EMPFEHLUNGEN


Furcht und Elend des Grünen Reiches


Merkelokratie
Merkelokratie


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text
Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen
Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen


Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt
Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 1520
          Seite 2631          


Sehr kluger
22.03.19
Seite 738
 



Übrigens, A.H.(ofreiter): Wer hätte gedacht, dass es bei den gleichgeschalteten Drecksmedien noch einen Journalisten gibt, der kritisch nachfragt?
Und dann noch gegenüber einem von der grünen Kirche!

 


Bremer Ex-Bamf-Chefin
22.03.19
Seite 738
 



"Ich liebe, ich liebe doch alle, alle Menschen.
Na, ich liebe doch, ich setze mich doch dafür ein!"

 


Ronald Dunk
22.03.19
Seite 738
 



„Die Autorin verfügt über nur eine Vulva ….“ --- ist das absolut sicher?

 


Teppich
22.03.19
Seite 738
 



Die Zeit vermeldet:
"Es schien der große Asylskandal: Die Bremer Bamf-Chefin habe Verfahren manipuliert. Doch nicht aus politischen Motiven, wie Ermittler jetzt glauben – sondern aus Liebe."

Das ändert alles. Ja sogar im Gegenteil, das adelt alles. Denn kann Liebe Sünde sein? Alle Weisen sagen: Nein. Gewiss, es gab dunkle Jahrhunderte in Deutschland, da wurden straffällige Beamte (Beamtinnen gab es leider noch nicht) noch persönlich vom Landesherrn mit dem Stock verprügelt und dann fortgejagt. Diese üblen Zeiten sind Gott sei Dank für immer vorbei.

 


Der Schelm, der Schlechtes dabei denkt
22.03.19
Seite 738
 



Frau Stokowski bebildert ihre jüngsten Ergüsse, Pardon, ihre Kolumne mit quietschbunten Kuchen in Vulvaform (sic). Zwar ist mir noch keine knallblaue oder hellgelbe Muschi untergekommen, aber was weiß ein Fossil wie ich schon? Eine Bildersuche nach der Autorin bringt zwar verstörende Ergebnisse, aber auch keine Erklärung dafür. Allerdings, falls sich hinter Stokowski wirklich die Superheldin Vulvarine verbirgt, dann könnten die bunten Dinger für sie doch das gleiche sein wie Spinat für den Hetero-Superhelden Popeye. Sprich: wenn sie in die Muschi beißt (in die gebackene, meine ich), dann erwachen ihre Superkräfte. Bloß, welche sind das? Relevante Zeitungsartikel schreiben? Nein, es muss was Anderes sein. Hat hier jemand Vorschläge?

 


Kleines Ferkel
22.03.19
Seite 738
 



Sind auf der Leipziger Buchmesse, wo die Vulva Gastland ist, etwa auch rechte Schamlippen zugelassen??
Das müsste doch ein breites Bündnis...

Antwort:
Sind sie nicht, nur als Wille und Vorstellung.

 


Anton Hofreiter (auf der A88 Richtung 'Grüner Endsieg')
22.03.19
Seite 738
 



Ach was, Margarethe Schrumpfarsch!

Mir, mir, mir wurde üüübles angetan. Kra-aisch!! Ein blöder Interviewer hat mir die Schau versaut! Mich gehindert, zu verkünden, daß ich die 'Hofreiter Jugend' gegründet habe. Fi-i-ies! Aber hört selbst:

http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2019/03/15/klima_streik_der_jugend_interview_anton_hofreiter_dlf_20190315_0648_26fae94e.mp3?fbclid=IwAR0Wg5Wf3IXRFakwcNXP5PQ51yjPDWwZ9Fjzw3fLw9Vch1S4tuGRDb9Ca1w

 


Old white man
22.03.19
Seite 738
 



Ich würd ja kommen am 22. Mai. Aber nicht, solange in Thüringen die Kommunisten regieren.

 


Dörfler
22.03.19
Seite 738
 



Das war leichtsinnig, Herr Zeller. Jetzt wissen alle, daß Sie am 22. Mai am Sparkassenlauf in Jena teilnehmen; ein gefundenes Fressen für alle potentiellen Attentäter.

 


Margräte Strohkowski
22.03.19
Seite 738
 



Struieren? Was soll'n des sein? Wirres Zeug, aber meine Super-Vulva schüchtern eben ein. Deswegen traut sich da bei mir auch kein Kerl ran.

 

          Seite 2631          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


03.03.2024 | Youtube

AUCH WICHTIG

solibro.de
1bis19.de
publicomag.com
reitschuster.de
skizzenbuch.blogger.de
greatapeproject.de
tichyseinblick.de
seniorenakruetzel.blogger.de
stop-gendersprache-jetzt.de
vera-lengsfeld.de
dushanwegner.com
tagesschauder.blogger.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
1. März 2024

Abgeordnete sind ein wichtiger Wirtschaftsstandortfaktor
Die Diäten müssen immer wieder an die wachsende Verantwortung angepasst werden. Darüber wird leicht vergessen, dass dadurch auch der Konsum angekurbelt wird, was die Wirtschaft spürt, vom Backwarenhändler an der Ecke bis zum Hoch-Premium-Restaurationsbetrieb. Dass sie aufhören zu arbeiten, kann niemand wollen. Darum ist die Neiddebatte jedweder Couleur fehl am Platze.

So würden historische Persönlichkeiten heute aussehen
Wer kennt sie nicht, die historischen Persönlichkeiten aus der Geschichte. Napoleon ist nur ein Paradebeispiel. Was die wenigsten wissen: Heute wären sie kaum wiederzuerkennen. Das liegt an den veränderten Sehgewohnheiten. Dafür würden sie höchstwahrscheinlich ein Namensschild tragen, so dass sie doch wieder ihrer Bekanntheit frönen könnten.

Grüne mit Befürchtung, Bezahlkarte für jede Identität könnte mehrfach diskriminieren
Es lässt sich weder von der Hand weisen noch von irgendeinem anderen Körperteil, dass es wieder die Grünen sind, die sich für Menschenwürde und gegen Stigmatisierung einsetzen. “Die Bezahlkarte ist eine Stigmatisierungskarte, besonders wenn sie ’runter ist”, sagte Katrin Göring-Eckardt der ZZ. Widersprochen hat noch niemand.

Finanzminister Lindner stellt klar: Wenn der Kapitalismus überwunden wird, wäre es schade drum, nicht vorher noch Schulden gemacht zu haben
Der Kapitalismus ist nicht nur die Plage der Menschheit, sondern auch der Finanzpolitik. Schulden könnten theoretisch zwar unbegrenzt aufgenommen werden, aber die Zinsen bringen das limitierende Element. “Die Lockerung der Schuldenbremse macht die Überwindung des Kapitalismus nicht nur notwendig, sondern auch angenehm”, heißt es in einer Stellungnahme des Ministers auf der Internetseite des Bundesfinanzministeriums.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de – Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz



 


Klassiker

Kostenlose Gratis-PDF umsonst

Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf