EMPFEHLUNGEN


Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text
Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 908
          Seite 917          


Der Schelm, der Schlechtes dabei denkt
11.07.18
Seite 613
 



Sie meinen das bei 5:00 min. Weidel sagt "Professorixe". Der Ausdruck geht auf der / die / das lann hornscheidt zurück. Schreibt sich klein, lehrt "Gender Studies" und hat eine Netzseite, die zwar nur mit gefestigtem Magen zu besuchen ist, aber den Krebs dieser Gesellschaft trefflich illustriert. Danach haben Sie keine Fragen mehr.

Nur sagen Sie nicht, ich hätte Sie nicht gewarnt.

Antwort:
Ein Verweis auf die Gallier.

 


Lokalisierte ZZ-Leserfrage
11.07.18
Seite 613
 



Was meint den (auf Yütübe) Dr. Alice Weidel (AfD) Erzählt Der Regierung Fakten (06-07-2018) mit dem Ausdruck: Gender Professor Wixe?

 


Ghostwriter
11.07.18
Seite 613
 



Cheche.. folgt offenbar der Schleimspur Merkels, welche bekanntlich im Bundestag verkündete: 'Antisemitismus ist unsere staatsbürgerliche Pflicht'.
Die Saat geht auf.

 


Cechechech
11.07.18
Seite 613
 



@Duschvorhang: Dein vermeintlich russischer Agentenführer wird aber seit je in Schekel bezahlt ...

 


A.R.Schmidt-Ohren
11.07.18
Seite 613
 



Moralisches Dilemma:

1.
Wenn jeder an sich denkt,
ist an alle gedacht!

Neoliberales Sprichwort

2.
Es geht nirgendwo ungerechter zu
als auf der Welt!

Altbabylonisches Sprichwort

 


Duschvorhang
11.07.18
Seite 613
 



Ich bin entzückt, das diese alten Autoaufkleber aus den 80ern wieder aktuell werden, nämlich: "Hupen zwecklos, Fahrer ist von Moskau ferngesteuert".

Und es stimmt ja auch, ich z. B. bekomme für jeden Internetbeitrag 10 Rubel (Auszahlung durch meinen russischen Agentenführer in bar jede 12. KW). Trotzdem muss ich sagen, es war früher als Propagandagent doch wesentlich glanzvoller, also unter Regie der Sowjetunion, denn trotz allem Bemühen (oder allen Bemühens?) hat ein Jelzin oder Putin ja doch bei weitem nicht die angenehme diabolische Ausstrahlung eines Sowjetführers a la Andropow, Chruschtschow oder gar Stalin. Aber was solls, man schlägt sich eben durch. Der Rubelkurs könnte auch besser sein, es lohnt ja kaum noch.

Antwort:
Hauptsache, der Rubel rollt.

 


Echo
11.07.18
Seite 304
 



.. ein'n Bernhard Zeller...es gibt nur ein'n Bernhard Zeller...

 


Nurmalso
11.07.18
Seite 613
 



@Antwort: Kann das ZZ-Studio auch vererbt werden? Aber wahrscheinlich nicht. Um in der Fußballsprache zu bleiben: "Es gibt nur einn Bernhard Zeller". Bernhard, weil man das wegen der zwei Silben besser gröhlen kann als Bernd.

 


nochn Stöcksken
11.07.18
Seite 613
 



Es könnte aber auch sein, dass Schmerzmittel gar nicht gegen Phantomschmerzen helfen. Das würde einiges erklären, jedenfalls bei Neymar.

 


von Hölzken auf Stöcksken
11.07.18
Seite 613
 



@Antwort: Tätowierungen sind erblich? Ist das auch bei Fußballern so? Und das kommt nicht von den Hormonen oder vom Doping oder wie sich das nennt? Jedenfalls haben die Fußballer genauso viel Zeit zum Tätowieren wie die Rocker, nur mehr Geld. Das tut zwar weh, nicht das Geld, aber das Tätowieren, aber Schmerzmittel nehmen die ja sowieso alle, um z.B. diese ganzen Bodychecks und Ellbogen im Gesicht aushalten zu können. Nur Neymar nimmt keine Schmerzmittel, weder beim Tätowieren moch aufm Platz. Deswegen wird er auch so gemobbt, weil er seine Schmerzen nicht auhalten kann und man das auch sieht.
Ich hoffe, das war's jetzt von mir, falls das nicht genetisch bedingt ist.

Antwort:
Auf jeden Fall kann ein Tattoo-Studio vererbt werden.

 

          Seite 917          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


05.04.2020 | Youtube

AUCH WICHTIG

stop-gendersprache-jetzt.de
seniorenakruetzel.blogger.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tichyseinblick.de
solibro.de
skizzenbuch.blogger.de
vera-lengsfeld.de
publicomag.com
journalistenwatch.com
greatapeproject.de
tagesschauder.blogger.de
kreuzschach.de
dushanwegner.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Jetzt in der Krise beweist Merkel ihre Kanzlerschaft
Wieder beweist die Kanzlerin ihre Größe. Während sie sich in ruhigen Zeiten mit Präsenz zurückhält, weil lautes Auftreten ihre Sache nicht ist, sehen wir jetzt, wofür wir brauchen: damit sie da ist. Man mag sich gar nicht vorstellen, was andere Länder durchmachen müssen, die etwa einen Trump haben. Hoffentlich kommt es bei uns nie so weit, diese Meinung teilt die Mehrheit, und zu Recht.

Allgemeine Schutzmaskenpflicht würde Flüchtlinge stigmatisieren
Warum denkt wieder niemand an die Flüchtlinge? Weil die Kartoffeldeutschen eben ihren Rassismus nicht nur auf dem Rücken der Schwächsten, der Geflüchteten, ausleben, sondern auch in deren Gesicht. Integration wird unmöglich, wenn auf der Straße sofort erkannt wird, wer als Schutzsuchender hier lebt. Und wieder einmal bedurfte es einer Ich, um das festzustellen.

Trendforschung: Trend geht zur tripolaren Störung
Hat die bipolare Stürung ausgedient? So weit wollen die Trendforscher nicht gehen, aber die tripolare dürfte ihr den Rang ablaufen, und das schon bald. Sehr bald sogar, aber wann genau, darauf wollen die Trendforscher sich nicht so genau festlegen. In Zeiten von Corona kommt einiges durcheinander”, erklären sie im ZZ-Gespräch.

Journalistischer Standard: Nach einer Äußerung von Robert Habeck wird eine zweite Meinung von Annalena Baerbock eingeholt
Auch in Zeiten von Corona geben wir unsere Qualitätsansprüche nicht auf, um den Lesern in Zeiten von Corona die Zeiten von Corona so journalistisch wie möglich zu machen. Es ist ja nicht so, dass es nur noch was aus den Zeiten von Corona zu berichten gäbe, ganz und gar nicht, es gibt immer noch die Themen, auf die wir vorbereitet sein müssen, wenn es wieder weitergeht und wir wieder die brauchen, die gewarnt und gemahnt haben, dass es nach den Zeiten von Corona wieder Zeiten geben wird.

Örtlicher Imam versichert, dass man sich bei Allah nicht anstecken kann
In einer Fatwah haben sich Autoritäten und Gelehrte damit befasst, ob die gemeinschaftlichen Pflichten zu Verunsicherung in der Community führen könnten. Können sie nicht, so das einhellige Ergebnis, das auch für die Behörden bindend ist.

SPD fordert Gewerbesteuer für Home-Offices
Wer jetzt im Heimbüro arbeiten kann, zählt zu den Gewinnern der Pandemie und soll auch an den Kosten einen solidarischen Anteil tragen, so fordert es Saskia Esken im ZZ-Gespräch. Kurz darauf hat sie es sich noch einmal überlegt und fand: “Doch, ja, das ist eine gute Idee.”

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz