EMPFEHLUNGEN


Furcht und Elend des Grünen Reiches


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text
Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen
Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen


Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt
Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 1578
          Seite 3291          


Dunkeldeutscher
30.06.18
Seite 607
 



Auf die Parole „wir müssen den Afrikanern helfen“ können sich alle einigen - von Claudia Doof bis Martin Sellner, von Zeit bis JF.
Es wäre wichtig diesen Irrglauben endlich aufzugeben!

 


Duschvorhang
30.06.18
Seite 607
 



"Bei der Linkspartei zählen die Jahre von KPD und SPD kumulativ,..."
Ich finds gut, denn dann zählen ja auch die Jahre der NSDAP kumulativ zu Gunsten der AfD. Also von 1920 (Gründung) bis 1945, satte 25 Jahre. Und wenn wir dann noch annehmen, das die NSDAP vielleicht ja nie aufgelöst wurde sondern im Untergrund weiter existiert und der Adolf in Südamerika immer noch im Untergrund lebt und von da alles steuert, ja dann wären das sogar von 1920 bis 2018 erfreuliche 98 Jahre, die parteienfinanzierungsmäßig der AfD zugeschlagen werden könnten.

 


Dummer Leser
29.06.18
Seite 607
 



Alles, was nach "schreibt" im Erbsenartikel steht, ist Originaltext 'Zeit'. Man glaubt und fasst es nicht.

Antwort:
Ja, vielleicht bezog sich Erbse gar nicht auf die Figur.

 


Old white man
29.06.18
Seite 607
 



"Steinmeier kritisiert AfD" - Richtig so, Herr Staatsratsvorsitzender und Bundesbürovorsteher, immer druff auf das Neue Forum. So weit kommt das noch, dass es hier plötzlich eine parlamentarische Opposition gibt.

Antwort:
Die haben ihn ja nicht mal gewählt.

 


Ho Lee Fuk
29.06.18
Seite 607
 



says: We fly to low.

 


Konfuzius sagt..
29.06.18
Seite 607
 



..das Schicksal gibt und das Schicksal nimmt.

Ein kleiner Hinweis an @Schicksal.

 


Satiricus
29.06.18
Seite 607
 



Da ich beste Beziehungen zum Kanzleramt habe, darf ich schon heute die Regierungserklärung bekanntgeben, die A. M. demnächst im Parlament verlesen wird.
„Liebe Parlamentarier und Parlamentarierinnen, wie Sie wissen, war ich zu wichtigen Gesprächen in Brüssel. Ich hatte volles Vertrauen zu den anderen Regierungschefs, das ist nun mal so, wie sollte es anders sein. Die Ergebnisse sind ein guter Fortschritt auf dem Weg zu Einigungen, es freut mich sehr, daß gute Lösungen auf der Hand liegen. Die Herausforderung der Fluchtursachen, ja, da müssen wir noch viel tun, und der Ankerzentren, wie sie ja Horst Seehofer auch thematisiert hat, und unsere europäischen Menschenrechte sind es. Sammellager könnte es in Deutschland geben, denn wir sind ja ein reiches Land mit großer Verantwortung, und einseitig geht da gar nichts, also bitte, auch Kardinal Marx hat mir beigepflichtet. Italien ist sehr belastet, da muß man helfen, auch Herr Macron hat zugestimmt. Die Türkei ist sehr bemüht, das Geld ist gut angelegt. Der eindeutige Wille ist da, diese Angelegenheit langfristig und selbstverständlich europäisch zu lösen. Ich sage wieder: Wir schaffen das. Manche werfen mir vor, daß das leichtfertig war, aber zusammen mit unseren europäischen Freunden, ich habe viel Zustimmung erfahren, das war ja nicht leicht, also kann man der Zukunft und Europa vertrauen.“

Antwort:
Trump sagt: Gefahren drohen nur denen, die nicht auf das Leben reagieren.

 


Das Schicksal
29.06.18
Seite 607
 



Ich habe euch die Raute gebracht.

Antwort:
Wie räutig.

 


Soderix
29.06.18
Seite 607
 



Doppelung wg. Moppelung

 


Soderix
29.06.18
Seite 607
 



Jogi mit seinen Mittelscheitel, guter Ministrant, so.

 

          Seite 3291          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


14.07.2024 | Youtube

AUCH WICHTIG

seniorenakruetzel.blogger.de
greatapeproject.de
1bis19.de
reitschuster.de
stop-gendersprache-jetzt.de
publicomag.com
tagesschauder.blogger.de
solibro.de
dushanwegner.com
vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
skizzenbuch.blogger.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
12. Juli 2024

Surrealismus-Debatte gewinnt an Fahrt
Wieviel Surrealismus hält die heutige Gesellschaft aus und sind wir bereit, den Kampf gegen Surrealismus im Netz mit der gebotenen Notwendigkeit zu führen? Dazu hat die Gesellschaftsministerin eine Sofortkommission berufen, die sich mit den ethischen Fragen des Durchgreifens befasst. Die Dadaismus-Meldestellen sind jetzt schon ausgelastet.

Urteil: Drecksack erhält Schmerzensgeld
Ein Richterspruch mit Signalwirkung. Für gewöhnlich sind Müllsäcke und andere Schmutzbehälter nicht beleidigungsfähig, so auch der Drecksack, der lauter Staubsaugerbeutel enthielt, sozusagen ein Drecksäckesack. “Aber den angestellten Vergleich braucht er sich doch nicht gefallenzulassen”, so die Urteilsbegründung.

George Clooney sorgt sich, Joe Bidens Wahlsieg könnte unglaubhaft erscheinen
Nirgends wird so viel gefeiert wie am Wahlabend und auf hoher See. Aber was, wenn niemand glaubt, dass der Auszählungsgewinner wirklich in der Wählergunst vorngelegen hat? Hollywood-Legende George Clooney bietet an, in die Rolle von Joe Biden zu schlüpfen, aber darüber muss der Parteitag in Hinterzimmern entscheiden.
Experten erkennen die Symptome

Fußballer brauchen Minister im Publikum
Das Wichtigste auf dem Platz ist die Motivation der Spieler. Aber wenn sie nur eine anonyme Fan-Masse sehen, kommen ihnen leicht Zweifel, ob das alles Sinn hat. Deshalb gibt es die Wichtige-Personen-Loge, wo sich Menschen, die man kennt, den Fußballern zeigen und ihnen die Bestätigung geben, dass sie etwas Wichtiges tun. Auch und gerade erst recht bei Mannschaften anderer Länder, denn es geht um das gemeinsame Europa.

Durchschnittlich ab heute muss der Staat ohne Steuern auskommen
Im Durchschnitt haben wir bis gestern für den Staat gearbeitet, das bedeutet, ab heute muss der Staat sehen, woher er Geld kriegt, vielleicht aus der Lockerung der Schuldenbremse. Glücklicherweise ist das mit Durchschnittswerten so, dass es Schwankungen darumherum gibt. Manche arbeiten schon länger für sich, andere dafür noch länger für uns alle. Fakt ist nur: Am Jahresende ist das Budget ausgegeben.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de – Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz



 


Klassiker

Kostenlose Gratis-PDF umsonst

Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf