EMPFEHLUNGEN


Die Sprache des Grünen Reiches


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 686
Seite 1          


Claus Klebt
27.05.19
Seite 769
 



Klinglhuber und Sahnetorf vom PIK fordern nun ihren Anteil an der Macht +++ Potsdam. Nach dem historischen Wahlsieg der Grünen melden sich nun die eigentlichen Protagonisten der Macht zu Wort. Die Klimafolgenwissenschaftler fordern ihren Anteil an der Macht und eine Expertenregierung, so wie in Felix Austria. "Wir Aktivisten hatten uns als Wissenschaftler verkleidet und das Märchen vom Klimawandel erfunden, dem gingen die Menschen auf den Leim. Wir spielen nun nicht mehr die nützlichen Idioten", so Klinglhuber zum Redaktionsnetzwerk Klimadeutschland. "Wir wollen die Macht nun ganz. Unsere Modellrechnungen zeigen, dass es Kippelemente gibt, die die Welt endgültig zum Untergang bringen, wenn ich nicht Bundeskanzler werde". Frau Angela M. signalisierte bereits Zustimmung.

 


Dun Klorand
26.05.19
Seite 769
 



@Gesicht - kann ja alles sein, aber: ganzjährig presswurstbehoste Frauen ab, sagen wir, 80 Kilo sind sowieso immer einen Schappschuß wert. Oder, wie schon Caesar sagte: Laßt wohlbeleibte Weiber um mich sein, mit dicken Ärschen und die nachts gut schlafen.

 


Klein-Pippi (Grüne Jugend)
26.05.19
Seite 769
 



Böhmermann hatte dieses Wahlergebnis schon seit seinem letzten Ibiza-Aufenthalt in der Schublade.

 


Annalena Bockbier
26.05.19
Seite 769
 



Ich schließe mich Robert an: Mein Dank geht an unsere Kumpels von den Medien (außer der ZZ). Jungs und Mädels, ihr wart spitze! Die Zusammenarbeit lief wie geschmiert. Die Bewegung gewinnt an Fahrt, wir haben bereits einen Entwurf für eine ökologisches Ermächtigungsgesetz in der Schublade. Also, Leute, wer nicht im Lager enden will, schließt sich uns jetzt noch an.

 


R.Habeck
26.05.19
Seite 769
 



Ich danke den Medien für die erfolgreiche Zusammenarbeit.

 


EU-neindanke
26.05.19
Seite 769
 



Hihi... ich habe mir mal ein paar andere Videos von diesem Rapper Kilez More angeschaut. Da war mein Vergnügen teilweise nicht mehr ganz so groß wie bei dem EU-Video.
Da hat ein "Rechtspopulist" (also ich) das Video eines Linken empfohlen. Aber warum eigentlich nicht? Wir sind doch alle tolerant oder? ;-)

 


Gesicht
26.05.19
Seite 769
 



Die Zeit vermeldet:
"Upskirting“ in Deutschland : Unter den Rock fotografiert. Wer Frauen heimlich unter den Rock fotografiert, macht sich nicht strafbar. Zwei Frauen wollen erreichen, dass sich das ändert – und machen sich stark gegen das „Upskirting“."

Ja gut, aber sehr erfolgreich können diese Unterrockfotografen nicht sein. Denn außerhalb von den 6 wärmsten Sommerwochen trägt in Deutschland doch keine Frau einen Rock (oder Kleidchen), und auch dann nur eine kleine Minderheit, die anderen Frauen bleiben Sommers wie Winters presswurstbehost. Also von daher stelle ich mir die Jahresbilanz eines Unterrockfotografen recht dürftig vor. Sehe daher keinen Handlungsbedarf.

 


Das EMi
26.05.19
Seite 769
 



@Seiten
????

 


EU-Neindanke
26.05.19
Seite 769
 



Aufgeschnappter Tipp von irgendeinem Kommentarschreiber in irgendeinem alternativen Medium. Viel Vergnügen!

https://www.youtube.com/watch?v=EYfOFb8412Yo

 


Das EMi
26.05.19
Seite 769
 



@Dieter D. D. Müller
für seine Depression ist jeder selbst zuständig

 

Seite 1          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


26.05.2019 | Youtube

AUCH WICHTIG

kreuzschach.de
greatapeproject.de
bildungsbad.de
dushanwegner.com
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
vera-lengsfeld.de
stop-gendersprache-jetzt.de
publicomag.com
tichyseinblick.de
solibro.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Experten: Paukenschlag jederzeit möglich
Wie informierte Quellen unter Berufung auf Experten melden, kann mit einem Paukenschlag jederzeit zu rechnen sein. “Ein Paukenschlag ist eigentlich längst überfällig, wir sollten schon mal Schlagzeilen freihalten”, heißt es aus der ZZ-Redaktionsleitung.

Ist es wieder so weit, dass wir erst durch Künstler an unsere zivilgesellschaftlichen Pflichten erinnert werden müssen?
Fahndungsplakate mit Fotos von selbsternannten Demonstranten, die in Chemnitz als Mob die Straße besetzt haben, mit Belohnung für deren Ergreifung - das ist nur Kunst und satirisch, aber es zeigt, wie weit es schon gekommen ist, wenn es erst eines mutigen Künstlers bedarf, der die Zivilgesellschaft ermahnt, das zu tun, was geboten ist. Wer da “Denunziation!” schreit, gehört selbst mit auf das Plakat, und genau das macht die Aktion so künstlerisch wertvoll. Nur Beifall spenden reicht nicht.

Frankreich erhöht Steuern auf Warnwesten
Das ist jetzt noch nicht der erwartete Paukenschlag, aber immerhin eine Meldung aus dem europafreundlichen Frankreich. Präsident Macron hat die Preise für gelbe Warnwesten drastisch erhöht. Kanzlerin Merkel hat ihre Bereitschaft für eine europäische Lösung signalisiert. “Steuerharmonisierung geht nur gemeinsam, wir werden noch vor Weihnachten die Gegebenheiten prüfen, um Ungleichgewichtungen im europäischen Rahmen zu vermindern”, sagte sie der ZZ-Mediengruppe.

Genmanipulation in China: Droht die Gefahr von großen Asiaten?
Die ethische Welt ist schockiert von dem Designer-Baby, das chinesische Wissenschaftler unter Umgehung aller Ethikräte HIV-resistent genmanipuliert haben. Bisher waren Chinesen zwar schon viele, aber einzeln ziemlich klein. Fangen sie jetzt an, sich groß und stark zu züchten? Kommt der Übermensch aus Asien? Und was bedeutet das für unser Weltklima? Der Westen ist gefordert.

Chanel verzichtet auf Verwendung von Krokodilpelzen
Auf Pelze von Krokodilen und Pythons will Nobelmodemarke Chanel verzichten, Tierschützer sind froh, aber es wird dann auch weniger Nacktfotos von Models geben, die dagegen protestieren, daran muss man auch denken.


Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz