EMPFEHLUNGEN


Merkelokratie


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen
Cartoon-Originale zu unvernünftig niedrigen Preisen


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 609
Seite 1          


Satiricus
11.07.20
Seite 950
 



Ach, liebe ZZ, du bist doch wohl keine Satire-Zeitung? Die Satire beherrschen andere viel, viel besser. Gerade gelesen: Schellnhuber attestiert Baerbock das Format, Kanzlerin zu werden. Sie sei ein politisches Riesentalent.

 


Tanja Halali
11.07.20
Seite 950
 



Hamburger Grüne legen Entwurf für Das-Gute-Polizeiausstiegsgesetz vor +++ Inkrafttreten für August geplant.

 


Verblödungstheoretiker
11.07.20
Seite 950
 



Neulich auf der Minigolfbahn, kurzes Gespräch mit der Inhaberin, Politik gestreift - ja alles ganz furchtbar, aber AFD kann man doch nicht wählen, das üblich widersprüchlich, sinnfreie Geschwafel.

Auf einmal kam eine Neubürgerin herangeprescht, die anscheinend ein dringliches Bedürfnis hatte und dieses in einen Fragesatz mit drei Wörtern preßte :

"Kann ich Klo ?"

(Ich schwöre, daß das wahr ist!).

Habe nur gegrinst und laut gesagt: "ein wenig mehr AFD wäre wohl doch nicht verkehrt, oder?" und habe die Weiber stehen gelassen.

Antwort:
Wieso, dann kann sie nicht Klo.

 


Kruder Verdacht:
10.07.20
Seite 950
 



HAT ZELLER HUMOR? +++ YouTube: "Das wüssten wir" +++ Saskia Esken: "Wenn ja, muss er etwas davon abgeben" +++ Stefan Gärtner: "Er zitiert mich, also muss er welchen haben" +++ Martin Sonneborn: "Fragen Sie meinen Anwalt" +++ Friedrich Merz: "Humor ist ein dehnbarer Begriff" +++ Katrin Göring-Eckardt: "Was soll dehnbar sein?" +++ Humor im Faktencheck: Hat er eine Obergrenze? +++

 


VirusNews
10.07.20
Seite 950
 



+++ SENIOR-INFLUENZA: Neues Virus befällt nur Greise! +++ Erste Welle löst schreckliches Seniorensterben aus +++ Horst Seehofer (71): "Das ist sozial ungerecht" +++ Katharina Schulze (35): "Aber es trifft genau die Richtigen" +++ Bernd Zeller (53): "Ist mir egal, ich bin zu jung" +++ Philipp Amthor (27): "Und ich kann sogar noch Merkel werden" +++

Antwort:
Guten Tag, liebe Hörer, da gab es kurz diese Meldung von dem ägyptischen Spion im Bundespresseamt. Ja, früher waren die Spionagefälle deutsch-deutsch, jetzt weltoffen bunt, divers, vielfältig. Er war auch gut getarnt: als ägyptischer Mitarbeiter.
Unsere Sicherheitsorgane sind überlastet, Bundesnachrichtendienst und Zivilgesellschaft sorgen sich darum, dass er nicht durch Racial Profiling enttarnt worden ist, der Verfassungsschutz liegt auf Haldenwangs Schultern, aber ich frage mich nur: Was wollte Ägypten bei unserem Bundespresseamt ausspionieren – wie man mit den Medien umgeht?
Es gibt jedenfalls keine neuen Informationen, vielleicht hat er schon Steffen Seibert abgeworben. Das war Satire! Denke ich zumindest.
Wir hören uns wieder gleiche Seiten, gleiche Zeiten, herzlich auf Wiederhören.

 


Dieter D. D. Müller
10.07.20
Seite 948
 



Der Senior-Influencer ist jetzt schon drei Tage glatt durchgegangen. Man kann wieder vorsichtig optimistisch sein. Oder die Humorchecker sind im Urlaub.

 


Grobkorn
10.07.20
Seite 950
 



"Mekka nich, wa"

Den Kontext zu verschweigen, ist typisches Merkmal des Linkshurnalismus, liebe örtliche ZZ-Redaktion!

Der Bengel hatte sich bei seiner Mutter lauthals beschwert: "Der Vater hat mir einfach eine runtergehauen!"
Dummerweise hatte der Vater das aber mitgekriegt: "Hör auf zu lügen! Oder willst du noch eine!!"

Merke: Sagen was ist, anstatt sich gemein zu machen, und immer die ganze Wahrheit!

 


Eilmeldung
10.07.20
Seite 950
 



Die mutige Faktenchecker-Sendung "Die Soros-Verschwörung", die auf Phoenix und im ZDF lief, schlug so hohe Wellen, dass der Bundestag ab Montag über das "Gute-Soros-Gesetz" berät. "Es kann und darf nicht sein, dass Philantrophen wie George Soros zur weichen Zielscheibe von Hass, Hetze und kruden Verschwörungstheorien werden" so Steffen Cybert. "Wenn er mit Wetten gegen Währungen und mutmaßlichen Destabilisierungen von Ländern vermeintlich Milliarden scheffelte, so hatte dies nur den Zweck, den Kapitalismus als faulendes System vorzuführen", so Cybert weiter. Henryk M. Broder, Yascha Mounk, Gregor Gysi und Anetta Kahane äußerten sich dazu nicht.

 


Presse
10.07.20
Seite 950
 



Ägyptischer Spion war Quotenmigrant und kann nicht gekündigt werden. Bundesregierung zufrieden mit Integration des ausländischen Mitbürgers.

 


A.R.Schmidt-Ohren
10.07.20
Seite 950
 



Richtig vermutet;
sitzt da nicht seit 14 Jahren eine "DDR"-Kundschafterin des Friedens über Herrn Cybert???

 

Seite 1          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


11.07.2020 | Youtube

AUCH WICHTIG

tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
vera-lengsfeld.de
publicomag.com
greatapeproject.de
stop-gendersprache-jetzt.de
kreuzschach.de
skizzenbuch.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
seniorenakruetzel.blogger.de
solibro.de
dushanwegner.com
journalistenwatch.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Mesut Özil richtet auf seiner Internetseite eine Spendenfunktion ein
Das WM-Ende und das Gerede um sein Ausscheiden aus Die Mannschaft hat seinen Marktwert gemindert, deshalb bittet der Fußballstar seine Fans um Unterstützung. “Jeder Euro zählt, wenn er von ganz vielen gespendet wird”, steht da. Jetzt können die Fans zeigen, ob sie wirklich zu ihm stehen.

Wer jetzt bei den Falschen mitmacht, war schon immer zwielichtig
Ehemalige Intellektuelle positionieren sich plötzlich gegen Menschlichkeit, Mitmenschlichkeit und Humanität. Doch Intellekt ist keine Ausrede und schon gar keine Entschuldigung, unser ganzes Milieu ist auch von Geist geprägt, deshalb bieten wir ja die Dienstleistung, die eher praktisch Veranlagten da abzuholen, wo sie sind, und ihnen zu verdeutlichen, wie die Sache aus abstrakter Sicht zu bewerten ist. Aber bei den Exintellektuellen liegt die Sache so, dass bei näherem Hinsehen sich das schon früher so angekündigt hat, wir wollten bloß nichts sagen, um nicht gegen die Gebote der Nettigkeit zu verstoßen. Das haben sie nun davon, und intelligent genug, um zu sehen, dass sie sich von uns entfernen, sind sie dann doch noch.

Enttäuschung und Schock: Seehofer brüskiert Presse
Der Mann kann es einfach nicht verdauen, unter einer Frau zu arbeiten. Da haben wir schon geschrieben, er hat sich durchgesetzt und gekriegt, was er wollte, “Europäische Lösung steht drauf, Seehofer ist drin”. Weiter können wir wirklich nicht gehen. Darum fühlen wir uns ausgenutzt und hintergangen. Soll die CDU ruhig bundesweit antreten und dann mit 18 Prozent vernichtend geschlagen werden, das geschieht denen recht.

Örtliche Frau fürchtet, die Debatte nach rechts zu verschieben
Wie die örtliche Frau im ZZ-Gespräch einräumte, würde sie schon einiges zu erzählen haben: “Aber da muss man ja heutzutage aufpassen, dass man da nicht den Falschen Öl liefert, das sie dann ins Feuer gießen oder sich damit die Hände reiben. Nicht dass ich da die Debatte verschiebe.” So viel Selbstbeherrschung verdient Respekt.

Claudia Roth wird Miss Nichtganzsoschön
Es ist ein Achtungserfolg für alle Frauen, die unter dem Druck der Schönheitswettbewerbe und der Aussehensindustrie leiden, weil andere Frauen attraktiver sind, Claudia Roth gewinnt den Nichtganzsoschönheitswettbewerb, bei dem es um andere Werte als Äußerlichkeiten geht, Reichtum zum Beispiel. “Ich fühle mich prämiert dafür, womit ich reich geworden bin, Gerechtigkeit, Klima, Umwelt und vor allem natürlich Frauen”, sagte sie dem Juror von der ZZ.

Überlastung beim Leserservice: Bei der ZEIT gehen Anfragen ein, ob Erbse inzwischen bessere Brüste hat
Als Elfjährige litt ZEIT-Autorin Erbse darunter, keinen Burkini für alle tragen zu können. Nach ihrem Artikel häufen sich die Anfragen, ob sie inzwischen brüstemäßig aufgeholt hat und vielleicht schon wieder fürchten muss, dass die Schwerkraft ihre maskuline Prägung entfacht. Die Leserbriefredaktion und die Kommentarmoderatoren bitten um Verständnis, dass sie mit dem Bearbeiten nicht hinterherkommen.

Klarstellung nach Aufregerfoto: Unbegleiteter minderjähriger Flüchtling hatte sein T-Shirt gar nicht gelesen
Es war ein typischer gefundener Aufreger um die Landrätin Schweinsberg, 22, (Name von der Redaktion beibehalten), die Rotary-Gelder für die Zukunft von Menschen einsetzte. Der Kapitalismus stellt sexistische T-Shirts her, die Botschaften enthalten, die wir nicht gutfinden. Aber so was den Flüchtlingen anzulasten, ist wieder so was von typisch. Der Träger sowie die anderen waren erschrocken, als sie erfuhren, was da geschrieben steht, und auch die Eltern des Jungen sagten, so ist der nicht.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz