EMPFEHLUNGEN


Merkelokratie


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text
Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 600
Seite 1          


Prinzipchen
13.08.20
Seite 964
 



Mit der Nominierung von kK, klein Kevin, wedelt der Schwanz endlich wieder mit dem Hund.
Das muß bei der EsEsPD immer mitgedacht werden. Obwohl, es sollt eher mitgemacht heißen.

 


Ehre wem Scheiße gebührt
13.08.20
Seite 964
 



@Yücel - bitte bemühen Sie sich doch einfach, sachliche Aussagen zu Herrn Wolfgang Niedecken ohne die übliche Hassprache zu treffen.

Eine alte Weisheit sagt: 'man kann Scheiße nicht polieren'. Es kann doch nicht sein, dass dieser eiskalte, ausgelutschte, bösartige linksfaschistische Hampelmann des Merkel-Regimes ständig von Rächtspopelisten in den Dreck gezogen wird!

 


Yücel
12.08.20
Seite 964
 



Apropos Niedecken: Darf ich über Niedecken meinen berühmten Satz sagen, der keine Hassssprache ist?

 


Stuß
12.08.20
Seite 964
 



Warum in den USA Linke, Antifa-Sympathisanten oder Fentanylritter bei der anstehenden Wahl via Biden ausgerechnet einer ehemaligen Staatsanwältin, nämlich Frau Harris, ins Vize-Präsidentenamt verhelfen sollen, erschließt sich mir nicht so recht. Aber das ist ja nichts Neues.

 


Claus Klebt
12.08.20
Seite 964
 



Nach der Nominierung der Black-Lives-Matter-Aktivistin Kamala Harris (umgangssprachlich "Bomber Harris" genannt) als Running Mate des künftigen US-Präsidenten Joe Biden wächst die Nervosität bei deutschen Politikern.

"Wir benötigen für unsere Spitzenkandidatin ebenfalls ein Running Mate von den PoC", so der CDU General Müller zur ZZ-BlackAsColor am Abend. "Wir haben bereits bei Roberto Blanco angefragt, seine Antwort steht noch aus", so Müller weiter.

Auch bei den Grünen wächst die Nervosität. Robert IchhabdieHaareschön-Habeck forderte, seine Running Mate Annalena Bockbier zu ersetzen durch Arabella Kiesbauer, oder mindestens auch durch die quasi-PoC Helga-Med Jogifahrrad. "Damit könnten wir in der Jugend punkten", so Habeck am Abend.

 


Weißrussland News
12.08.20
Seite 964
 



Weißrussland wurde von der WHO zur coronafreien Zone erklärt, weswegen das Auswärtige Amt sogar eine Reiseempfehlung für dieses Land gibt, besonders empfohlen für aktive junge Menschen der Party- und Eventszene, Antifa, Femen, CSD, LGBT. Für Reisetätigkeiten wurden 50 Mrd. EU-Fördermittel bereitgestellt.

 


D. D. Onnukarl
12.08.20
Seite 964
 



@ U.S. News: KH versprach außerdem, nach Ausbügelung des Versäumnisses für eine Umbenennung in "Schwarzrussland" oder einfacher "Ruß-Land" sorgen zu wollen.

 


U.S. News
12.08.20
Seite 964
 



Vizepräsidentschaftskandidatin der Demokraten Kamala Harris verspricht zu bomben, wenn es mit dem undemokratischen Regime in Weißrussland so weiter geht. "Weißrussland ist nach Perestroika viel zu weiß geblieben. Dieses Versäumnis werden wir ausbügeln", so die Kandidatin, die schon mal eine Interviewvertretungsvollmacht für Biden hat, solange dieser von seinem Pflegerteam betreut wird, und das ist praktisch rund um die Uhr.

 


Naldur Donk
12.08.20
Seite 964
 



„Alter weißer Chef und eine schwarze Frau …“. Schwarz? Wo denn? Nicht mal halbschwarz. Mindestens doppelt so bleich wie Obama. Mehr so wie Michael Jackson im Endstadium. Die Fehler häufen sich. Mußte der ZZ-Praktikant wieder ran?

 


Ganz genau
12.08.20
Seite 963
 



"Gut" diskriminiert das weniger Gute,
"der Morgen" diskriminiert den Abend.

 

Seite 1          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


13.08.2020 | Youtube

AUCH WICHTIG

dushanwegner.com
stop-gendersprache-jetzt.de
solibro.de
greatapeproject.de
journalistenwatch.com
tagesschauder.blogger.de
publicomag.com
seniorenakruetzel.blogger.de
vera-lengsfeld.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tichyseinblick.de
kreuzschach.de
skizzenbuch.blogger.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Kanzlerin zutiefst entsetzt und fassungslos von den schrecklichen Vorfällen in der nächsten Woche
In ihrer Ansprache an die Webcam äußerte Bundeskanzlerin Merkel ihr Entsetzen über die schrecklichen Nachrichten der nächsten Woche von den Attacken, die genausogut von anderen hätten vorgenommen werden können und die nicht verallgemeinert werden können. “Wir dürfen zu unserer Verantwortung nicht schweigen, und darum sage ich ausdrücklich, dass Schweigeminuten, auch wenn sie nur einen Bruchteil von Minuten dauern, wir haben die Bilder von dem beherzten Eingreifen noch vor Augen, kein geeignetes Mittel sind, um die Behörden zu stärken, und wie ich schon in der Wahlarena sagte, machen wir ein Brainstorming und stellen mehr muslimische Lehrer ein”, so ihre klaren Worte.

Kim Jong-un macht Zugeständnisse
Droht jetzt ein Rechtsruck in Nordkorea?
Kim Jong-un und Donald Trump verstehen sich prächtig, offensichtlich haben wir eine zu hohe Meinung über den nordkoreanischen Machthaber gehabt, offensichtlich ist er auch nur ein verrückter egomanischer Rechtsradikaler im Kolonialstil, der das Land abschotten will. Aber eine Festung Nordkorea wäre in der globalisierten Welt das falsche Wasser auf die Windräder des Fortschritts. Wir bleiben dran, das zu beobachten, eine zweite Chance hat Kim momentan noch verdient.

Forderung aus Kirchen und Grünen: Deutschland soll den aus Österreich ausgewiesenen Imamen und deren Familien Asyl gewähren
Wenn es um die Verfolgung religiöser Minderheiten geht, hat Deutschland einiges wiedergutzumachen. Da kommt es gelegen, wenn wir neue Juden kriegen können. Diese Chance sollten wir uns nicht entgehenlassen. “Wir bieten den verfolgten und aus Österreich deportierten Imamen Kirchenasyl, natürlich können wir diese Aufgaben nicht alleine stemmen”, sagte Robert Habeck in der Sendung Claudia Roth intim im MDR.

Darum kann es keine große ZZ600-Feier geben
Vielfalt hat eine Zahl: 600. Die ZZ durchbricht die magische 600-Seiten-Schallmauer, was ein Grund zum Feiern ist. Aber nicht jeder Grund zum Feiern löst eine Feier aus, es gibt manchmal Gegengründe. So auch hier. Die Spenden sprudeln tröpfchenweise und finanzieren die Betriebskosten, sie würden sogar für eine große Party reichen, aber dann hieße es, das Geld der Leser wird zum Feiern verjubelt. Da sollen die Leser lieber selber feiern, und wenn dann drei Euro übrig sind, den Spendenknopf drücken. Also dann: Frohes Fest, man sieht sich!
Das gesamte ZZ-Team

Einstein war Rassist
Relativitätstheorie ungültig?
Die Affäre um Nobelpreisskandale kommt nicht zur Ruhe und erfasst jetzt sogar den Physik-Nobelpreis. Albert Einstein, der auf Fotos gern mit loser Zunge posierte, hat sich despektierlich über Asiaten geäußert. Jetzt kann man sagen, na gut, Asiaten sind keine Moslems, aber manche eben doch und es gibt auch schwarze Asiaten. “Die Relativitätstheorie gehört erneut auf den Prüfstand, wir werden alle aktuellen Aktivitäten dahingehend durchleuchten”, sagte die neue Diversity-Beauftragte des Forschungszentrums CERN Margot Käßmann.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz