EMPFEHLUNGEN


Furcht und Elend des Grünen Reiches


Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt
Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text
Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 1520
          Seite 2545          


Nacktmull
07.06.19
Seite 775
 



So nenne ich mich nur, damit man das liest. In Wirklichkeit bin ich total angezogen, sogar unter der Jeans. Und was wollte ich nun eigentlich schreiben....
... dass ich beim Zappen durch diese 30 total bescheuerten TV-Programme auf eine Nacktmull-Sendung gestoßen bin. Ein großer Nacktmull war gerade mächtig stolz auf seinen kleinen Nacktmull. Dann war ich schon wieder rausgezappt aus der Nacktmullsendung und habe mich gefragt, was das nun wieder sollte. Jetzt machen die schon Programme für Nacktmulle.
Keine Minderheit bleibt TV-mäßig unbeachtet in diesem unserem vielfältigen Grünland (außer der AfD natürlich). Das ist doch toll.

 


Da die
07.06.19
Seite 775
 



Generation Greta die wahrscheinlich letzte sein wird, dient der Klimaschutz letztendlich, wenn er denn etwas nützt, der Generation Murat und Aiche - und da lohnt sich das Engagement natürlich unheimlich. ;-)

 


Klein Pippi (Grüne Jugend)
07.06.19
Seite 775
 



Ab heute heiß ich Habaerbeckbock.
Bin ja schon groß.
Und bald bin ich Kantzleer.

 


OttoOtto
07.06.19
Seite 775
 



Zu allen künftigen Rockkonzerten in Karl-Marx-Stadt: Ihr seid Mär.

 


ZZ Daily
06.06.19
Seite 774
 



ist nicht witzig, ist eine Tatsachenumschreibung.

 


Daß
06.06.19
Seite 774
 



Grüß Gott an alle abscheulichen Negerhasser,

merket auf, denn heute ist wieder Aktionstag gegen Hasspostings, veranstaltet vom BKA. Deshalb finden heute viele Haussuchungen bei Hassern statt und rhabarber mit aller Härte rhabarber deutsche Justiz rhabarber Beleidigungen rhabarber Volksverhetzung rhabarber Nazis rhabarber GSG9 rhabarber frühmorgens Razzien rhabarber eifrige Polizisten rhabarber geschichtliche Verantwortung rhabarber Schutzsuchende rhabarber Hitler rhabarber Trump rhabarber Pogrome rhabarber Sachsen rhabarber Zeichen setzen rhabarber Klimaleugner rhabarber klare Kante rhabarber zügiges Aburteilen rhabarber starker Rechtsstaat rhabarber Spaltung überwinden rhabarber gesellschaftlicher Frieden.

 


Granulat
06.06.19
Seite 774
 



Erst jetzt bekannt geworden: Frau Harvard-Merkels Bemerkungen zum Thema Fake News und Trump vor Doktoranden der Philosophischen Fakultät:
"Die Lüge ist ein Kind der Wahrheit, nur umgekehrt! In der Politik ist es aber oftmals genau andersherum, und deshalb bin ich immer für multilateral anstatt alles allein!"
Ja, das nennt man einen winkenden Zaunpfahl!

Antwort:
Man darf nicht den Wink Zaunspfahl nennen und Zaunspfahl Wink.

 


Der Bundespräsident
06.06.19
Seite 774
 



kann es nicht verstehen, dass Dunkle schlecht über den Regierungspräsidenten denken, wo er doch für Früchtlinge war. Das muss man verbieten, dass Leute Negatives über den Mann sagen, der den Früchtchen geholfen hat.

 


Sehr kluger Leser
05.06.19
Seite 774
 



Ich ziehe meinen Hut vor den Bürgern von Gera. Weiter so, Leute.

Antwort:
70 Prozent Zustimmung zum Kurs.

 


Ich
05.06.19
Seite 774
 



Die Frankfurter Neue Presse (fnp.de) vermeldet:
„Getöteter Kasseler Regierungspräsident. (...) Im Rahmen der Ermittlungen prüft die Staatsanwaltschaft Kassel auch die Hasskommentare im Netz, in denen Rechtsextreme den getöteten Regierungspräsidenten (Lübcke), der sich mit seiner Haltung gegenüber Flüchtlingen im rechten Lager viele Feinde gemacht hat, verhöhnen. Die Ermittler prüfen jeden einzelnen Kommentar auf „strafrechtliche Relevanz“, so Thöne. Beleidigung, Störung des öffentlichen Friedens und die öffentliche Aufforderung zu Straftaten kämen als Delikte in Betracht.“

Das ist ja bestürzend. Gibt es denn wirklich so schlechte Menschen, dass sie Hasskommentare über einen braven Diener des Staates ausgießen? Sic transit gloria mundi. Nun, ich will doch wenigstens hoffen, dass jetzt ein feierliches Staatsbegräbnis arrangiert wird? Das wäre hilfreich, als Schlag mit der klaren Kante gegen die von den Rechtsextremen betriebenen Deliktmühlen.

 

          Seite 2545          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


03.03.2024 | Youtube

AUCH WICHTIG

skizzenbuch.blogger.de
reitschuster.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
publicomag.com
tichyseinblick.de
dushanwegner.com
greatapeproject.de
solibro.de
seniorenakruetzel.blogger.de
1bis19.de
vera-lengsfeld.de
stop-gendersprache-jetzt.de
tagesschauder.blogger.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
1. März 2024

Abgeordnete sind ein wichtiger Wirtschaftsstandortfaktor
Die Diäten müssen immer wieder an die wachsende Verantwortung angepasst werden. Darüber wird leicht vergessen, dass dadurch auch der Konsum angekurbelt wird, was die Wirtschaft spürt, vom Backwarenhändler an der Ecke bis zum Hoch-Premium-Restaurationsbetrieb. Dass sie aufhören zu arbeiten, kann niemand wollen. Darum ist die Neiddebatte jedweder Couleur fehl am Platze.

So würden historische Persönlichkeiten heute aussehen
Wer kennt sie nicht, die historischen Persönlichkeiten aus der Geschichte. Napoleon ist nur ein Paradebeispiel. Was die wenigsten wissen: Heute wären sie kaum wiederzuerkennen. Das liegt an den veränderten Sehgewohnheiten. Dafür würden sie höchstwahrscheinlich ein Namensschild tragen, so dass sie doch wieder ihrer Bekanntheit frönen könnten.

Grüne mit Befürchtung, Bezahlkarte für jede Identität könnte mehrfach diskriminieren
Es lässt sich weder von der Hand weisen noch von irgendeinem anderen Körperteil, dass es wieder die Grünen sind, die sich für Menschenwürde und gegen Stigmatisierung einsetzen. “Die Bezahlkarte ist eine Stigmatisierungskarte, besonders wenn sie ’runter ist”, sagte Katrin Göring-Eckardt der ZZ. Widersprochen hat noch niemand.

Finanzminister Lindner stellt klar: Wenn der Kapitalismus überwunden wird, wäre es schade drum, nicht vorher noch Schulden gemacht zu haben
Der Kapitalismus ist nicht nur die Plage der Menschheit, sondern auch der Finanzpolitik. Schulden könnten theoretisch zwar unbegrenzt aufgenommen werden, aber die Zinsen bringen das limitierende Element. “Die Lockerung der Schuldenbremse macht die Überwindung des Kapitalismus nicht nur notwendig, sondern auch angenehm”, heißt es in einer Stellungnahme des Ministers auf der Internetseite des Bundesfinanzministeriums.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de – Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz



 


Klassiker

Kostenlose Gratis-PDF umsonst

Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf