EMPFEHLUNGEN


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen
Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

ZellerZeitung.de Seite 851 - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller 

Mit der Ausrufung des Klimanotstandes beweist die EU ihre Unabhängigkeit
Die Klimakatastrophe wird in den Industrieländern verantwortet, sie ist ein Resultat der menschengemachten Industrie, die ja nun überall ihre Lobbyisten drin hat. Es wäre also leider alles andere als undenkbar gewesen, dass die Industrie, vielleicht über Stiftungen, die Regierungen dahingehend beeinflusst, einen internationalen Klimapakt zu beschließen, der die Länder verpflichtet, darüber zu wachen, dass positiv über die Klimaerwärmung berichtet wird und ein warmes Klima als Menschenrecht dargestellt werde. Aber nein, die EU-Parlamentarier sind stark geblieben und haben es den Geldhabern gezeigt. So geht Verantwortung. 

Dresden: Einbrecher erbeuten die halbe Million Euro, die als Belohnung für Hinweise im Juwelenraub-Fall ausgelobt worden war
Was wir nicht w


Senior-Influencer


Mehr Senior-Influencer


ZZ-Daily

ZZ-DAILY


 

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


12.12.2019 | Youtube

AUCH WICHTIG

publicomag.com
kreuzschach.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
greatapeproject.de
stop-gendersprache-jetzt.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
dushanwegner.com
vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
solibro.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Mit der Ausrufung des Klimanotstandes beweist die EU ihre Unabhängigkeit
Die Klimakatastrophe wird in den Industrieländern verantwortet, sie ist ein Resultat der menschengemachten Industrie, die ja nun überall ihre Lobbyisten drin hat. Es wäre also leider alles andere als undenkbar gewesen, dass die Industrie, vielleicht über Stiftungen, die Regierungen dahingehend beeinflusst, einen internationalen Klimapakt zu beschließen, der die Länder verpflichtet, darüber zu wachen, dass positiv über die Klimaerwärmung berichtet wird und ein warmes Klima als Menschenrecht dargestellt werde. Aber nein, die EU-Parlamentarier sind stark geblieben und haben es den Geldhabern gezeigt. So geht Verantwortung.

Dresden: Einbrecher erbeuten die halbe Million Euro, die als Belohnung für Hinweise im Juwelenraub-Fall ausgelobt worden war
Was wir nicht wissen: Wer es war und wohin das Geld verschwunden ist.
Was wir wissen: So was darf nicht passieren, die Polizei kam zu spät und die Sicherungsmaßnahmen waren zu spärlich, aber hundertprozentige Sicherheit kann es nicht geben, und nun ist das Geld halt auch noch weg, so fühlen sich die ehemaligen Kolonien.

Und plötzlich ist Trump der Präsident, der nicht mal ein Land wie die Ukraine unter Druck setzen kann
Wenn die Amerikaner etwas ihrem Präsidenten nicht durchgehen lassen, dann ist es Schwäche, und wenn jemand dem Präsidenten keine Schwäche durchgehen lässt, dann die Amerikaner. Und wenn die Amerikaner jemandem auf keinen Fall Schwäche durchgehen lassen, dann ihrem Präsidenten. Nachdem er aus der Ukraine-Affäre geschwächt herauskommt, weil er nicht einmal einem ukrainischen Komiker-Präsidenten eine Ansage machen kann, ist Trump bei den Amerikanern nun gänzlich abgemeldet. Damit erübrigt sich jedes Amtsenthebungsverfahren. Denn was Amerikaner dem Präsidenten die Schwäche auf keinen Fall tun, ist durchgehenlassen.

Presse befürchtet: Jeden Moment könnte Bundesjustizministerin Lambrecht wegen einer übersehenen Treppe stolpern
Eben erst entging Bundeskanzlerin Merkel nur knapp einem Treppensturz, das Publikum kam mit dem Schrecken davon, als sie zu stolpern drohte. Jetzt macht sich die Frage breit, wen es als nächstes treffen könnte? Heiko Maas passt gut auf seine Anzüge auf und geht dementsprechend vorsichtig. Die Wetten setzen auf Wirtschaftsminister Altmaier, der zwar eben erst stürzte, aber damit nicht den nächsten Stolperschritt unwahrscheinlicher macht. Bei Olaf Scholz könne ein Schwächeanfall drohen, wenn das Wahlergebnis bei der Abstimmung über den SPD-Vorsitz bekanntwird. Justizministerin Lambrecht wäre ziemlich gefährdet, hoffen wir das Beste für sie.

Berliner Senat legt Pläne für autofreien Straßenstrich vor
Berlins Sexarbeitende können im wahrsten Sinne des Wortes aufatmen. Der Senator für Infrastrukturrückbau will den Straßenstrich entautofizieren. Einschlägige Zonen werden mit Absperrungsfelsbrocken straßentechnisch verkehrsberuhigt, aber natürlich nicht sexgeschäftlich, denn die geringere Belastung mit Feinstaub und Wasserdampf schafft ein besseres Arbeitsklima, von dem vor allem Frauen profitieren.

PERMALINK

zellerzeitung.de/?id=851

SPENDEN

Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 

 
Seite 
 



ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz