EMPFEHLUNGEN


Die Sprache des Grünen Reiches


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 763
Seite 1          


Old white man
21.05.19
Seite 766
 



Ich bin aber keine Frau.
Nä!

 


Achja Reschke
21.05.19
Seite 766
 



Geschlechterstereotypen?
Hier schreiben nur Frauen und Kinder.
Genau wie in der Asylflut.
Mit großen traurigen Augen.

 


Steinen
21.05.19
Seite 766
 



Da es hier alle tun, will ich mich nicht absondern. Möchte aber darauf hinweisen, das ihr ZZ-Steuerbordis wieder mal irrigerweise in Geschlechterstereotypen denkt.

- Sie hieß EMi, feat. Wilhelm Gabriel. -

Sie hieß EMi
Und treu war sie
Sie war der Liebling von der ganzen Kompanie.
Ob Grenadier
Ob Füsilier
Ein jeder kannte sie und träumte nur von ihr.

Wenn sie zum Tanze ging
Dann ging mit ihr
Die ganze Infanterie
Und auch die ganze Kavallerie
Sogar die schwere Artillerie,
So süß war sie!

Sie hieß EMi
Und treu war sie
Sie war der Liebling von der ganze Kompanie.

 


Poeta nocturnus
21.05.19
Seite 766
 



Wie ein EMi zur letzen Ruhe kam.

Am eisernen Zusammenhalt
der Leserbriefeschreibenden,
an kollektiver Urgewalt
der Lockerflockigbleibenden

zerbrach dereinst in der ZZ
ein kleines rotes Tierchen.
Der Ober brachte das Tablett,
die Leser zischten Bierchen.

+ In dextro requiescat. +

 


Deniz Yüxel
20.05.19
Seite 766
 



Wenn ich nicht wüsste, dass der Nielecken schon immer diese Sprachstörung hatte, könnte man einen prima Schlaganfall-Witz daraus mache

 


Kleines Ferkel
20.05.19
Seite 766
 



Na, na: Lag Böhmermann nicht bei Röhm im Bett damals am 30.Juni 1934 im 'Hanslbauer' in Bad Wiessee?

 


Claus Klebt
20.05.19
Seite 766
 



Böhmermann war laut ZDF am Röhm-Putsch der SA nicht beteiligt. Auch die Wahl von Johannes Paul I im Konklave lief laut ZDF ohne Böhmermann ab.

 


ZZ-Expertin für Tierpsychologie
20.05.19
Seite 766
 



Werter EMi, leider bin ich für dieses Jahr ausgebucht. Ich kann Sie aber gerne auf die Warteliste setzen.

MfG
Ihre Expertin

 


Licht
20.05.19
Seite 766
 



Der Spiegel vermeldet:
"Ihre Mutter war Neandertalerin, der Vater Denisova-Mensch: Das 50.000 Jahre alte Knochenstück eines Mädchens offenbart eine ungewöhnliche Steinzeit-Liaison. Die Frühmenschen liebten Multikulti."

Sehr schön, denn das ist ja endlich mal eine brauchbare Rechtfertigung für Vergewaltigung. Denn das der Denisova-Mann der Neandertalerin wochenlang den Hof gemacht hat, mit Blumen, Pralinen, Liebesgedichten und Einladungen in die Eisdielenhöhle (Spezialität: Faustkeilbecher Amarena), das glaube ich nicht und das glaubt der Spiegel sicher auch nicht; der Denisova-Mann wird die Neandertalerin einfach vergewaltigt haben und fertig war die liebevolle multikulturelle „Steinzeit-Liaison“. Ich finde: Praktisch und nachahmenswert, jedenfalls solange das spontane Vergewaltigen nicht nur ein Privileg von vergangenen Denisova-Männern und heutigen orientalischen Religionsangehörigen ist. Natürlich nur im Rahmen einer Multikulti-Liaison. Und streng legal, versteht sich. Verheißungsvolle Sache.

 


Besserwisser
20.05.19
Seite 766
 



@3DMüller:
Denkt EMi?

 

Seite 1          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


21.05.2019 | Youtube

AUCH WICHTIG

bildungsbad.de
journalistenwatch.com
dushanwegner.com
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de
stop-gendersprache-jetzt.de
vera-lengsfeld.de
solibro.de
publicomag.com
tichyseinblick.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Schlimmer Schimpf: Katharina Barley als “SPD-Frau” bezeichnet
Im Wahlkampf geht es mitunter unzumutbar zu, das wissen alle Kandidierenden, auch dass sie in direkten Kontakt mit Hassenden und Schimpfenden Tretende sein müssen, dies Inkaufnehmende sind die Wahlkämpfenden, sonst wären sie gar keine Antretenden zu sein Brauchende.
Katharina Barley hat als Justizministerin gerade noch die nächste Mietpreisbremse eingebracht, damit angesichts des Wahlergebnisses klar ist, dieses Votum bedeutet, dass alle sie als Justizministerin behalten wollen.
Völlig unfair und nur auf blanken Hass zurückzuführen ist das Hetzwort, das ihr am Begegnungsstand ein typischer Ungehemmter entgegenschleuderte. SPD-Frau nannte er sie. Wie sie so was wegstecken kann, zeugt von hoher politischer Kompetenz.

Wann verstehen die Männer endlich, dass eine Frauenquote im Bundestag ihre letzte Chance ist, das Heft des politischen Handelns nicht endgültig zu verspielen?
Im aktuellen Bundestag sitzen die wenigsten Frauen aller Zeiten gemessen an der Größe des größten Bundestages. Doch das ist nur ein Pyrrhussieg für die Männer, die sich ihrer Macht allzu sicher sind. Denn wenn nicht bald eine Fünfzig-Prozent-Regelung greift, dann werden die Frauen ihre eigene Partei “Die Frauen” gründen und kommen damit auf die Hälfte der Stimmen und Mandate, dazu kommen noch die Frauen aus den anderen Parteien. So warm kann sich das Patriarchat gar nicht anziehen. Also: Lieber jetzt noch gegensteuern!
Berliner Senat stellt Gelder bereit für die Einstellung von Pokémon-Detektiven
Die Kriminalität steigt schneller als die Statistik. Diesem Umstand will der Berliner Senat noch stärker Rechnung tragen und richtet Sonderstatistik-Zonen ein, in denen Künstliche Intelligenz für die Digitalisierung der Datenverarbeitung sorgt. Wenn dann noch Geld übrig ist, werden Pokémon-Detektive angeworben, die mit ihrem brillanten Gespür für Ungereimtheiten und Spuren die Fälle von Worst-Case-Szenarios bearbeiten. “Dann lacht niemand mehr über den BER”, sagt der Regierende Bürgermeister Müller der ZZ.

Dokumentarfilm beweist: Dunkelsachsen sind Animationsfiguren
Wieso es immer noch Menschen gibt, die so tun, als hätten sie nie was von den Grünen gehört und als könnten sie in einer Zeit leben, in der das Volk noch völkisch war, dieses Rätsel hat ein Dokumentarfilm nun geklärt. “Das sind Avatare, wobei mir gerade das Wortspiel Avatarier einfällt, der ist gut, den muss ich mir merken, oder Sie schreiben den auf”, sagte der Regisseur im ZZ-Gespräch.

Muslimin, die von Alice Schwarzer angefasst wurde, hat Station für Intensivhysterie verlassen
Nach der Notaufnahme auf die Station für besonders schwere Fälle wurde die durch den Kontakt mit der unreinen Alice Schwarzer belastete Muslimin als symptomfrei entlassen. Ärzte und Pflegepersonal sind wohlauf, wie die Klinikleitung mitteilte, die Cousins haben sich kooperativ verhalten.


Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz