EMPFEHLUNGEN

Was sind wir und warum so viele? - Lektüre für mittendrin statt hinterher
Was sind wir und warum so viele? - Lektüre für mittendrin statt hinterher


Ein witziges und gewitztes Kinderbuch, nicht nur für Kinder!
Ein witziges und gewitztes Kinderbuch, nicht nur für Kinder!


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Die offizielle Autobiografie von Osama bin Laden.
Die offizielle Autobiografie von Osama bin Laden.


Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?
Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 545

Seite 1         

Der neue Wedel
25.04.2018
Seite 575
gehört er jetzt wieder zu Deutschland?

Antwort:
Auf Bewährung.



Schuppe aus dem Auge
25.04.2018
Seite 575
Ich weiß jetzt nicht, was es zu bedeuten hat, aber es wurde von den in Deutschland Schutz Suchenden schon seit sehr langer Zeit kein Geld mehr gefunden. Ist kein Geld mehr zum Finden da oder ist das Finden an sich als Pressemeldung nicht mehr so spektakulär?




Hosenanzug Berlin
25.04.2018
Seite 575
Entschuldigung ! Es muß natürlich heißen :
"Hosenanzug Swaziland"

Antwort:
Und im Westen hieß es zu der Zeit: Die Hosen sind sicher.



Hosenanzug Berlin
25.04.2018
Seite 575
Erinnerlich - 30 Jahre her - ist ein Schild neben der Transitautobahn am Kontrollpunkt Drewitz: "Swaziland - Hauptstadt der DDR".
Hab´s damals photographiert ! Mit Orwo sw-Film !




Cem Dudumir
25.04.2018
Seite 575
Polizei-Präsident in großer Sorge: "Wenn die Statistik der Straftaten sich weiter so entwickelt, dass nähern sich die Zahlen bedenklich der null an und werden dann bald negativ", so Heinrich Müller gegenüber der internationalen ZZ-Mediengruppe. "Viele Kollegen sind in Sorge, dass sie dann überflüssig werden, weil es bald keine Kriminalität mehr geben wird." Richtern droht ein ähnliches Schicksal, wenn es bald nur noch Friedensrichter der Scharia geben wird.




Humor vom Feinsten
25.04.2018
Seite 575
Die ZZ ist ja ganz ok aber eher humorig flach und mittelmäßig.

Ich habe jetzt das ultimative Satiremagazin entdeckt, es heisst 'stern' und bringt in seiner neuesten Ausgabe ein Witz-Interview mit Joschka Fischer und lässt den sagen: "Sie [gemeint ist Angela Merkel] hat gewaltig gelernt mit den Jahren und ist ein Glück für das Land“.
Ey Mann - das ist doch genial, ich bin auf dem Boden gelegen vor Lachen und habe mich eingenässt!!!!

Das ist super-geiler Humor, da muss die ZZ noch einiges dazulegen, um auf das Niveau zu kommen!

Antwort:
Welches Land meint er?



Tanja Halali
25.04.2018
Seite 575
Hamburg ++ Neue Transparenz-Offensive der Grünen: Keine Presseinformationen mehr über Suizide in JVA ++ Justizsenator Till Steffen (Grüne) hält Pressemitteilungen über Suizide in Gefängnissen nicht mehr für angemessen ++ "Diese spielen nur denjenigen in die Hände des Fasses, welches durch das Wasser der Mühlen immer zum Überlaufen gebracht werden soll", so Steffen zur Begründung der neuen Transparenzoffensive der Grünen.




Arbeitsagentur Essen-Nord
25.04.2018
Seite 575
Kebele, das Büro Merkel hat sich gemeldet, kannst bei ihnen mitarbeiten im Kampf gegen Schwarzmalerei.
Sollst den Leuten was weismachen (mit einem 's'), wir sind schließlich keine Rassisten.
Hähähähä.





Ich hab noch einen Koffer in Swaziland!
25.04.2018
Seite 575
Was für eine wundervolle Nachricht, war doch "Berlin" schon immer so ein häßlicher Name.
Und wie wundervoll klingt "Oberkönig Müller" im Gegensatz zu dem schrecklichen "Regierender Bürgermeister von Berlin Müller".

Nein, nein, diese Namensänderung ist eine großartige Entwicklung und der Preis von 7,5 Milliarden Euro absolut gerechtfertigt, zumal das Geld ja über den Länderfinanzausgleich eh von Anderen aufgebracht werden muß.

"Der Sozialismus siegt" hat sich erneut bestätigt. Willkommen heißt sie im weltoffenen, multikultitoleranten Paradies Swaziland der gleiche Oberkönig Müller!

Antwort:
Er kann nicht abgewählt werden, nur nun ja...



Behrendt, Justizsenator + Häftlingsbefreier
25.04.2018
Seite 575
Um der Realität, wie sie Wirklichkeit geworden ist, Rechnung zu tragen, soll als erstes der ehemalige Görlitzer Park in Swaziland umbenannt werden.
'Immerhin ein Anfang' kommentierten die mutigen Drogenverkäufer und Jugendvergifter des GP.




Seite 1         

 

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
solibro.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de
publicomag.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Presserat beanstandet Bezeichnung “Polizistenschubser”
“Polizistenschubser gab sich als Zeuge aus”, meldete unter anderem die Huffingtonpost über den Vorfall, bei dem ein Polizist in Köln unter eine Straßenbahn geraten war. Darin sieht der Presserat eine unangebrachte Bezeichnung. “Polizistenschubser impliziert, dass mehrere Polizisten geschubst würden und vielleicht auch noch gewohnheitsmäßig, es war aber nur ein Polizist”, so die Begründung des Presserates, der vor pauschalisierender Generalangst warnte. Dass ein Polizist unter eine Straßenbahn geschubst wird, ist statistisch stark rückläufig.

Repräsentative Mehrheit möchte, dass Peter Altmaier weiterhin sagt, die Deutschen wünschen Merkel als Kanzlerin
Der Aufmarsch einer Frau, die “Merkel muss weg” auf einem Schild vor sich her trägt, erschüttert die Hellrepublik. Wer sich anmaßt, darüber zu bestimmen, wohin ein demokratisch gewähltes Regierungsoberhaupt soll, und dann auch noch weg, hebelt die Verfassung aus, und gegen so eine faschistische Machtergreifung ist Widerstand legitim. Da gibt es nichts zu verharmlosen mit “ist ja nur die”; das Land kann sich Probleme mit solchen nicht leisten.

ARD-Themenabend im Faktencheck: Steuern wir wirklich auf ein Deutschland zu, aus dem Anwälte fliehen müssen?
Es ist die Dystopie schlechthin, die Gesellschaft driftet in einen Zustand, wo aufrichtige Anwälte nichts mehr ausrichten können. Bisher scheint so etwas in ferner Zukunft zu liegen, aber gerade wir mit dieser Zukunft müssen alles unterbinden, was diesen Tendenzen Vorschub leisten könnte. Bisher denken viele, ach, der Rand kann gar nicht die Macht erlangen, die Hälfte wird doch vom Staat bezahlt und hat Posten in Verwaltung, Gremien, Presse und Sendeanstalten, die so was mit allen Mitteln bekämpfen. Aber wenn wir uns die mal angucken: das sind doch alles Luschen. Die kippen doch sofort um und machen alles mit, was von oben durchgegeben wird, und glauben auch noch, auf der richtigen Seite zu sein. Wenn die Seite ausgewechselt wird, waren sie immer schon dagegen. Ist doch so. Und die meisten Zuschauer, wenn es denn welche gab, hatten kein Mitgefühl mit dem Anwalt. So kann es kommen.

Unterschätztes Problem an Schulen: Lehrer mit Lernstoffgedankengut
Das Problem sollte gar nicht an die Öffentlichkeit, weil es doch zu peinlich ist: Noch immer hängen viele Lehrer erzkonservativen Unterrichtsvorstellungen an und wollen den Kindern Rechtschreibung, Deutsch oder Zahlen aufdrücken. Dabei nehmen sie in Kauf, die Schüler schon früh zu frustrieren. Dabei zeigen Studien, dass Schüler am besten sind, wenn sie gar nicht erfahren, was sie nicht können.

 
ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum