EMPFEHLUNGEN


Merkelokratie


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text
Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


Es gibt keine Sprache des Grünen Reiches
Es gibt keine Sprache des Grünen Reiches


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 438
Seite 1          


Maas macht mobil
10.08.20
Seite 963
 



Heiko Maas, von haßerfüllten Rechtspopulisten als EBAAZ (erbärmlichster Außenminister aller Zeiten) diffamiert, sorgt für Bombenstimmung in der libanesischen Landwirtschaft.

Was viele noch nicht wissen: Maas macht nicht nur im Libanon ammoniumnitratmässig mobil, nein, auch unsere palästinensischen Brüder im Gazastreifen bekommen als Soforthilfe 2750 Tonnen Ammoniumnitrat, um ihre Landwirtschaft auf Vordermann zu bringen.

Danken wir Heiko Maas, der ja wegen dem deutschen Versagen in Ausschwitz in die Politik gegangen ist, dass er mit seiner sprühenden Intelligenz immer wieder neue Ideen entwickelt, um die Endlösung der Israelfrage zu erreichen.

 


Alle Trans-Kriterien erfüllt
10.08.20
Seite 963
 



So kann Merkel die absolute Mehrheit holen.

 


Dorian Gray
10.08.20
Seite 963
 



Merkel hat ein Problem.

 


Karl Arsch, spigl--Chefdingsbums
09.08.20
Seite 962
 



Und hier die Headline von meinem nächsten Leidartikel der kommenden Ausgabe:
Trump ganz viel böse. Ach was, noch viel viel mehr.

 


Greta Strohkowski
09.08.20
Seite 962
 



Und zwar von Männern. Das zeigt die Gewalt herrschaft des Patriarchats. Die nur mit Handarbeit bekämpft werden kann. Darum weg mit dem Kapitalismus, der auch nur von Männern

 


Dieter D. D. Müller
09.08.20
Seite 962
 



@Menschheit: Die mohammedanischen Frauen können da überhaupt nichts dafür. Wenn die Flipflops auf dem Boden schleifen, liegt das an der miserablen Qualität der deutschen Flipflops, die den Frauen von unserer Gesellschaft aufgezwungen werden.

 


Claus Klebt
09.08.20
Seite 962
 



Neue Mitgliederaktion: Klimarabatt bei Evangelischer Landeskirche +++ Um Mitgliederschwund aufzuhalten, erwägt der Evangelische Bischofschef Heinrich Bedford-Blitz einen CO2-Rabatt für Mitglieder +++ "Wenn Sie bei uns Mitglied bleiben, dürfen Sie in den kommenden drei Jahren pro Jahr 100 Tonnen mehr CO2 ausstoßen, als normale Menschen", so der sympathische Kirchenchef zur ZZ-Climate&Church am Abend.

 


Menschheit
09.08.20
Seite 962
 



Gibt es eigentlich einen kulturspezifischen oder sonstigen Grund, warum alle mohammedanischen Frauen ab 25 Grad Außentemperatur stets Flipflops tragen und dann die Sohlen eben dieser Flipflops beim Gehen auf dem Boden schleifen lassen, so als würden sie sich mit letzter Kraft vorwärtsbewegen. Also das frage ich mich.

 


Nun ist aber Schluß mit lustig
09.08.20
Seite 962
 



Esken schließt Bündnis mit der SPD nicht aus !

 


Grüße an das Schallarchiv
09.08.20
Seite 962
 



Yes Es Ken ! Bloß was ?

 

Seite 1          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


10.08.2020 | Youtube

AUCH WICHTIG

tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
publicomag.com
greatapeproject.de
tichyseinblick.de
dushanwegner.com
skizzenbuch.blogger.de
stop-gendersprache-jetzt.de
kreuzschach.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
seniorenakruetzel.blogger.de
vera-lengsfeld.de
solibro.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

NDR distanziert sich von den Zuschauern, die auf die Sachbuchliste geguckt haben
“Unser Zielpublikum sind ganz gewiss nicht solche, die von Buchtiteln erfahren haben, die die Gesellschaft spalten”, erklärt die stellvertretende Intendantin des NDR der ZZ-Mediengruppe. Zwar sei es vielen nur zufällig passiert, weil sie es ja nicht wissen konnten, aber gemessen an der Anzahl aller, die davon erfahren haben, sei der Anteil derjenigen verschwindend gering, die sich daraufhin von der Jury und der Liste distanziert haben. “Das blieb dann an uns hängen, aber da haben wir uns unserer journalistischen Verantwortung gestellt”, so die im Rehabilitationsausschuss.

Anklagender Aufschrei einer Dicken-Aktivistin
Eine Gesellschaft, die jeden dritten Menschen als zu dick einstuft, hat es verlernt, Körpergewicht als Stärke zu verstehen
Während Magere ständig gefragt werden, ob sie nicht was essen wollten, schließlich würden sie es ja vertragen, werden wir so etwas Freundliches nie gefragt, dabei könnten wir es genauso vertragen. Aber von uns denkt man immer, wir wären schon satt. Bereits die Bezeichnung Übergewicht diskriminiert aufs Übelste, gerade so, als gäbe es ein verordnetes Idealgewicht, dem sich alle unterzuordnen haben. Natürlich ist die Gesellschaft nicht ganz unschuldig daran, dass die Leute so sind, denn der Sportlichkeitswahn ist Ausdruck einer militarisierten EU, die auf verteidigungsbereite knackige durchtrainierte Kämpfer setzt. Brauchen wir nicht, kriegen wir geschenkt. Deshalb ist es an der Zeit, uns gravitative Hochleister als eigenes Geschlecht anzuerkennen.

Von der Leyen führt würdigende Aufnahmerituale für Eliteeinheiten ein
Entwürdigende Aufnahmerituale bei Bundeswehr-Eliteeinheiten gehören endgültig der Geschichte mit ihren dunklen Kapiteln an. Verteidigungsministerin von der Leyen erließ einen Katalog von Aufnahmeritualen, die die sexuelle Vielfalt der Gesellschaft spiegeln und durch gemeinsames erleben unterschiedlicher Perspektiven ein Gemeinschaftsgefühl bewirken. “Das ist es, was uns stark macht”, sagte die Ministerin der ZZ.

Datenschutzbeauftragte beunruhigt darüber, dass die mutmaßlich Verdächtigen der Polizei bekannt waren
Der Täter war der Polizei bekannt, diese häufig zu vernehmende Meldung lässt bei Datenschützern die Alarmlämpchen aufblinken. “Die Datenschutzsuchenden haben ein Recht auf Unschuldsvermutung wie alle anderen unbescholtenen Bürger oder eben Unbescholtene auch. Der Polizei bekannt zu sein, ist immer noch ein unterschwelliger Makel, der in einem Rechtsstaat nichts zu suchen hat”, sagte der Datenschutzbeauftragte per Twitter.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz