EMPFEHLUNGEN


Furcht und Elend des Grünen Reiches


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen
Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Es gibt keine Sprache des Grünen Reiches
Es gibt keine Sprache des Grünen Reiches


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 617
Seite 1          


Malte am Abend
17.06.24
Seite 1567
 



Bitte nicht schon wieder Seitenbacher.Ich kann doch nicht mehr.

 


#Grünsturz
17.06.24
Seite 1567
 



Bin gerne der Spielverderber, der ihr die Rente von so etwa Euro 2.000 im Monat nicht gönnt.

 


Längst verdient
17.06.24
Seite 1567
 



Claasklar, ich konnte mit das Lesen des
Artikels er- und siesparen.

 


Malte am Morgen
17.06.24
Seite 1567
 



Zum wiederholten Male fragte sich Malte beim morgendlichen Verzehr seines Biomüslis, ob nicht gelegentlicher Verkehr mit der mittelalten Nachbarin aus dem 2. Stock ihn nicht auf andere Gedanken bringen würde.

 


Mehr Kreativität vonnöten
16.06.24
Seite 1567
 



Kirchliche Frauenvereine planen Einsatz von Trickmessern in experimentellen Gottesdiensten.
Menschen, die zu uns kommen,
könnten sich dann schneller heimisch fühlen,
weshalb wir sogleich 100 Theatermesser bestellt haben, nachdem uns das eingefallen war, sagte Pfarrerin Zewa-Regina Hakle-Danke im Rahmen
der Fürbitten.

 


Patriot
16.06.24
Seite 1567
 



Meinen, derzeit mit Schwarz-Rot-Senf (Hennadreck) bedruckten Yoghurtbecher, schmeiß ich ja auch weg.

 


Eilmeldung!
16.06.24
Seite 1567
 



Unverschämtes Arschloch angeschwemmt. Wer will kann´s abholen.

 


Rentner für Nobelpreis vorgeschlagen!
16.06.24
Seite 1566
 



Nach langem Sinnieren am Flußufer hat er, als gerade ein fauler Fisch vorbeischwabbelte, zu der schon länger bekannten Relativen Theorie nun die Absolute Praxis gefunden, die da lautet:"Du Arschloch!"

 


Die Maus, die brüllte
16.06.24
Seite 1566
 



+++ Nach ihrem unbefriedigenden Abschneiden bei der Europawahl trotz Herabsetzung des Mindestwahlalters auf 16 Jahre fordern SPD und Bündnisgrüne eine Änderung beim Wahlrecht. Nachdem entgegen allen Erwartungen zu viele Jungwähler offenbar ihr Kreuz an der falschen Stelle gemacht haben, soll künftig sicherheitshalber erst ab 30 Jahren gewählt werden dürfen. +++

 


Tipp des Tages
16.06.24
Seite 1566
 



Man kann sich eine Spitzhacke auch sehr gut in den eigenen Kopf rammen.

 

Seite 1          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


16.06.2024 | Youtube

AUCH WICHTIG

solibro.de
skizzenbuch.blogger.de
stop-gendersprache-jetzt.de
tichyseinblick.de
seniorenakruetzel.blogger.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
publicomag.com
vera-lengsfeld.de
tagesschauder.blogger.de
dushanwegner.com
1bis19.de
reitschuster.de
greatapeproject.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Rechtsstaat wiederhergestellt: Sami A. aus Mittelmeer gerettet
Daran wäre der Rechtsstaat beinahe zerbrochen, ein einseitig als Gefährder eingestufter Asylhoffer wird rassistisch nachts geweckt und in ein Land abgeschoben, wo sie alle so sind wie der. Auf Vermittlung von Joschka Fischer wurde er nun befreit, denn: “Die Deutschen müssen eingehegt und ausgedünnt werden, und dazu brauchen wir solche Fachkräfte”, sagte Fischer der Wochenzeitung Die Zeit.

Kanzlerin: “An meinem 64. Geburtstag sind 64 Familien nachgezogen. Das habe ich so nicht bestellt, aber nun sind sie halt da”
Auch an ihrem Geburtstag beweist die Kanzlerin Humanität und Willkommensstaatlichkeit. “Selbstverständlich sage ich ausdrücklich, wie sie es von mir auch gewöhnt sind, dass der subsidiäre Schutz für alle gilt, die auch schon länger hier leben und sich auch ehrenamtlich engagieren, wofür ich auch persönlich meinen Dank ausspreche”, sagte die Kanzlerin bei ihrer Laudatio.

So keilt Trump gegen den deutschen Fußball
Sein diplomatischer Ausrutscher konnte nicht unbemerkt bleiben, als er sich auch noch hetzend mit dem deutschen Fußball anlegte. “Die sind in der Vorrunde ausgeschieden, sehr schwach”, lautete seine Hassbotschaft, mit der er ganz Deutschland gegen sich aufbringt, wie er sich hätte denken können.

Witziges Buch örtlicher Autorin über Beziehungs-Survival
Dass auch Frauen witzig schreiben können, beweisen die, die es tun, womit natürlich nicht erklärt ist, warum nicht noch mehr Autorinnen witzig schreiben, vielleicht weil sie Selbstzweifel haben, die sie von der Gesellschaft gemacht kriegen, besonders dadurch, dass die meisten Männer auch nicht wirklich witzig schreiben, aber trotzdem als so was von humoristisch gelten, und dann denken die Frauen, “wenn aus mir ein Axel Hacke wird, ist das immer noch nichts” oder so. Aber die örtliche Schriftstellerin hat ein echtes Buch gelandet. Es geht darum, wie Frauen eine Beziehung überleben. “Sie sollten sich einfach nur als Sex-Sklavin in die Beziehung begeben, dann können sie vom ‚Mann’ einfach so wieder weggelassen werden, ansonsten würde es gegen seine Ehre gehen, von seiner Frau verlassen zu werden”, scherzt sie im Gespräch mit ZZ-Woman.

Bundesverfassungsgericht: Rundfunkprogramm ist grundgesetzkonform
Herber, aber verdienter Rückschlag für die Kläger gegen das Programm der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten: Sie haben verloren. Das Verfassungsgericht sah keine Verletzung der Grundrechte. “Die Meinungsfreiheit ist nicht in Gefahr, wenn immer nur dasselbe gesendet wird, da andere Meinungen noch daneben bestehen können; wegen denen wird es ja gemacht”, so der Urteilsspruch.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de – Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz



 


Klassiker

Kostenlose Gratis-PDF umsonst

Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf