EMPFEHLUNGEN


Furcht und Elend des Grünen Reiches


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text
Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


Merkelokratie
Merkelokratie


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 1452
Seite 1          


Malte am Morgen
17.06.24
Seite 1567
 



Zum wiederholten Male fragte sich Malte beim morgendlichen Verzehr seines Biomüslis, ob nicht gelegentlicher Verkehr mit der mittelalten Nachbarin aus dem 2. Stock ihn nicht auf andere Gedanken bringen würde.

 


Mehr Kreativität vonnöten
16.06.24
Seite 1567
 



Kirchliche Frauenvereine planen Einsatz von Trickmessern in experimentellen Gottesdiensten.
Menschen, die zu uns kommen,
könnten sich dann schneller heimisch fühlen,
weshalb wir sogleich 100 Theatermesser bestellt haben, nachdem uns das eingefallen war, sagte Pfarrerin Zewa-Regina Hakle-Danke im Rahmen
der Fürbitten.

 


Patriot
16.06.24
Seite 1567
 



Meinen, derzeit mit Schwarz-Rot-Senf (Hennadreck) bedruckten Yoghurtbecher, schmeiß ich ja auch weg.

 


Eilmeldung!
16.06.24
Seite 1567
 



Unverschämtes Arschloch angeschwemmt. Wer will kann´s abholen.

 


Rentner für Nobelpreis vorgeschlagen!
16.06.24
Seite 1566
 



Nach langem Sinnieren am Flußufer hat er, als gerade ein fauler Fisch vorbeischwabbelte, zu der schon länger bekannten Relativen Theorie nun die Absolute Praxis gefunden, die da lautet:"Du Arschloch!"

 


Die Maus, die brüllte
16.06.24
Seite 1566
 



+++ Nach ihrem unbefriedigenden Abschneiden bei der Europawahl trotz Herabsetzung des Mindestwahlalters auf 16 Jahre fordern SPD und Bündnisgrüne eine Änderung beim Wahlrecht. Nachdem entgegen allen Erwartungen zu viele Jungwähler offenbar ihr Kreuz an der falschen Stelle gemacht haben, soll künftig sicherheitshalber erst ab 30 Jahren gewählt werden dürfen. +++

 


Tipp des Tages
16.06.24
Seite 1566
 



Man kann sich eine Spitzhacke auch sehr gut in den eigenen Kopf rammen.

 


Es muß sich was ändern
16.06.24
Seite 1566
 



Ökumenischer Kirchenrat fordert mehr Angriffe
mit Gabeln und Löffeln.
Grundsätzlich sei eine tägliche Aushandlung
der Lebensverhältnisse zu begrüßen, aber
der Fokus auf Messer stelle eine kaum zu
ertragende Mißachtung anderer Bestecksorten dar.
Insbesondere durch die Verwendung von Löffeln
könne eine nachhaltigere Attackenform
gewährleistet werden.
Bedauerlicherweise liege aber letztlich die Entscheidung in Rom, sagte Irme Stetter-Karp
zum Besteckkasten der ZZ-Kantine, die aber
eben heute geschlossen hat.

 


Trend News
16.06.24
Seite 1566
 



Besser Keilhaue! Ist leichter und liegt viel besser in der Hand, dabei genauso effektiv! Döp.

 


Notabene
16.06.24
Seite 1566
 



Wie ein Sprecher mitteilte, habe der Spitzhackenangriff keinen Bezug zum Fußball.
Na, dann ist ja alles in Ordnung.

 

Seite 1          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


16.06.2024 | Youtube

AUCH WICHTIG

tagesschauder.blogger.de
tichyseinblick.de
vera-lengsfeld.de
greatapeproject.de
stop-gendersprache-jetzt.de
publicomag.com
reitschuster.de
dushanwegner.com
skizzenbuch.blogger.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
1bis19.de
solibro.de
seniorenakruetzel.blogger.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
25. September 2023

Ethikkommission fordert schärferes Vorgehen gegen Ethikfeinde
Einer Gesellschaft ohne Ethik droht die Spaltung, die nicht mal jemand bemerkt, weil keiner mehr da ist, der die Fahnen hochhalten könnte, auf die die ethischen Grundsätze geschrieben sind. So lautet der Befund der Ethikkommission, die vor einer weiteren Entschärfung des ethischen Konsenses warnt und darum eine härtere Gangart gegen Ethikleugner aus den Ecken und von den Rändern fordert. “Wir dürfen nicht erst bis zum nächsten Thema warten, dann ist es schon zu spät”, sagte die Vorsitzende gegenüber der ZZ.

Patentanmeldung: Erfinder erfindet Gerät, mit dem man die Schraubverschlüsse von den Flaschen lösen kann
Ein Problem so alt wie dass die Schraubverschlüsse an den Flaschen dranbleiben nach dem Öffnen. Wenn man die lösen will, gibt es ein ziemliches Gefummel. Hier hat sich ein Tüftler drangemacht, ein Ding zu erfinden, das gleichzeitig beim Aufdrehen den Verschlussdeckel von diesem Ring abtrennt. Da dürfte der Verkaufserfolg nachprogrammiert sein.

Wenn Umfragemehrheiten entscheiden würden, wären Politiker unnötig
Einmal mehr hat Boris Palmer sich als antidemokratischer Vulgarist zu erkennen gegeben, wenn er äußert, man könne nicht Politik gegen zwei Drittel der Bevölkerung machen. Wer, wenn nicht man, und gegen wen, wenn nicht die dumpfe Masse? Wer nicht in der Lage ist, ihnen das Gefühl zu geben, das alles so zu wollen, ist in der Politik fehl am Platze, da rettet auch keine Umstrukturierung der Bevölkerung.

Sexismus-Skandal
Olaf Scholz verweigert Nancy Faeser Mundkuss
Wer würde sich nicht wegdrehen, wenn Nancy Faeser zum Kuss ansetzt? Egal wer – wer es jedenfalls nicht darf, ist ihr formaler Vorgesetzter. Doch genau das tat Olaf Scholz. Das Foto ging viral. Zum Glück sprang der einzige noch höhere Vorgesetzte, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ein und gewährte Nancy Faeser die Mundberührung. Aber jedenfalls, so geht es doch nun wirklich nicht.

Was macht eigentlich …
das Altkanzlerin-Büro mit den neun Mitarbeitern?
Neun Mitarbeiter, die nicht einmal quotenparitätisch ausgewählt wurden, hat die Kanzlerin für ihr a.D.-Büro bekommen, was viel ist, aber seitdem hat man von denen gar nichts mehr gehört. Haben die eine Vier-Tage-Woche? Auf Anfrage der ZZ kam die Antwort: “Niemand fragt, was eigentlich Annegret-Kramp-Karrenbauer macht, das ist viel schlimmer.” Auch wieder wahr.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de – Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz



 


Klassiker

Kostenlose Gratis-PDF umsonst

Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf