EMPFEHLUNGEN


Es gibt keine Sprache des Grünen Reiches


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen
Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 793
          Seite 579          


Erbse
04.07.18
Seite 610
 



Ich bin ein klein wenig traurig darüber, daß ZZ-Playgirl nicht mich zum Burkini-Bunny des Monats gewählt hat. *volltraurigguck*

Antwort:
Im Burkini sieht man die Erbsen nicht.

 


Sprecher der ehemaligen Arbeiterpartei
04.07.18
Seite 610
 



EILMELDUNG +++ Ralf Steggner nach Haushaltsunfall auf dem Weg der Besserung +++ Kiel. Beim Üben des Betroffenheitsguckens heute morgen vor dem Badezimmerspiegel ereilte ihn ein heftiger Krampf in der rechten Wange, so dass er sich in ärztliche Behandlung begeben hatte. Nach der Gabe eines Krampflösers befindet er sich auf dem Weg nach Hause.

 


Chef vom BILD
04.07.18
Seite 610
 



FAZ: "Wir schließen!" +++ Das ist nicht mehr unser Land, wenn die Grüne Angela Merkel nicht mehr Bundeskanzlerin ist, so der Grüne Chefrausgeber der FAZ. Dann machen wir eben unseren Laden zu, sagte er gegenüber der Chefkorrespondentin der ZZ-Recherche-Vereinigung "ZZ-International - Knallhart nachgefragt". Claudia Rooth bereitet bereits eine Empörungserklärung vor. Alternativ sieht sie bereits Winfried Kretschmann als den nächsten CDU-Vorsitzenden. Volker Kauder-Welsch sagte: "Na klar, wir wählen alle und jeden zum Kanzlerin, solange sie unser Vorsitzender ist." Horst Sehhofer signalisierte bereits Zustimmung, wollte von dieser dann aber eventuell noch einmal zurücktreten.

 


Dieter D. D. Müller
04.07.18
Seite 610
 



"Genauso pussy" für Franziska Giffey, das klingt irgendwie genau richtig! Und dann auch noch "wie eine überforderte Kindergartentante". Ich lach mich schlapp. Weiß zwar nicht, was das Adverb "pussy" bedeutet, aber ist sicher nicht so tragisch.

Antwort:
Weder tragisch noch pussy.

 


Besserwisser
04.07.18
Seite 610
 



Müsste diese Giffey (who?) nicht zum Bunnini gewählt werden?

 


Rautenfrau
04.07.18
Seite 609
 



Kritik ist mir egal. Vom Pack sowieso.

 


Duschvorhang
04.07.18
Seite 609
 



Ich will krepieren bevor ich jemals Bio einkaufe - ich hasse Bio! Aber die Idee mit den Blutkissenrezepten ist gut, vielleicht mit Panade oder Müllerin Art, finden sich bestimmt Liebhaber, gibt ja auch Leute die Blutwurst essen. Es müsste freilich noch die Infrastruktur dafür geschaffen werden, nämlich eine weitere Recyclingtonne „Blutkissen“, da kommen die dann rein und die Containerleute können dann nachts lustig drauf los Containern
Oder aber die prallen Blutkissen einfach so wie sie sind mit interessanten Substanzen bestreuen und an besonders liebliche Hunde verfüttern, das wäre doch ein Spaß und außerdem gesellschaftlich nützlich. Ich stelle nämlich fest, das peu a peu wieder immer mehr von diesen schönen Kampfhunden auftauchen. Ich dachte, die wären damals, nachdem sie soundsoviele Omis und Kinder zerfleischt hatten, alle abgespritzt geworden und deren Haltung dann von Schröder verboten worden. Aber jetzt kriechen diese Kampfhunde mitsamt ihren Haltern wieder aus ihren Löchern und auch ihre Halter sehen genauso liebreizend aus wie vor 20 Jahren. Ja nun, Frau Merkel hat zu viel um die Ohren, kann sich nicht um alles kümmern, folglich sind hier unorthodoxe Maßnahmen nötig. Ach und gerade um unser Verhältnis zu den Mohammedanern zu entspannen, damit die uns mangels Köter nicht mehr als Köterrasse bezeichnen können. Das wäre dann eine Win-Win-Situation.

 


Der Schelm, der Schlechtes dabei denkt
04.07.18
Seite 609
 



Ich las es ;-)
Auf den Eindruck kommt es eben an. Der ist das Wichtigste! Bekanntlich auch für die Frage, ob "Sex mit Gewalt, aber keine Vergewaltigung" vorliegt (= guhgeln). War's für den Täter nämlich bloß wilder Sex, bleibt er vor Gericht ein freier Mann. Mit Merkel ist das genauso: sie besorgt's uns gerade so richtig schmutzig, aber kann hinterher sagen, sie hatte den Eindruck (!), wir WOLLEN verraten und verkauft werden. "Es war gar nicht böse gemeint. Ich dachte, die Kartoffeln haben da ihren kranken Spaß dran!" Und den Eindruck widerlege erstmal. Wir haben sie ja gewählt, da gibt's nix.

Antwort:
Es kommt nicht nur auf den Eindruck an, sondern auch darauf, über welchen geredet wird.

 


Regierung ohne Sprechen
04.07.18
Seite 609
 



@Schelm: Genau, die Menschen draußen im Land haben ja auch den Eindruck, sie hätten eine Bundeskanzlerin.

 


Soderix
04.07.18
Seite 609
 



Es wäre doch nett, der örtlichen ZZ-Gespräch Frau mal klar zu sagen, es ist egal, wem sie Öl liefert um es dann ins Feuer zu gießen, zuletzt die Hände reiben tut sich eh immer der Gleiche, so.

 

          Seite 579          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


18.07.2019 | Youtube

AUCH WICHTIG

stop-gendersprache-jetzt.de
tagesschauder.blogger.de
solibro.de
journalistenwatch.com
greatapeproject.de
dushanwegner.com
vera-lengsfeld.de
kreuzschach.de
publicomag.com
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Mantafahrer bittet Taucher um Hilfe
Es sind ebenso verblüffende wie virale Aufnahmen, die per Internet um die Welt der Bildschirme gehen. Ein Mantafahrer hat eine Verletzung durch Angelhaken unter dem Auge und wendet sich gezielt an Taucher, die zufällig vorbeikommen und nicht lange zögern. Vor Nachahmung wird allerdings gewarnt. “Eine Angelhaken-Challenge ist mit uns nicht zu machen”, sagte Digitalministerin Beer oder Baer der ZZ-Mediengruppe.

Studie: Hälfte aller Patienten ist zu viel
Immer mehr Patienten beklagen Überlastung und lange Wartezeiten. Nun hat eine Studie ermittelt, dass sie zu fünfzig Prozent weg können. “Das kleine Krankenhaus an der Ecke kann sich nun mal nicht um alle kümmern, die denken, die Krankenkasse schuldet ihnen noch was”, sagte die Sprecherin des Bundesverbandes Kritischer Stiftungen der Bertelsmann-Stiftung, und von da hat es die ZZ-Mediengruppe, die uns diese Information freundlicherweise zur Verfügung stellt, so dass wir sie hier bringen.

Presse: Ursula von der Leyen besteht erste Bewährungsprobe mit Bravour
Wenn es Einigkeit in der Pressevielfalt geben kann, dann jetzt. Die Beobachter stimmen darin überein, dass Ursula von der Leyen die gesamte Presse in ihren charismatischen Bann gezogen hat. “Sie hat mit ihrer fulminanten Rede gezeigt, dass sie sich vor ein sehr, sehr großes Parlament stellen und eine Rede halten kann”, sagten die, die zugeguckt hatten, und meinen übereinstimmend, sie hat bewiesen, dass eigentlich sie die ganze Zeit Spitzenkandidatin hätte sein müssen.

Örtlicher Typ formuliert strengere Klimaziele
Um zu zeigen, dass es ihm mit dem Klimaschutz ernst ist, hat der örtliche Typ sine Klimaziele vorgezogen und plant die vorfristige Übererfüllung seines Plans zur kompletten Klimaneutralität. “Das ist mein persönlicher Auftrag, und an dem lasse ich mich messen”, sagte er im ZZ-Gespräch.

Annegret Kramp-Karrenbauer tanzt vor Bundeswehr-Truppen
Die neue Bundesverteidigungsministerin setzt Zeichen mit Akzenten. Bei einem Auftritt vor den Truppen der Bundeswehr betonte sie die Wichtigkeit der gesamteuropäischen Linie bei der Bekämpfung der Rückschläge im Wehretat des Bundes.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz