EMPFEHLUNGEN

Diese Dokumentation soll helfen, Brücken zu bauen.
Diese Dokumentation soll helfen, Brücken zu bauen.


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?
Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben
Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben


Die offizielle Autobiografie von Osama bin Laden.
Die offizielle Autobiografie von Osama bin Laden.


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 545

Seite 1         

Poeta nocturnus
25.02.2018
Seite 550
So einfach geht Tafelgerechtigkeit!

Verbindliches Lehrgedicht für Ernährende.


Es sollte gelten auch in Essen:
Erst die Moral – und dann das Fressen.
Bei richtiger Portionengröße
kriegt nämlich jeder seine Klöße.




Hobbybörsianer
25.02.2018
Seite 550
Austreten verboten, bis die SPD-Blase platzt! Haben wir auf dem linken Parteienmarkt eigentlich gerade Bullen- oder Bärenstimmung?

Görgy Sorglos hält -glaube ich- keine SPD-Anteile mehr. Die grün-braune Clownpartei passt ihm besser in's Portfolio.
Egal, ich setze mein Stop-Loss der SPD-Aktie bei 14%. Oder mache ich einen Leerverkauf? Obwohl,leerer als leer geht kaum.
Trappatoni, oder so....

PS: Wann lassen wir mal wieder grüne Knallfrösche hochgehen. Rein virtuell natürlich...




BILD-Betrachter
25.02.2018
Seite 550
Keine Frau und kein Poc? Also ich sehe da linksunten so einen rötliche Form, das könnte doch die König-Preuss in erschlaffter Stellung sein. Und rechts hinten, das bräunliche da, kein Nigerianer?? Ach nee, das ist Sonneborn (in Original-Uniform!?)...
Also, aus meiner Sicht, alles rischtisch jemacht!

Merke: Es kommt nicht auf den Künstler an, sondern auf den Interpretator.




Dieter D. D. Müller
25.02.2018
Seite 550
@Stammtischbruder: Vergessen Sie nicht, dass auch Laura Pimmelweich beim STERN war. Dann versteht man vieles noch besser.




Stammtischbruder
25.02.2018
Seite 550
Da gehört die STERN-Schlampe auch hin: In den Puff. Sehr gut durchrecherchiert, liebe ZZ.




Schuppe aus dem Auge
25.02.2018
Seite 550
@Empörungsbild

Ich hatte ja zuerst vermutet, dass es sich um die grüne Mauer zwischen Guatemala und Mexico handelt. Aber "keine Frauen" und keine Leute von Farbe, jo, das ist immer eine bodenlose Empörung wert!




Ministein
24.02.2018
Seite 550
Danke für den Verbrauchertipp! Ich greife zu. Mit dem Brandeisen.




Örtlicher Leser
24.02.2018
Seite 550
Bin ja keiner, der auf Aufmacher reinfällt und diese, ohne den Text gelesen zu haben, sofort 'Liked' und 'Teilt'. Ich lese natürlich auch fast komplett den ersten Satz, bevor ich den Like. Und dann lese ich erst den restlichen Artikel, wenn überhaupt, denn das macht man doch heute so.
Da hat mir die ZZ aber eine fiese Falle gestellt: Als ich im ersten Satz was vom "Kühnert-Streich" las, hab ich den sofort geliked, weil, ein Streich klingt nach Action - bis mir dann einfiel, hinter dem Kühnert verbirgt sich ja ein Kevin.

Ich weiß, das geht jetzt voll am Thema des Artikels vorbei, aber das musste ich mal loswerden.




Stammtischbruder
24.02.2018
Seite 549
@Trappistaner: Ach, deswegen wirkt der Putin-Troll so marionettenhaft. Verstehe. Nur: Die Bauchrednerin ist trotzdem keine Außerirdische (schön wärs), sondern eben eine Asiaschnute.

Ich sag nur: Die gelbe Gefahr!!

Antwort:
War auch mal die FDP.



Trappistaner
24.02.2018
Seite 549
@Stammtischbruder
Die Figur hinter dem 'Putin-Troll' ist eine außerirdische Bauchrednerin. Ihre Hand steckt über eine Nackenöffnung direkt im Kopf dieses 'Schröder-Handschuhs', da lässt sich sogar die Mimik steuern. Gibt's demnächst auch als Steinmeier- oder Gabriel-Variante.

Antwort:
Man steckt nicht drin.



Seite 1         

 

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
solibro.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de
publicomag.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Presserat beanstandet Bezeichnung “Polizistenschubser”
“Polizistenschubser gab sich als Zeuge aus”, meldete unter anderem die Huffingtonpost über den Vorfall, bei dem ein Polizist in Köln unter eine Straßenbahn geraten war. Darin sieht der Presserat eine unangebrachte Bezeichnung. “Polizistenschubser impliziert, dass mehrere Polizisten geschubst würden und vielleicht auch noch gewohnheitsmäßig, es war aber nur ein Polizist”, so die Begründung des Presserates, der vor pauschalisierender Generalangst warnte. Dass ein Polizist unter eine Straßenbahn geschubst wird, ist statistisch stark rückläufig.

Repräsentative Mehrheit möchte, dass Peter Altmaier weiterhin sagt, die Deutschen wünschen Merkel als Kanzlerin
Der Aufmarsch einer Frau, die “Merkel muss weg” auf einem Schild vor sich her trägt, erschüttert die Hellrepublik. Wer sich anmaßt, darüber zu bestimmen, wohin ein demokratisch gewähltes Regierungsoberhaupt soll, und dann auch noch weg, hebelt die Verfassung aus, und gegen so eine faschistische Machtergreifung ist Widerstand legitim. Da gibt es nichts zu verharmlosen mit “ist ja nur die”; das Land kann sich Probleme mit solchen nicht leisten.

ARD-Themenabend im Faktencheck: Steuern wir wirklich auf ein Deutschland zu, aus dem Anwälte fliehen müssen?
Es ist die Dystopie schlechthin, die Gesellschaft driftet in einen Zustand, wo aufrichtige Anwälte nichts mehr ausrichten können. Bisher scheint so etwas in ferner Zukunft zu liegen, aber gerade wir mit dieser Zukunft müssen alles unterbinden, was diesen Tendenzen Vorschub leisten könnte. Bisher denken viele, ach, der Rand kann gar nicht die Macht erlangen, die Hälfte wird doch vom Staat bezahlt und hat Posten in Verwaltung, Gremien, Presse und Sendeanstalten, die so was mit allen Mitteln bekämpfen. Aber wenn wir uns die mal angucken: das sind doch alles Luschen. Die kippen doch sofort um und machen alles mit, was von oben durchgegeben wird, und glauben auch noch, auf der richtigen Seite zu sein. Wenn die Seite ausgewechselt wird, waren sie immer schon dagegen. Ist doch so. Und die meisten Zuschauer, wenn es denn welche gab, hatten kein Mitgefühl mit dem Anwalt. So kann es kommen.

Unterschätztes Problem an Schulen: Lehrer mit Lernstoffgedankengut
Das Problem sollte gar nicht an die Öffentlichkeit, weil es doch zu peinlich ist: Noch immer hängen viele Lehrer erzkonservativen Unterrichtsvorstellungen an und wollen den Kindern Rechtschreibung, Deutsch oder Zahlen aufdrücken. Dabei nehmen sie in Kauf, die Schüler schon früh zu frustrieren. Dabei zeigen Studien, dass Schüler am besten sind, wenn sie gar nicht erfahren, was sie nicht können.

 
ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum