EMPFEHLUNGEN


Merkelokratie


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text
Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen
Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 904
Seite 1          


Rolf Lindner
08.05.21
Seite 1079
 



Wahlversprechungen

Wer uns wählt, wählt nicht verkehrt,
können wir garantieren,
wir haben uns so oft bewährt
man kann es nicht negieren.

Das Volk uns seinen Glauben schenkt,
dem wir so vieles abgerungen
und dabei dessen Geist verrenkt,
die größte unsrer Leistungen.

Wir werden weiter euer Geld,
dass ihr mit Fleiß erworben,
verschleudern in der ganzen Welt
und es für nichts verborgen.

Die Grenzen werden offen bleiben
für jeden der Asyl nur quäkt,
wir werden's immer weiter treiben,
bis eure Taschen leer gefegt.

Jedem rotgrünen Geistesfurz
werden wir genügen,
ob's Wahnsinn ist, ist völlig schnurz,
es ist uns ein Vergnügen.

Wir werden euch und eure Kinder,
soweit es uns nur möglich,
verwandeln in die dümmsten Rinder,
mit uns'ren Medien täglich.

Begreift es endlich, liebe Leute,
dass wir die Macht jetzt haben,
der Staat, der ist nur uns're Beute,
sonst keiner sich dran laben.

So mühen wir uns weiterhin,
könnt noch so viel 'rumkritteln,
treiben das Land in den Ruin
mit allen uns'ren Mitteln.

Jetzt schon können wir versprechen,
wir werden das forcieren.
Widerstand wir werden brechen,
weiter manipulieren.

Jetzt wisst ihr, wen ihr wählen sollt,
wir würden's nicht verzeihen,
nicht wählen sollt ihr, wer uns grollt,
wählt uns, die Blockparteien.

 


Sebastian Scholz (DJV Thüringen)
08.05.21
Seite 1079
 



Eilmeldung: Neueste Forschungsergebnisse zu den Mauerschützen belegen: Die Genossen Volkspolizisten sind nicht mehr rechtzeitig weggekommen, als sich ein Schuss aus ihren MPs löste +++ Auch Stalin muss rehabilitiert werden - seine Tscheka-Erschießungskommandos sind auch nicht mehr weggekommen +++ Genossen, wir müssen die Geschichtsschreibung neu denken!

 


Angela <>
08.05.21
Seite 1079
 



Wenn wir einmal die Parallelen, die wir ja auch
in der Wissenschaft, äh, übereinstimmend haben,
dann, äh, weil eben die Belastungsgrenze unseres
Gesundheitssystems genauso, das heißt, wir haben auch hier übereinstimmend, äh, den Konsens.

 


Schönheit
07.05.21
Seite 1079
 



So sieht also „sich breit machende Enttäuschung“ aus. Jetzt weiß ich auch das. Danke.

 


Frage
07.05.21
Seite 1079
 



Ist Kamela Harris eine Qoutennegerin?

 


Vollmeiseninklusion
07.05.21
Seite 1079
 



Kirschessigfliege: Alle sind drin. Zum Wohl, Annalena!

 


anamnesis
07.05.21
Seite 1079
 



Dass sich Parallelen im Unendlichen schneiden, darf nicht ohne Triggerwarnung geschrieben werden. Hier lesen auch Mädchen und Parallelgesellschaften mit, die sich parallel und über Kreuz schneiden, um auf ihre Unterdrückung aufmerksam zu machen. Borderliner:innen müssen sich inkludiert fühlen, genauso wie Parallelgesellschaften, die sich oft schon im Endlichen schneiden.

 


Stolz
07.05.21
Seite 1079
 



Intim-News
Bundesgesundheitsministerin Jensine Spahn hat heute erklärt, auch sie wäre von Marylin Manson sexuell belästigt worden. Spahn: „Es wäre wohl auch zu einer Vergewaltigung gekommen, aber der Marylin hat kurz vorher, trotz ganz erheblichen Drogenkonsums, doch noch gemerkt, dass ich zwar Jensine heiße, aber bloß ein Jens bin. Da hat der Marylin dann Abstand genommen. Traumatisiert bin ich trotzdem, denn ich stehe mehr auf Alice Cooper.“

 


Lachen ist gesund
07.05.21
Seite 1078
 



Wer heute noch nicht lachen konnte, hier kommt die Erlösung (laut Meldung tageschau.de):

"Berlin bekommt Pandemie-Frühwarnzentrum der WHO
Die deutsche Hauptstadt wird in Zukunft eine wichtige Rolle beim globalen Pandemiegeschehen spielen. Am Mittwoch verkündete die WHO, dass in Berlin eine Art Pandemie-Frühwarnzentrum entstehen soll.....".

Natürlich darf auch gekotzt werde. Denn auch kotzen befreit.

 


Psychiater
06.05.21
Seite 1078
 



... aha, das Wirus ... Schwester!! Sofort 250 mg ...

 

Seite 1          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


08.05.2021 | Youtube

AUCH WICHTIG

tagesschauder.blogger.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
vera-lengsfeld.de
publicomag.com
dushanwegner.com
tichyseinblick.de
journalistenwatch.com
greatapeproject.de
stop-gendersprache-jetzt.de
skizzenbuch.blogger.de
seniorenakruetzel.blogger.de
kreuzschach.de
solibro.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Stokowski, Passig, Lobo und andere verlassen Rowohlt
Dies hat sich der einstmals renommierte Rowohlt-Verlag nicht träumen lassen, aber selbst eingehandelt. Weil der Verlag partout an der Veröffentlichung von Woody Allens Autobiographie entgegen dem erbitterten Brief seiner wichtigsten Stammautoren festhielt, verlassen diese nun das Haus. “Wir täten uns sonst voll unglaubwürdig machen, ich meine, hallo, der oder wir, so läuft das nun mal”, sagte Margarete Stokowski der ZZ-Mediengruppe. Ein mutiger Schritt, aber Glaubwürdigkeit ist die weiche Währung in dem Geschäft, wo es keine harte gibt.

Reiche Russen hamstern Intensivstationen
Wenn die Intensivstationen knapp werden sollten, kann das daran liegen, dass Superreiche aus Russland sie aufgekauft haben. “Was soll man da machen, andererseits ist es auch eine Erleichterung, dass die Intensivstationen weg sind”, sagte der Leiter der örtlichen Klinik der ZZ.

Mehrheit der Deutschen sieht es als persönliches Verdienst der Kanzlerin, dass sie noch nicht infiziert sind
Eine Krise ist immer auch die Stunde der Regierung, und diese Stunde kann sehr lange dauern. “Ich bin noch nicht infiziert, also machen die Kanzlerin und der Gesundheitsminister einen super Job”, dieser Aussage stimmen alle Nichtinfizierten mehrheitlich zu. “Gerade jetzt ist das Vertrauen in die Stabilität der Regierung wichtig” finden auch alle zufällig Befragten im Home-Office. “Die meisten haben immer noch einen abgewischten Hintern”, sagte Steffen Cybert in der Bundespressekonferenz den zugeschalteten Journalisten, die diese Information bestätigen können und diesen Erfolg der Bundesregierung an die Wähler weiterkommunizieren.

Radioprogramme spielen “Über den Wolken” nicht mehr
Andere Titel des selbsternannten Liedermachers Reinhard Mey sind aus dem modernen Radioprogramm längst weggedacht, jetzt soll auch das bekannteste Stück “Über den Wolken” auf den Prüfstand, ob ein Abspielen wirklich sinnvoll ist und verantwortet werden kann. “Es konterkariert jede Flugscham, und das Anspielen von Sorgen und Ängsten, die unter den Wolken verborgen bleiben, spielt denen in die Hände, die deren Existenz behaupten”, erklärte der Rundfunkbeauftragte des Bundespresseamtes.

Journalistischer Maulwurf gibt zu, regierungsfeindlichen Stoff als Kritik an Orban getarnt zu haben
Es dürfte sicher als der vielleicht größte journalistische Fall von Moralzersetzung in die Geschichte eingehen, wenn sie denn geschrieben wird. “Immer wieder gibt es solche Elemente, aber insgesamt funktioniert die Presse”, sagte Tom Buhrow dem ZZ-Recherchedienst. Ein solches hatte sich eingeschlichen und schlimme Narrative verbreitet über Verfassungsbrüche, Einschränkungen der Meinungsfreiheit, Schikanen gegen Regimekritiker, Justizbiegung oder selbstherrliche Parteibonzen. Niemandem fiel auf, dass damit ein Dammbruch das Wasser auf die falschen Mühlen spült, denn er tarnte seine Spitzen gegen die Kanzlerin und die Medien als Auslandsberichte, die er mit den Namen Orban, Johnson, Putin oder diesem Polen verzierte, damit kein Verdacht aufkam. “Tat er auch nicht”, bestätigt Steffen Cybert. Dennoch hat der angebliche Journalist nach seiner Enttarnung ein umfassendes Geständnis abgelegt und dankte den wachsamen Sicherheitskräften.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz