EMPFEHLUNGEN


Furcht und Elend des Grünen Reiches


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Es gibt keine Sprache des Grünen Reiches
Es gibt keine Sprache des Grünen Reiches


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt
Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 1520
          Seite 2947          


Stoned
07.09.18
Seite 641
 



Und weshalb bin ich stoned: Weil das ein Stone-Artikel ist, der den Böhmermann-Artikel über Erdogan fast noch toppen würde, wenn das möglich wäre. Dafür kriegt die ZZ jetzt bestimmt einen Orden für Zivilcourage oder für politisch korrekte politische Unkorrektheit.

(Stoned bedeutet doch "Erstaunter" oder wie war das noch mal?)

 


Saure Sahne
07.09.18
Seite 640
 



@Antwort: Hmmm.... da machen Sie mich aber neugierig.
Ich "kenne" Anabel Schunke halt nur aus der Einblicks- und Achsenperspektive und neuerdings auch von ihren Videos. Gerade habe ich mir 24 Minuten lang ein Video angeschaut, wo sie aus gegebenem Anlass ein bissl über ihr bewegtes Leben plaudert ("Von der Linken zur Islamkritikerin?"). Die Frau traut sich was. Und das gefällt mir.

Antwort:
Auch das.

 


Duschvorhang
07.09.18
Seite 640
 



Habe jetzt gewechselt von Faschist auf Ökofaschist, zunächst auf Probezeit. Ist erstmal keine große Umstellung denn sie hassen die Juden auch, nennen das aber irgendwie anders. Als erstes wurde mir in der hiesigen Ökozentrale aber gesagt, ich solle nicht mehr baden und höchstens einmal am Tag mit wenig Wasser waschen, weil die Nafris in Afrika sonst Wassermangel leiden wenn wir es hier für dauerndes Waschen von Untenrum verschwenden. Und man soll keine Seife nehmen weil dafür Labortiere leiden müssen sondern sich stattdessen mit Waschnüssen abrubbeln. Jetzt weiß ich auch warum manche der anwesenden Ökotanten so intensiv nach altem Hamsterkäfig gerochen haben, na der Mensch gewöhnt sich an alles. Also ich probiers mal mit dem Ökofaschismus, aber er muss lohnen, denn ich hab ja Familie.

Antwort:
Man muss es den anderen vorschreiben, nicht unbedingt selbst ausüben.

 


Saure Sahne
07.09.18
Seite 640
 



Feine Sahne Fischfilet und andere moralische Instanzen:
www.youtube.com/watch?v=UxvYMQFGLX4
Anabel Schunke. Aus meiner Üerspektive ein Augen- und Ohrenschmaus ;-)

Antwort:
Aus anderen Perspektiven noch mehr.

 


Tragikomischer Nachrichtenüberbringer
07.09.18
Seite 640
 



„Neo68er“...

Sagt mal, kann man sich nicht EINMAL unbeschwert des Lebens erfreuen, ohne dass gleich wieder jemand daherzellert und einem die Fröhlichkeit sofort wieder zunichte macht?! Wut-Schnaub
:-(

Antwort:
Doch, jetzt.

 


Old white man
07.09.18
Seite 640
 



'Wir sind mehr' - sagte das nicht Lenin, als die Kommunisten einmal eine Abstimmungsmehrheit zusammenbrachten - und nannten sich fortan Bolschewisten.
Eine echte Mehrheit in freien Wahlen haben sie nie errungen, deshalb wurden die ja dann auch abgeschafft.

Antwort:
Ach wo, die hatten immer gute Wahlergebnisse.

 


Traurige Nachricht: Überalterung
07.09.18
Seite 640
 



Wir müssen jetzt ganz stark sein. Denn bald werden die 68er alle von uns gehen. Das Alter! Ein sehr schmerzlicher Gedanke. Ströbele und Co. werden alle bald nicht mehr sein. Schluchz :-(

Antwort:
Die Neo68er sind schon da.

 


A.R.Schmidt-Ohren
07.09.18
Seite 640
 



Schmerzensgeldspflichtige akustische Umweltverschmutzung!

 


Kevin ohne Schultern
07.09.18
Seite 640
 



Mal Butter bei´s Fischfilet, das ist doch keine Musik, was die grünen Kiddies nach Chemnitz trieb. Massenpsychose mit Krach aus der Konserve.

 


Poeta nocturnus
07.09.18
Seite 640
 



Schwarzblau ist der Franzmann heute!

Zehn kleine Negerlein,
die waren auf dem Platz,
da kamen weiße Kicker rein
und gingen auf die Hatz.

 

          Seite 2947          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


03.03.2024 | Youtube

AUCH WICHTIG

seniorenakruetzel.blogger.de
solibro.de
tichyseinblick.de
skizzenbuch.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
publicomag.com
vera-lengsfeld.de
1bis19.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
dushanwegner.com
reitschuster.de
greatapeproject.de
stop-gendersprache-jetzt.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
1. März 2024

Abgeordnete sind ein wichtiger Wirtschaftsstandortfaktor
Die Diäten müssen immer wieder an die wachsende Verantwortung angepasst werden. Darüber wird leicht vergessen, dass dadurch auch der Konsum angekurbelt wird, was die Wirtschaft spürt, vom Backwarenhändler an der Ecke bis zum Hoch-Premium-Restaurationsbetrieb. Dass sie aufhören zu arbeiten, kann niemand wollen. Darum ist die Neiddebatte jedweder Couleur fehl am Platze.

So würden historische Persönlichkeiten heute aussehen
Wer kennt sie nicht, die historischen Persönlichkeiten aus der Geschichte. Napoleon ist nur ein Paradebeispiel. Was die wenigsten wissen: Heute wären sie kaum wiederzuerkennen. Das liegt an den veränderten Sehgewohnheiten. Dafür würden sie höchstwahrscheinlich ein Namensschild tragen, so dass sie doch wieder ihrer Bekanntheit frönen könnten.

Grüne mit Befürchtung, Bezahlkarte für jede Identität könnte mehrfach diskriminieren
Es lässt sich weder von der Hand weisen noch von irgendeinem anderen Körperteil, dass es wieder die Grünen sind, die sich für Menschenwürde und gegen Stigmatisierung einsetzen. “Die Bezahlkarte ist eine Stigmatisierungskarte, besonders wenn sie ’runter ist”, sagte Katrin Göring-Eckardt der ZZ. Widersprochen hat noch niemand.

Finanzminister Lindner stellt klar: Wenn der Kapitalismus überwunden wird, wäre es schade drum, nicht vorher noch Schulden gemacht zu haben
Der Kapitalismus ist nicht nur die Plage der Menschheit, sondern auch der Finanzpolitik. Schulden könnten theoretisch zwar unbegrenzt aufgenommen werden, aber die Zinsen bringen das limitierende Element. “Die Lockerung der Schuldenbremse macht die Überwindung des Kapitalismus nicht nur notwendig, sondern auch angenehm”, heißt es in einer Stellungnahme des Ministers auf der Internetseite des Bundesfinanzministeriums.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de – Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz



 


Klassiker

Kostenlose Gratis-PDF umsonst

Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf