EMPFEHLUNGEN



Uhu, Katze oder Eisbär – welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?



Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück



presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten



Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben



Es muss ein Geheimnis geben, da ist sich der Rabe ganz sicher. Nichts als Zufall, sagt der Hund.





 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 427

Seite 1         

Dummer Leser
22.05.2017
Seite 428
Ich dachte, diese Ostbeauftragte SEI Frau Merkel und ihr Auftrag lautet, das Deutsche Volk zu ruinieren.
Schließlich hat sie geschworen, seinen Schaden zu mehren und Nutzen von ihm zu wenden.
Und das tut sie tagtäglich.




Maas los
22.05.2017
Seite 428
@ Great Ape + Satyr: Rechte und rechtspopulistische Menschenaffen sind von diesem Schutz selbstverständlich ausgenommen, die dürfen weiterhin bejagt werden.




Satyr - der
22.05.2017
Seite 428
@ Guano Ape: Wie nennt man das eigentlich bei den (evolutionären) Humanisten, wenn man friedlich demonstrierende Christen niederbrüllt, bespuckt und physisch attackiert? Love-Sprache? Love-Violence? :-D
Apes haben Rechte, Christen dafür nicht. Oder Rechtspopulisten erst recht nicht. Was macht eigentlich der Goldner, wenn mal rauskommen sollte, dass seine Schimpansen alle rechts sind? Werden denen dann die Rechte wieder weggenommen?





Ernst
22.05.2017
Seite 428
Ich sehe gerade: .....welt.de/politik/deutschland/article164821203/In-dieser-Regierungsstudie-wurden-sogar-Gespraechspartner-erfunden.html
Die sieht ja wirklich so aus... puhhh




Satyr
22.05.2017
Seite 428
@Great Ape: Ich bin kein Christ und kein Humanist (schon gar kein evolutionärer), ich bin nur ein einfacher Rechtspopulist. In meiner Welt ist es keine Sünde jemanden zu hassen.




Great Ape
22.05.2017
Seite 428
@Satyr
Tut mir leid, so leicht kommen Sie mir nicht davon.
Ihr Hass-Sprech gegen andere Leute "Giordano Blödi, Colin Silver, Shit-Salmone und Co." bedarf wenigstens nachvollziehbarer Argumente.
Und ein Rückzug mangels derer ist noch kein Remis!

Hier geht es um Menschenaffen!
Ihr "Denkanstoß" zu "Tiere haben keine Rechte" von Andreas Müller ist leider ein Schubs in philosophischen Schmodder.
Herr Müller hat das Anliegen überhaupt nicht verstanden.
Beim GreatApeProject geht es nicht fragwürdig um "Rechte für Tiere", sondern um Rechte für die "Gemeinschaft der Gleichen", als wissenschaftlich bewiesene (von Herrn Müller bestrittene) spezielle Definition von Spezies.

Zu diesen eingeforderten Rechten oder Grundsätzen der Campagne gehören hier das „Recht auf Leben“, der „Schutz der individuellen Freiheit“ und das „Verbot der Folter“.
Wollen wir diese Rechte den Menschenaffen vorenthalten?
1999 in Neuseeland und 2008 in Spanien gab es vorbildliche gesetzliche Maßnahmen zum Schutz dieser menschlich "Gleichen".
Wo bleibt unser intelligentes Deutschland?





Grimmsalabimbam
22.05.2017
Seite 428
Der Rattenfänger von Hameln, ich korrigiere, der Blutschleifer von Hameln ... soll endlich seinen verdienten Lohn erhalten.




wires
22.05.2017
Seite 428
Direkt aus der Mitte der extremen Rändern der Gesellschaft und der Forschung:

Mutual backslapping kombiniert mit FakeNews..."Neuer Ärger um die Studie zu Rechtsextremismus im Osten: Mehrere der Befragten existieren nicht – unter ihnen: angebliche Stadträte. Und auch ein mysteriöser Mauer- und Monarchie-Befürworter wird zitiert." - Die Zeit




Satyr
22.05.2017
Seite 428
@Mega-Great-Ape: Ich find meine persönliche Meinung auch sehr interessant und überqualifiziert bin ich auch. :-)

...will aber dieses Gästebuch nicht überstrapazieren und es bei diesem Eintrag belassen. Über das Thema Giordano Blödi, Colin Silver, Shit-Salmone und Co. könnte man viel schreiben... Dazu ist hier aber nicht der Rahmen gegeben. Mein persönlicher Favorit ist übrigens der super-schlaue Phillipp Böller. :-D

Nurn mini Denkanstoss: Such mal bei Youtube den Vortrag "Tiere haben keine Rechte!" von Andreas Müller alias Feuerbringer.

PS: Bin übrigens Atheist, nur halt kein linker.





Satiricus
22.05.2017
Seite 428
In der „Welt“ habe ich eben gesehen, daß es diese Ostbeauftragte wirklich gibt! Braucht man eine Ostbeauftragte? Ach klar, Frau Özoguz hat ja festgestellt, daß die verschiedenen deutschen Stämme sich spinnefeind sind. Deswegen muß der Osten (in Wirklichkeit ja Mitteldeutschland) als kulturelles Neuland betreut werden. Nur zu verständlich. Bekommt die Ostbeauftragte ihre Anweisungen von Özoguz oder Kahane? Eine schöne Geste der ZZ ist aber, daß sie das Bild der Ostbeauftragten bearbeitet hat, was der Beauftragten eine positivere Ausstrahlung verleiht.




Seite 1         

 

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
solibro.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de

COPY & PASTE

Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Trump steht nun definitiv vor eventuellem Aus
Der erste US-Präsident, von dem es nur unvorteilhafte Fotos gibt, seit George W. Bush, kann sich nach Einschätzung der Berliner Redaktion der Lokalpresse nicht mehr lange halten: „Gegen die Presse kann niemand regieren
Mit seiner Ratlosigkeit am Ende: Trump im Wald, den er vor lauter Bäumen nicht sieht


Berliner Senat sieht Versäumnisse: Anis Amri hätte längst auf Bewährung verurteilt werden können
„Wir sind für die Verfolgung von Drogendelikten, wenn dadurch ein Terroranschlag verhindert werden kann“, so der Senatssprecher im RBB.
Stammkunde von Anis Amri hätte nie gedacht, es mit einem zu Kriminalisierenden zu tun zu haben

Polizei rät Passanten, die Straßenseite zu wechseln
Wer in Berlin zu Fuß unterwegs ist, besonders in Gegenden, sollte vorsichtshalber die Straßenseite wechseln, aber nicht provokativ. „Wir haben mit dem Konzept des Straßenseitewechselns gute Erfahrungen gemacht, viel Eskalation hätte sich damit verhindern lassen.“

Merkel: Leitkulti ist gescheitert
Mit deutlichen Worten stellte sich die Kanzlerin hinter die Aussage von Integrationsministein Ousgus, von der kein Satiriker vorhat, sie als Islamistenschlampe zu bezeichnen. „Solche Pläne bestehen nicht, und es gibt auch gar keinen Grund dafür“, sagte Oliver Welke der ZZ-Mediengruppe.
Alle essen Döner und widerlegen damit das illusorische Konzept von „Leitkultur“

Örtlicher Spiegel-Daily-Leser wartet darauf, dass es 17 Uhr wird
„Das macht den Vorabend etwas weniger sinnlos, auch wenn nicht jeden Tag eine Kolumne wie von Jakob Augstein dabei ist“, sagte der örtliche Typ zu ZZ-Daily.

 
ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller Impressum