EMPFEHLUNGEN


Furcht und Elend des Grünen Reiches


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Merkelokratie
Merkelokratie


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text
Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen
Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 1244
          Seite 1932          


Dr. Claus Störtebeeker
21.08.18
Seite 634
 



Dieses neumodische Ärzte-Stechen ist doch nur die Retourkutsche dafür, dass dieser Berufsstand uns seit Jahren mit seinen Skalpellen aufschlitzt ..

 


Kein Ärzte-Fan
21.08.18
Seite 634
 



Manche News sind so schön, dass sie wahr sein sollten

 


Einenhabenwrnoch
21.08.18
Seite 633
 



Heiko M. Ähm ruft nach Rauschbesuch keine Witze über Rassisisimus und Antisimplizisimus und Ähm auf, so.

 


Duschvorhang
21.08.18
Seite 633
 



Ich habe gestern Abend telefonisch mit Brömsenknöll vereinbart, dass wir beide beantragen werden, unser Pflichtjahr bei den Reichsbürgern (südlicher Abschnitt) abzuleisten. Danach werden wir darüber eine Reportage veröffentlichen (Spiegel oder National-Zeitung, je nachdem). Unser Dienst an der Demokratie.

 


Dieter D. D. Müller
20.08.18
Seite 633
 



Frankreich-Verehrung ist grundsätzlich infantil und debil, weil Frankreich der Erbfeind ist. Völlig klar – aber was schreibt "Wiktionary" in seinem "Erbfeind"-Eintrag? Das hier: "Der chauvinistische Gedanke, dass Frankreich der Erbfeind Deutschlands ist, wurde im Zuge der Deutsch-Französischen Freundschaft nach 1945 überwunden."

Amen.

 


Klono-Fan
20.08.18
Seite 633
 



Bei aller Liebe - seine Frankreichverehrung ist in der Tat etwas infantil, da gebe ich dem Klono-Kritiker recht. Die ist aber auch bei anderen Frankophilen reichlich debil. Erinnert hat mich der Text an Sieferle, der sich in seinen Schriften mal über die dümmlich-infantile Schwärmerei der Deutschen für den Mittelmeerraum ausgelassen hat. Da habe ich mir gedacht: Endlich sagt`s mal jemand!

 


Kevin muß mal
20.08.18
Seite 633
 



"Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der beliebteste Politiker im ganzen Schland?"

"Ihr, liebste Angela, seid die Beliebteste in der Uckermark.
Aber der XXX hinter den sieben Bergen ist tausend Mal so stark!"



"Jäger!
Nehme er sich sein Gewehr!"

 


Dieter D. D. Müller
20.08.18
Seite 633
 



@Steinmeier: Von dem hört man überhaupt nichts mehr, oder? Mission accomplished. OP gelungen, Patient tot. Merkel hält ja auch nur noch Grabreden.

 


Kevin muß mal
20.08.18
Seite 633
 



Steinmeier?

Der gehört zu den Typen, die zehn Jahre lang in der gleichen Klasse neben einem gesessen haben und die man auf dem Weg von der Abschlußzeugnisverleihung auf dem Weg nach Hause im Bus schon nicht mehr wiedererkennt.

Der Typ: "Kauen, Verdauen, Autobahn verstopfen"

Da haben Clementine mit Ariel oder auch Lassie nachhaltigere Erinnerungsinseln erschaffen.

Und beide waren glaubwürdiger in ihrer Rolle.

 


Kevin muß mal
20.08.18
Seite 633
 



Schlimm, schlimm; alles.

Aber statt die Reihen zu schließen, wird bei Tichy ergebnisoffen/-los eine Jammertirade nach der anderen gestartet, ohne daß sich in den letzten drei Jahren irgendetwas in irgendeine Richtung bewegt hätte. Nur noch ermüdend.
Ist das vielleicht der Plan?

Und unser scharfzüngiger Satiriker von Ostdeutschlands Gnaden dagegen bereist wie Gott in Frankreich....na, eben Frankreich.
Austernessend, radelnd und rotweinsaufend.

Jetzt hat er von einem seiner Leser eine adäquate Antwort bekommen...hähä..
Aber immerhin hat der Michel Schneid genug, diese auf seinem Blog zu veröffentlichen.

Irgendwie fehlt diesem Land ein Führer.

Antwort:
Steinmeier ist doch da.

 

          Seite 1932          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


28.05.2022 | Youtube

AUCH WICHTIG

greatapeproject.de
stop-gendersprache-jetzt.de
publicomag.com
tagesschauder.blogger.de
solibro.de
seniorenakruetzel.blogger.de
reitschuster.de
dushanwegner.com
jenaerstadtzeichner.blogger.de
1bis19.de
skizzenbuch.blogger.de
tichyseinblick.de
vera-lengsfeld.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
27. Mai 2022

Darum wechseln Single-Männer so selten ihre Frisur
Single-Männer haben oft monatelang denselben Haarschnitt, den sie auch beim Friseurbesuch nur wieder zurücksetzen lassen, statt mal was Kreatives auszuprobieren. Bisher ging die Forschung davon aus, dass sie ihre Wiedererkennbarkeit erhalten wollen. Es ist aber anders, und zwar voll schlimm, denn sie sind genau deshalb Single, weil sie sich nicht an Veränderungen gewöhnen wollen, die eine neue Frisur mit sich bringt, ob nun die eigene oder die der Frau. Dann sollen sie sich eben nicht wundern.

Verband der Literaturrezensierenden stellt klar: Wohlwollende Rezensionen von Uwe Tellkamps “Der Turm” bezogen sich auf die Verfilmung
Wie kann es sein, dass ein Buch bei der Kritik die gebührende Ablehnung erfährt, wenn es die Fortsetzung eines hoch gelobten und mit Preisen bedachten Romans vom selben Autor ist? Der Verband “Vielfalt der Literatur gemeinsam erfahrbar machen” hat des Rätsels Lösung: “Die Kritikmenschen hatten das Buch nicht gelesen, sondern kannten nur die Verfilmung, an die sich der Roman nur lose hält. Beim Blick in das Buch sind sie genauso entsetzt wie über das neue jüngst erschienene, bei dem Herr Suhrkamp wohl auf hohe Verkaufszahlen geschielt haben muss”, sagte die Sprecherin von Claudia Roth der ZZ.

Olaf Scholz mit deutlich klarer Ansage: Putin hat sich verkalkuliert, wenn er kalkuliert, Polen im Blitzkrieg einnehmen zu können
Wenn es drauf ankommt, ist der Bundeskanzler um klare Worte nicht verlegen. “Wir stehen geschlossen an der Seite Polens und werden mit harten Preisschildern antworten, au die Polen zählen kann. Blitzkriege sind nicht mehr zeitgemäß, Punkt!”, so seine an den Kreml gerichtete Botschaft.

Robert Habeck zur Zukunft der Wirtschaftslage: Zeit großer Körbchengrößen ist vorbei
“Wir müssen den BH enger schnallen”, diese Perspektive gibt Robert Habeck angesichts der anstehenden Verknappung von allem aus. “Das gibt auch die Chance der Feinjustierung für Zwischengrößen, die bisher unter den Tisch gefallen sind”, so seine optimistische Lesart.

Wegen Inflation: 9-Euro-Ticket kostet im zweiten Monat 16 Euro
Das 9-Euro-Ticket ist ein voller Erfolg, leider frisst die Inflation die Preise. “Eigentlich müsste es im zweiten Monat 32 Euro kosten, aber wir entlasten die Bürger um fünfzig Prozent netto vom Brutto”, sagt Christian Lindner der ZZ.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de – Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz



 


Klassiker

Kostenlose Gratis-PDF umsonst

Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf Zeller-Klassiker pdf