EMPFEHLUNGEN


Merkelokratie


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text
Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 1067
          Seite 2          


Tierschützer
10.04.21
Seite 1067
 



In welchem Gebüsch hat die Polizei Frank-Walter ausgesetzt?

 


Regalgaffer
10.04.21
Seite 1067
 



In welcher Kaufhalle war das? Ich will schnell noch ein Foto machen!

 


@Ulla
10.04.21
Seite 1067
 



Fragen Sie doch Ihren Mann am Montagmorgen nach dem Aufstehen, ob es im Büro nur Stühle oder auch ein Sofa gibt.

 


Ulla
10.04.21
Seite 1067
 



So 'ne Volontärin im Büro ist eine Steilvorlage für Fantasien.
Verstehe nun noch besser, warum mein Alter schon 25 Jahre jeden Morgen um Uhr 5:00 so leicht aus dem Ehe, aus dem Bett steigen kann.

 


Frauenversteher
10.04.21
Seite 1067
 



Ich finde die ZZ-Volontärinnenschlampe überhaupt nicht gescheitert, sondern voll raffiniert. Hut ab! Die versteht was von Hypergamie. Warum dem einfachen Reporter einen blasen, wenn einen der Chef der Rechtsabteilung durchfickt? So gaga ist die nicht. Das hab ich der sofort angesehen.

 


Schlampe scheitert menschlich
09.04.21
Seite 1067
 



Anstatt in den sicheren Hafen des Chefs der Rechtsabteilung zu flüchten, sollte sich die ZZ-Volontärinnen-Schlampe lieber dem freien Wettbewerb der Liebe und des Lasters stellen.

So wird sie nun emotional verhungern als biedere Mama, welche die Kinder im SUV von der Schule abholt, am Wochenende Grillpartys organisiert .... während der Göttergatte es mit dem nächsten geilen Flittchen aus der ZZ-Redaktion auf dem Schreibtisch treibt.

Was für ein Drama, was für eine menschliche Tragödie!

 


Lnde
09.04.21
Seite 1067
 



welt.de:
"Seine Mutter ist ihm wichtiger als ich – was tun? Seine Mutter weiß von jedem seiner Schritte – der neuen Freundin gefällt das nicht. Und bei unserem Paarberater läuten die Alarmglocken: Die Partnerin sollte an erster Stelle stehen. Nicht die Mutter. Wie sollen alle Beteiligten weitermachen?"

Na na na. Die Mutter ist immer die Mutter, während die Freundin/Frau nach einiger Zeit meist bloß noch eine lästige Erinnerung ist, so ähnlich wie ein überstandener Tripper. Und warum sollte Letzteres an erster Stelle stehen? Das wäre ja wohl wirklich unfein.

 


MarkusBoris-Experte
09.04.21
Seite 1067
 



Das Symbolbild von Markus Söder kann man auch als Symbolbild für Boris Reitschuster wiederverwenden. Nur muss dann noch ein "X" auf die Maske.

 


White Rabbit
09.04.21
Seite 1067
 



Schönes Symbolbild: ein södernder Dr.Gonzo auf ultimativem Maskentrip. Nur bei "Feed your head" könnt's etwas schwierig werden, aber dafür gibt es ja die Maßnahmenmutationen.

 


ZZ Presseschau Int.
09.04.21
Seite 1067
 



Wegen Covid, wegen Trump oder wegen der Trump Anhänger?
Kommentar bei Zerohedge

 

          Seite 2          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


11.04.2021 | Youtube

AUCH WICHTIG

skizzenbuch.blogger.de
journalistenwatch.com
tichyseinblick.de
dushanwegner.com
kreuzschach.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
greatapeproject.de
seniorenakruetzel.blogger.de
publicomag.com
solibro.de
tagesschauder.blogger.de
stop-gendersprache-jetzt.de
vera-lengsfeld.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
9. April 2021

Schreck für Supermarktkunden: Frank-Walter Steinmeier klettert Regale hinauf
Das waren Augenblicke des Schreckens, die mit einer Handykamera festgehalten wurden. Frank-Walter Steinmeier kletterte offenbar gezielt in einem Supermarkt die Regale hinauf und machte es sich dort oben bequem. “Dank der Abstandsregeln und Betretungsoberzahlen waren nicht noch mehr Kunden im Laden, die erschrocken wären”, sagte eine Kassiererin der ZZ.

Hätten wir vor einem Jahr den bundeseinheitlichen Lockdown gehabt, könnten wir jetzt zum Länderlockdown herunterlockern
Wieder war es die Kanzlerin, die rechthatte. Das Virus kennt keinen Flickenteppich. Genau wie das Klima. Hätten wir auf die Kanzlerin gehört, hätten wir die Pandemie überwunden und würden im Klimalockdown stecken, mit dem wir ein bundesweites Vorbild abgeben könnten. Dann müssen wir eben fühlen.

Markus Söder fordert: Kanzlerkandidat soll werden, wer am feministischsten Klimagerechtigkeit mit antirassistischem Kampf gegen Kapitalismus verbindet
Vor vier Jahren fragte man noch: “Wer soll es sonst machen?” Inzwischen haben Unionspolitiker dazugelernt und sich für die Fußstapfen Angela Merkels qualifiziert. “Die Wählerinnen und Wählenden erwarten, dass wir ein Angebot machen, das die Presse nicht von der Gesellschaft abspaltet”, sagte Söder der ZZ-Mediengruppe.

Grüne für Halbierung langer Flugstrecken
“Als das Fliegen mit Flugzeugen erfunden wurde, galt es nur für kurze Strecken”, erklärt Katrin Göring-Eckardt der ZZ-Mediengruppe. An Langstreckenflüge war nicht zu denken und demzufolge auch nicht gedacht. Flugstrecken sollen darum auf die Hälfte der Länge gekürzt werden. “Damit verringert sich außerdem die Flugzeit, man spart Zeit für Besseres als Fliegen”, so ihr Konsens.

ZZ-Volontärin findet Methode, dass ihr der Reporter nicht an die Wäsche geht
“Es war nervig, aber nun ist es damit vorbei”, sagt die Volontärin, die nun ein Verhältnis mit dem Chef der Rechtsabteilung eingegangen ist. Jetzt wird sie vom Reporter in Ruhe gelassen.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz