EMPFEHLUNGEN


Furcht und Elend des Grünen Reiches


Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt
Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen
Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 458
Seite 1          


Nebensache ist Nebensache
22.02.24
Seite 1516
 



Hätte man Tuchel durch Hbeck ersetzt und umgekehrt, wäre es zunächst auf das gleiche hinausgelaufen: Die Vollversager hätten auch jetzt noch ihren Job.
Die Aussicht, daß auch dem zweiten die Fahnenstange im Sommer 2024 den Allerwertesten aufriße, ließe mich aber sehr viel ruhiger schlafen.

 


X
22.02.24
Seite 1516
 



Habe heute auf X gesehen, das es da in den Einstellungen einen Punkt gibt namens:
„Verwalte deine Cookie-Erfahrung auf X.“

Sehr gut, aber warum kann ich auf ZZ meine Cookie-Erfahrung nicht verwalten? Was läuft hier schief?

 


Zeitungsleser
21.02.24
Seite 1516
 



Nach der Lektüre von "alverde" fühl' ich mich nicht alverdig, sondern eher allfertig.

 


Politischer Beobachter / m
21.02.24
Seite 1516
 



Politiker werden heutzutage durch harte Hündinnen ersetzt.

 


Haldenbarth + Hackzwang
21.02.24
Seite 1516
 



Wir registrieren voller Empörung 3100 Seiten ZZ-Leserbriefe mit ganzdollviel Hatz und Hesse von rechtsextremistischen Ohsobösenazis, die wir Frau Fääzer melden werden, damit sie gemeinsam(!) mit dieser Dings... Pause odersoähnlich ganz hart schon im Vorfeld und unterhalb der Strafbarkeitsgrenze abersowasvon durchgreifen

 


Lieber Eckart
21.02.24
Seite 1516
 



Sitzen zwei Frauen in der Oper. Sagt die Eine: "Hier ist aber mal eine schlechte Akustik."
Darauf die Andere:
"Jetzt wie Sie's sagen, riech' ich's auch."

 


99
21.02.24
Seite 1516
 



Auch Frauen sind zu 99 Prozent der Zeit keine Frauen, sondern bloß sprechende Säulen.

 


EiEi
21.02.24
Seite 1516
 



correctiv legt eidesstattliche Versicherungen vor:
"Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort...".
Mögen sich die Correctiv-Lügner gleichfalls demnächst in einer Hotelbadewanne finden...

 


So
21.02.24
Seite 1516
 



Als Malte beim Zappen plötzlich bei Böhmermann
landete, wußte er, warum es "Flachbildschirm"
heißt.

 


Heute
21.02.24
Seite 1516
 



Generalfeldmarschall Anton Hofreiter heute im Interview: „Die Ukraine muss versuchen, die Front bis 2025 zu halten.“

 

Seite 1          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


21.02.2024 | Youtube

AUCH WICHTIG

stop-gendersprache-jetzt.de
dushanwegner.com
reitschuster.de
tichyseinblick.de
1bis19.de
solibro.de
seniorenakruetzel.blogger.de
publicomag.com
jenaerstadtzeichner.blogger.de
vera-lengsfeld.de
skizzenbuch.blogger.de
greatapeproject.de
tagesschauder.blogger.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Darum war es die richtige Entscheidung, die Bundestagswahl vorzuziehen
Die Kanzlerin hat Führungsstärke bewiesen, indem sie den Termin der Bundestagswahl auf heute vorgezogen hat. Im Sommer geht es Deutschland traditionell besonders gut, da hat man Lust zu wählen und die Stimme denen zu geben, denen wir das zu verdanken haben. Die neu zu bildende Koalition hat dann im Herbst schon Tritt gefasst und steht bereit, die Herausforderungen einer modernen Integrationsgesellschaft zu meistern, ohne sich noch länger mit Personalfragen herumzuschlagen. So wird die Demokratie doppelt gefestigt, und davon profitieren alle Demokraten.

Katrin Göring-Eckardt nach Kinobesuch: “Wir bekommen Affen geschenkt!”
Die Spitzenkandidaten der Grünen hat trotz vollen Terminkalenders auch Zeit für Kultur. “Die Menschen im Lande sollen sehen, dass wir auch ins gute alte Kino gehen und nicht illegal streamen”, sagte sie im ZZ-Gespräch. Der Film hat ihr gut gefallen, auch wenn er in der Zukunft spielt: “Unsere Gesellschaft wird natürlicher und primatenmäßiger, und darauf freue ich mich.”

Örtlicher Richter hätte manchmal nicht übel Lust, die Angeklagten einzubuchten
Als Strafrichter kommt man mit den dunklen Seiten der Gesellschaft in Berührung und kriegt mitunter krasse fälle von Brutalität auf den Tisch. “Da wäre mir manchmal schon danach, eine Strafe ohne Bewährung zu verhängen”, erzählt der örtliche Richter im ZZ-Gespräch über die persönlichen Gefühle in der Jurisprudenz.

Alle wollen einen haben
Der Trend geht zum Migrationshintergrund
Jeder fünfte Deutsche hat schon einen Migrationshintergrund, bei den Ausländern ist die Rate sogar noch höher. “Deutschland bekommt Wurzeln und Kultur”, sagte
Verbraucherschutzminister Heiko Maas der Presserat-Mediengruppe.

Neue Technologie: So sind auch die Grünen für Diesel-Legalisierung
Der Diesel-Gipfel drohte, zum Fiasko für den fiskalisch-politischen Komplex zu werden, wenn nämlich aufgeflogen wäre, wie der Staat sich kaufen lässt und nichts dafür leistet, das hätte vor den Wahlen nur Unmut bei den Falschen geschürt, die es für die Frage ausgenutzt hätten, was noch so läuft. Aber die Industrie war schneller und stellte eine neue Technologie vor. Die Dieselmotoren der nächsten Generation stoßen Tetrahydrocannabinol aus, auch bekannt als THC. Darauf hätten die grünen nur gewartet, wenn sie damit gerechnet hätten.
“Natürlich wäre uns ein kompletter Ausstieg aus dem Auto lieber gewesen”, sagte Cem Özdemir der ZZ. “Aber wir müssen realistisch sein: Der Umstieg auf das Pferd wäre nicht vegan, und Winfried Kretschmann hat Autofirmen im Land, das sind so Sachen, wo man erst mal nichts machen kann."

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de – Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz



 


Klassiker

Kostenlose Gratis-PDF umsonst

Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf