EMPFEHLUNGEN


Furcht und Elend des Grünen Reiches


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt
Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text
Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


Es gibt keine Sprache des Grünen Reiches
Es gibt keine Sprache des Grünen Reiches


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 1447
Seite 1          


Malte am Morgen
17.06.24
Seite 1567
 



Zum wiederholten Male fragte sich Malte beim morgendlichen Verzehr seines Biomüslis, ob nicht gelegentlicher Verkehr mit der mittelalten Nachbarin aus dem 2. Stock ihn nicht auf andere Gedanken bringen würde.

 


Mehr Kreativität vonnöten
16.06.24
Seite 1567
 



Kirchliche Frauenvereine planen Einsatz von Trickmessern in experimentellen Gottesdiensten.
Menschen, die zu uns kommen,
könnten sich dann schneller heimisch fühlen,
weshalb wir sogleich 100 Theatermesser bestellt haben, nachdem uns das eingefallen war, sagte Pfarrerin Zewa-Regina Hakle-Danke im Rahmen
der Fürbitten.

 


Patriot
16.06.24
Seite 1567
 



Meinen, derzeit mit Schwarz-Rot-Senf (Hennadreck) bedruckten Yoghurtbecher, schmeiß ich ja auch weg.

 


Eilmeldung!
16.06.24
Seite 1567
 



Unverschämtes Arschloch angeschwemmt. Wer will kann´s abholen.

 


Rentner für Nobelpreis vorgeschlagen!
16.06.24
Seite 1566
 



Nach langem Sinnieren am Flußufer hat er, als gerade ein fauler Fisch vorbeischwabbelte, zu der schon länger bekannten Relativen Theorie nun die Absolute Praxis gefunden, die da lautet:"Du Arschloch!"

 


Die Maus, die brüllte
16.06.24
Seite 1566
 



+++ Nach ihrem unbefriedigenden Abschneiden bei der Europawahl trotz Herabsetzung des Mindestwahlalters auf 16 Jahre fordern SPD und Bündnisgrüne eine Änderung beim Wahlrecht. Nachdem entgegen allen Erwartungen zu viele Jungwähler offenbar ihr Kreuz an der falschen Stelle gemacht haben, soll künftig sicherheitshalber erst ab 30 Jahren gewählt werden dürfen. +++

 


Tipp des Tages
16.06.24
Seite 1566
 



Man kann sich eine Spitzhacke auch sehr gut in den eigenen Kopf rammen.

 


Es muß sich was ändern
16.06.24
Seite 1566
 



Ökumenischer Kirchenrat fordert mehr Angriffe
mit Gabeln und Löffeln.
Grundsätzlich sei eine tägliche Aushandlung
der Lebensverhältnisse zu begrüßen, aber
der Fokus auf Messer stelle eine kaum zu
ertragende Mißachtung anderer Bestecksorten dar.
Insbesondere durch die Verwendung von Löffeln
könne eine nachhaltigere Attackenform
gewährleistet werden.
Bedauerlicherweise liege aber letztlich die Entscheidung in Rom, sagte Irme Stetter-Karp
zum Besteckkasten der ZZ-Kantine, die aber
eben heute geschlossen hat.

 


Trend News
16.06.24
Seite 1566
 



Besser Keilhaue! Ist leichter und liegt viel besser in der Hand, dabei genauso effektiv! Döp.

 


Notabene
16.06.24
Seite 1566
 



Wie ein Sprecher mitteilte, habe der Spitzhackenangriff keinen Bezug zum Fußball.
Na, dann ist ja alles in Ordnung.

 

Seite 1          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


16.06.2024 | Youtube

AUCH WICHTIG

reitschuster.de
vera-lengsfeld.de
1bis19.de
stop-gendersprache-jetzt.de
greatapeproject.de
tagesschauder.blogger.de
publicomag.com
solibro.de
skizzenbuch.blogger.de
seniorenakruetzel.blogger.de
dushanwegner.com
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
13. September 2023

Örtlicher Typ ist sich sicher, dass sich da was zusammenbraut
Die Stimmung droht zu kippen, da ist sich der örtliche Typ ganz sicher. “Die Leute, mit denen ich rede, meinen alle, dass es brodelt”, sagte er der ZZ. “Die Nähe zum Unmut ist mit Händen zu greifen”, so schätzt er die Lage ein. Bezüglich einer Beurteilung über einen zeitlichen Rahmen möchte er sich aber nicht festlegen.

Süddeutsche Zeitung enthüllt: Hubert Aiwanger hatte vor zwanzig Jahren ein Flugblatt, worin strengere Klimaziele, Ausstieg aus der Atomenergie, ein Gebäudeenergiegesetz und Coronamaßnahmen gefordert wurden
Ein anderer Lehrer hat noch welche Erinnerungen an Hubert Aiwanger, und das aus der Zeit, wo er volljährig war und schon politisch tätig. “Der war der Grünste in der Klasse, den nannten alle den Anton Hofreiter von Erding”, auch wenn das nicht sein Gebiet war. In seiner Aktentasche soll ein Flugblatt gefunden worden sein, das er in geschlechtergerechter Sprache abgefasst hat. Die Umfragewerte geraten ins Stagnieren.

Innovation: Smartphone lässt sich zusammenknüllen und wegwerfen
Wem wäre nicht gelegentlich danach, das Smartphone zusammenzuknüllen und wegzuwerfen? Allen, die eins haben. Und das neue Ding macht es möglich, es ist nicht nur faltbar, sondern auch knüllbar. Und das Beste: Nach dem Wegwerfen kommt es zurück wie ein Bumerang, sogar noch besser als einer, aber die Aborigines sollen sich nicht überboten fühlen.

Die Ampelkoalition steht im Ruf, dass ihr schlechte Umfragewerte nachgesagt werden. Aber stimmt das überhaupt?
Zur Demokratie gehört, dass aktuelle Wahlumfragen vom letzten Wahlergebnis abweichen können. Ampelleugner wittern schlechte Zahlen und fehlende Mehrheiten für die Regierung. Die Realität sieht anders aus. Wenn gewählt würde, käme die Koalition auf eine satte Mehrheit im demokratischen Spektrum. “Wir machen das gut”, sagte Haldenwang der ZZ.

Wer Nancy Faeser als schlechte Ministerin bezeichnet, hat etwas Wesentliches nicht verstanden
Das Nancy-Faeser-Bashing macht die Runde durch einschlägige Ecken des Netzes, und nicht zufällig sind es die, die beobachtet gehören. Dass sie eine schlechte Verfassungsministerin wäre, diese Gedankengut greift bis in die mittleren Schichten. Aber die Zeiten sind vorbei, in denen man von “unserer Verfassung” reden konnte, das Land hat sich gewandelt. Diesem Fortschritt ein Gesicht zu geben, das macht Nancy Faeser richtig gut.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de – Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz



 


Klassiker

Kostenlose Gratis-PDF umsonst

Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf