EMPFEHLUNGEN


Es gibt keine Sprache des Grünen Reiches


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 706
Seite 1          


Stille
15.09.19
Seite 819
 



Liebe hochumstrittene ZZ-Leserbriefschreiber,
ich höre jetzt immer, man solle Sachsen mit Napalm bombardieren. Das ist ja gut und schön, ich mache aber darauf aufmerksam, dass man bei dieser Gelegenheit an die Vermeidung von zukünftigen Kollektivschulden (ist das wirklich der Plural?) denken sollte. Indem nämlich vor der Bombardierung alle Minderheiten vorübergehend anderswo untergebracht werden sollten, vielleicht in Thüringen. Damit die keinen Schaden erleiden. Nachdem Sachsen dann gebombt wurde, können sie wieder zurückgehen. Denn sonst, wenn denen etwas passieren würde, wäre ja für die nächsten 20 Tätergenerationen (und Opfergenerationen) das Schuldgeschrei wieder groß. Das muss nicht sein.

 


Old white man
15.09.19
Seite 819
 



Seit ich diesen Maas sehe, wird mir sogar Joachim von Ribbentrop wieder sympathisch.

 


GrünNews
15.09.19
Seite 819
 



+++ GEIL: Drohnen-Angriff auf Saudi-Arabien bringt Ölpreise zur Explosion! +++ Robert Habeck: "Ein Glücksfall für Deutschland" +++ Annalena Baerbock: "Die autofreie Gesellschaft steht kurz bevor" +++ Anton Hofreiter: "Reiten ist gesund" +++

 


Bundespräsidenten-NULL
15.09.19
Seite 819
 



Grönemeyer ist auch sonst auf dem Niveau von Faulige Sahne Fischgedärm. Deshalb verleihe ich bald den Bundespreis für linksradikale Hetze.

 


Zielgruppengerichtete Ansprache
15.09.19
Seite 819
 



@Rippen
Ihre mentalen Filter beeinflussen Ihre Wahrnehmung und damit den Sinn der empfangenen Botschaften. Es gibt hier 'auf der Rückseite der ZZ' keinen vordefinierten Interpretationsrahmen (Framing). Auf der Vorderseite schon (eher). Sie müssen sich schon anstrengen, Konsumieren allein bringt sie hier nicht weit.

 


Ghostwriter
15.09.19
Seite 819
 



Herbert 'Joseph' Gröhlemeier ist nicht einmal ein VOGELSCHISS in der Geschichte der Sangeskunst.

 


Granulat
15.09.19
Seite 819
 



Da geht noch was:
Herrmann Groelemeier(Kosename Paul Joseph)fordert auf dem Wiener Heldenplatz in einer Sportpalastrede von seinen knienden Anhängern den totalen Kriech!
Ja haben wir denn schon wieder die Hundstage??

 


Annalllena Bockbier
15.09.19
Seite 819
 



Den Reichstag haben wir schon, jetzt bauen wir als nächstes das Grüne Reich.

 


Herbert Gröhlemeyer
15.09.19
Seite 819
 



Wie fandet ihr meine Rede zum Totalen Krieg im Berliner Sportpalast?

Hätte ich nicht auch das Zeug zum Heute-Journal-Sprecher?

 


Rippen
15.09.19
Seite 819
 



Ich wünschte wirklich, viele ZZ-Leserbriefe hätten ein engeres Targetting.

 

Seite 1          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


15.09.2019 | Youtube

AUCH WICHTIG

publicomag.com
tichyseinblick.de
dushanwegner.com
tagesschauder.blogger.de
greatapeproject.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
vera-lengsfeld.de
stop-gendersprache-jetzt.de
journalistenwatch.com
solibro.de
kreuzschach.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Klimawandel: Das wärmste Schneechaos seit Beginn der Aufzeichnungen
Als es noch richtig kalt wurde, fiel Schnee, und der lag dann den Winter über da. Aber jetzt ist es erst lange warm, man zieht Winterreifen auf, obwohl es allenfalls herbstlich mies ist, und wenn es dann doch mal schneit, ist das gefühlte Schneechaos so groß, dass man denkt, das ganze Klima kühlte sich ab. Aber so ist es nicht, das beweisen Messungen, die wegen der Wärme auch dort vorgenommen werden können, wo es früher zu kalt dafür war.

Unwetter: Theaterbesucher entgehen einer Tragödie
Das hätte ein Drama mit Katastrophe gegeben, eine Tragödie unter vollem Einsatz des gesamten Ensembles, aber die Aufführung musste wegen heftigen Schneefalls abgesagt werden. “Vielleicht wäre nach dem ende der Tragödie alle Ausgänge zugeschneit gewesen und Die Zuschauer wären nicht mehr herausgekommen, deshalb mussten sie auf die Darbietung der Tragödie verzichten”, sagte der Schauspielleiter der ZZ. Um welche Tragödie es sich gehandelt hätte, ist dem Spielplan zu entnehmen, und wohin die Handlung verlegt wurde, müsste beim Regisseur zu erfahren sein.

Politikerin spricht deutlichen Klartext: Die größten Integrationshemmnisse sind Sollen und Müssen
Nicht nur die Integrationsbeauftragten leisten eine tolle Arbeit bei der Abarbeitung unserer Bringschuld der Integration, auch die vielen ehrenamtlichen Helfer in den Vereinen, die ursprünglich für was ganz anderes gedacht waren, sind engagiert bei der Sache. Aber wenn sich die Gesellschaft immer wieder neue Forderungen ausdenkt, wirkt das kontraproduktiv, denn wer will schon zu einer solchen Gesellschaft gehören, wenn man noch Werte wie Gemeinsinn und Solidarität gewöhnt ist und als Masse willkommengeheißen wurde. Eine Mentalität der Pflichterfüllung würde all die Helfer vor den Kopf stoßen, die sich für eine antiautoritäre Integration starkgemacht haben.

ZZ-History
Vor 1500 Jahren: Feudalismuswissenschaftler fordern starke Aristokratie
Nur der Aufbau einer zukunftsfähigen Aristokratie kann in der Zeit des sozialen Wandels zu einer feudalistisch organisierten Agrarwirtschaft den Zusammenhalt der Gesellschaft garantieren und den Dialog zwischen den Klassen gewährleisten, so steht es in einem von einer Arbeitsgruppe von Feudalismusexperten verfassten Dokument. Die Kultur kann nur in einem höfischen Bereich gedeihen, deshalb muss der Frondienst gerecht verteilt sein und die Grundlagen für einen starken Adel gewährleisten, so die Studie, die als richtungweisend für den Fortschritt zur Schaffung staatlicher Strukturen gilt.

Eil-Ticker: Angreifer dachten, es wäre Martin Schulz
Der feige Kantholz-Anschlag, den alle als solchen zu Recht verurteilt haben, ist weitaus schlimmer als bisher vermutet. Einem Bekennerschreiben der verhafteten mutmaßlichen Täter zufolge ist es ein politischer Anschlag auf die gesamte Demokratie, denn sie hielten den Mann für den SPD-Politiker Martin Schulz. Die ARD sendet statt des Abendprogramms einen Brennpunkt-Extra, Bundespräsident Steinmeier verhängt den Toleranzzustand, Dunja Hayali wird sprechen.


 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz