Merkel, Spahn, RKI, "Lügenpresse", etc. unser Land ruinieren, um ihren eigenen autoritären Größenwahn zu befriedigen.

 


anamnesis
30.11.20
Seite 1011
 



Das grüne Parteigrogramm ist das Ganz Neue Testament, das bei Trauungen und Beerdigungen gerade Großkeimzellen der Gesellschaft übergeben werden sollte, um dem Beleidigtsein wirksam entgegenzutreten und Brücken dort zu bauen, wo Rückwärtsgewandte sie spalten wollen.

 


Schutzgeldpresse
30.11.20
Seite 1011
 



Am systemrelevantesten sind ja doch wohl diejenigen,die denen sich am systemrelevantest Dünkenden ihre Systemrelevanz öffentlich beglaubigen und dem Auftrag, Zweifler sowie Leugner zu bekämpfen ,haltungsfördernd nachkommen. Wäre ja noch schöner...

 


Bei der Trauung ist es zu spät
30.11.20
Seite 1011
 



Das grüne Programm muß der Same sein, der zur
Eizelle gelangt und dann wird Claudia Roth
automatisch Patentante.

 


Donnerwetter
30.11.20
Seite 1011
 



News, News, News
In Berlin hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Roberto Blanco eingeleitet. Ein Gerichtssprecher: „Roberto Blanco vermittelt seit Jahrzehnten das rassistische Bild des stets gutgelaunten und singenden Neg... Schwarzen inklusive strahlend weißer Zähne, dicken roten Lippen und Kulleraugen. Diese tiefbraune Performance krönt er noch, indem er behauptet, er hätte in Deutschland nie Rassismus erlitten. Dafür wird er sich u. a. wegen positiver Volksverhetzung vor Gericht verantworten müssen.“

 


Erfahrener
30.11.20
Seite 1011
 



Vera Lengsfeld hat auch geglaubt, dass Panorama durch Befragung etwas von ihr erfahren wollte (Siehe vera-lengsfeld.de 27.Nov.20).
Aber worum ging es wirklich, natürlich um Diffamierung, was sonst: "DDR-Bürgerrechtler: Vom SED-Gegner zum Corona-Leugner"
Wer sich als Merkelgegner mit Panorama einläst und glaubt, von denen fair behandelt zu werden, dem muss man schon eine gehörige Portion Naivität vorwerfen.

 

Seite 1          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


30.11.2020 | Youtube

AUCH WICHTIG

stop-gendersprache-jetzt.de
solibro.de
publicomag.com
jenaerstadtzeichner.blogger.de
journalistenwatch.com
kreuzschach.de
seniorenakruetzel.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
greatapeproject.de
tichyseinblick.de
vera-lengsfeld.de
dushanwegner.com
skizzenbuch.blogger.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Kanzleramt: Ostbeauftragter erhält robustes Mandat
Kommt der Osten demnächst endlich zur Ruhe, Ja, wenn es nach dem neuen Ostbeauftragten der Bundesregierung geht, der deutlich mehr Kompetenzen hat. “Die Lösung des Ostkonflikts steht im zentralen Mittelpunkt”, sagt er der Ostausgabe der ZZ. “Die Angleichung an die Lebensverhältnisse wird nicht länger durch Politikgegner und Feinde der Demokratie von der klaren Kante weggeschoben”, sagte er der Westausgabe.

Christian Lindner widerruft Heliozentrismus
In der aktuellen Stunde des Bundestages hat FDP-Chef Lindner jeder Form von Heliozentrismus eine klare Absage erteilt. “Für uns Liberale steht selbstverständlich der Mensch im Mittelpunkt, daher kann es keine Gemeinsamkeiten mit Heliozentristen und ihrem menschenverachtenden Weltbild geben, und das sage ich nicht, um dem Scheiterhaufen zu entgehen”, sagte er auf dem Scheiterhaufen. Claudia Roth begrüßte seine Verbrennung als längst überfälliges Zeichen des Zusammenhalts. “Mit der Flammenreinigung wird seine Seele gerettet”, sagte sie dem Tagesschau-Jugendportal myHexenhammer.

So blamiert sich Sandra Maischberger beim Interview mit Bodo Ramelow nicht wieder
Dies vorweggenommen, aber zurück zu Sandra Maischberger, natürlich müssen Journalisten den professionellen Abstand haben und kritisch nachfragen, das gilt umso mehr bei Regierungspolitikern, aber umso weniger bei Bodo Ramelow, der eine schwere Zeit durchmacht und momentan ohne formales Regierungsamt dasteht, weil man ihm übel mitgespielt hat. Da einen auf kritischen Journalisten zu machen und nachzuhaken, ist blanke Attitüde, “Hallo, ich bin Sandra Maischberger, die ach so kritische Journalistin, schaut mich an!” Ja, wir haben es verstanden, aber spar dir deine Selbstbepinselung, Sandra, und fall nicht denen in den Rücken, die mit selbigem zur Wand stehen, an die sie die Faschisten stellen wollen!

Sogenannte selbsternannte Mittelstands-Union wegen Nähe zur Werte-Union aufgelöst
Bundespräsident Steinmeier hat von seinem Hausrecht Gebrauch gemacht und die Teile der CDU, die eine Spaltung zur der Merkel-Union betreiben, aufgelöst. “Es kann nicht sein, dass fünfzig Tage nach meiner Weihnachtsansprache wieder Gruppierungen nach dem Licht der Öffentlichkeit greifen, die Hass und Gewaltbereitschaft auslösen”, sagte Steinmeier bei der Grundsteinlegung für das Zentrum für politische Schönheit in Hohenschönhausen.

Vorschlag von Annalena Baerbock: Alle Valentins-Karten und Blumen kommen in einen großen Pool und werden einer gerechten Verteilung zugeführt
Der Valentinstag soll nicht länger ein Tag der Ausgrenzung sein, findet Grünen-Chefin Annalena Baerbock und fordert die Umverteilung der Karten und Blumen nach paritätischen Prinzipien. Allerdings gefällt dieser Vorschlag nicht allen, Katrin Göring-Eckardt hat da Bauch- und Rückenschmerzen: “Der Valentinstag ist immer noch sexistisch, und dass es an diesem Datum eigentlich gar keine Blumen geben kann bis auf die Frühblüher, die geschützt sind, müsste jedem klar sein, der auch nur ein Fünkchen Facebook hat”, sagte sie ZZ-Woman.


 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz