EMPFEHLUNGEN


Merkelokratie


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text
Ein schonungsloser Dialog in Cartoon und Text


Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt
Wir sind das Volk, das sich so was gefallen lässt


Die Opportunitäer - So sind nicht alle
Die Opportunitäer - So sind nicht alle


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 1066
Seite 1          


Angela D. M.
11.04.21
Seite 1067
 



Der Bernd ist ja schon irgendwie sexy..also, wenn ich auf Kerle stehen würde, dann wäre er schon ein scharfes Gestell.

 


@Ulla
11.04.21
Seite 1067
 



Erinnert einen die Geschichte der Patrisse Cullors nicht an die Ikone Luisa Neubacher, welche ja auch nicht in einem Slum ein trauriges Dasein fristet?

Jedem wohl doch, wie er und seine Anhängerschaft es verdienen!

 


In tiefer Trauer 2
10.04.21
Seite 1067
 



"Trauerfall im britischen Königshaus: Prinz Philip, der Ehemann von Königin Elizabeth II., ist im Alter von 99 Jahren gestorben. Das teilte der Buckingham-Palast am Freitag in London mit."

Und nun kommt das völlig Überraschende:
"Die Königin sei in „tiefer Trauer“" heißt es auf dem multikulturellem Qualitätsmedium Welt.Online.

Ja natürlich! Denn mit wem soll sie nun vögeln, die Queen, wo doch Prinz Philip so allzu früh verstorben ist! Es ist doch nur allzu menschlich, dass sich hier vor unseren Augen ein schreckliches Drama abspielt und wir alle sind aufgerufen, Empathie zu zeigen!

 


Ulla
10.04.21
Seite 1067
 



So eine Art Langstreckenluisa gibt es nun auch bei Black Lives Matter (BLM):
Die CoGründerin dieser Organisation, Patrisse Cullors, hat für 1,4 Millionen USD eine Villa in einem Vorort von Los Angeles gekauft...und zwar in einem Vorort, in dem der Anteil von Weißen 88% beträgt.
Das nenn' ich ein Bekenntnis zu Black Pride.

Vor 2 Jahren, im Zusammenhang mit der Europawahl, wurde von den einschlägigen Medien sehr oft die Frage aufgeworfen, warum eine Partei die Europa ablehne, an Europawahlen teilnähme.
Also wäre es logisch, wenn dieselben ...

Die ganze Story bei Zerohedge: BLM Founder Branded "Fraud" After Buying Million-Dollar Home In Mostly-White LA Enclave

 


In tiefer Trauer
10.04.21
Seite 1067
 



Jaja, Frank-Walter St. kletterte die Regale im Supermarkt hoch. Leider verschweigt die ZZ-Redaktion in ihrer schönfärberischen Teletubbie-Mentalität: Frank-Walter St. stürzte schrecklich herab, fiel metertief auf den brutal harten Betonboden und brach sich das liebliche Genick.

Nun ist er für immer tot!

Oh welche Trauer, welch riesengroße Verzweiflung umfällt mich! Er, dieser gottgleiche BP, diese wundervolle Marionette des Merkelschen œuvre ist vergangen. Oh ihr schrecklichen Götter, was habt ihr uns angetan, er ist nicht mehr unter uns, dieser Scharlatan!

 


@ Bildung
10.04.21
Seite 1067
 



Suchte Steinmeier nach seiner Zweitimpfung ?

 


Bildung
10.04.21
Seite 1067
 



Das Bundesgesundheitsministerium informiert:
Nach einer Erstimpfung mit Astrazeneca kann die Zweitimpfung bedenkenlos mit Steaksoße erfolgen, die es in jedem gut sortierten Supermarkt gibt (EDEKA, REWE usw.).

 


Zeitläufte
10.04.21
Seite 1067
 



1961: Walter Ulbricht: "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten."

2021: Eskia von der SPD: "Niemand muss Angst vor Rot-Grün-Rot haben“

 


A.R.Schmidt-Ohren
10.04.21
Seite 1067
 



Da hat uns Katrinchen aber messerscharf nachgedacht!

Darauf hätten aber auch Softie-Habeck und Kobold-Annalena kommen müssen!

 


Schlüppi
10.04.21
Seite 1067
 



Die hat sich auch noch ausgezogen, daß der ZZ-Redakteuer ihr nicht an die Wäsche kann! Wirklich ausgekocht!

 

Seite 1          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


11.04.2021 | Youtube

AUCH WICHTIG

skizzenbuch.blogger.de
solibro.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
publicomag.com
journalistenwatch.com
tagesschauder.blogger.de
kreuzschach.de
stop-gendersprache-jetzt.de
dushanwegner.com
tichyseinblick.de
vera-lengsfeld.de
seniorenakruetzel.blogger.de
greatapeproject.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
7. April 2021

Karikaturisten stellen sich der Herausforderung, Brückenlockdown zu visualisieren
“Ein Brückenlockdown lässt sich leicht in einer Karikatur verarbeiten? Weit gefehlt”, erklärt der örtliche Karikaturist. “Das Virus kennt man schon, aber die Brücke muss irgendwohinführen, auch wenn das im Wort nicht vorgegeben ist”, darin besteht die Schwierigkeit. Aber lassen sich die Karikaturisten davon unterkriegen? “Nein”, sagt er entschlossen.

Warum es falsch ist, vom “Sanierungsfall Deutschland” zu schwadronieren
Armin Laschet hat Deutschland einen Sanierungsfall genannt. Wer so redet, schwadroniert. Aber es ist nicht nur höchst garstig, sondern auch total falsch, wie es falscher kaum geht. Sanierungsfall impliziert die Sanierung. Niemand wird Deutschland sanieren. Wer den Anschein suggeriert, zündelt mit dem Feuer.

In deutscher Übersetzung des Gedichts von Amanda Gorman wurde auf die islamkritischen Passagen verzichtet
Lassen sich Amanda Gormans Gedichtzeilen wie “I can make the hills / the system is shot / I’m living on pills / for which I thank G-d” überhaupt ins Deutsche übersetzen? Von Weißen jedenfalls nicht, schon die gedankliche Übertragung beim Lesen oder Hören eines schwarzen Gedichts ist grenzrassistisch. Darum hatte sich ein buntvielfältiges Übersetzenden-Team zusammengetan. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, da es in gedruckter Form vorliegt. Inhaltliche Abweichungen stoßen auf große Zustimmung. “Die Stellen, die nicht mit der Erklärung der Menschenrechte übereinstimmen, sind weggelassen worden, das ist ein Zeichen für die Verständigungsbereitschaft”, hieß es in einer Radiobotschaft, deren Quelle noch unbekannt ist. Auch der Zentralrat der breiten Bündnisse lobte die kultursensible Herangehensweise.

Mutantenpräsident warnt vor bis zu acht neuen Mutationen
Es wäre ein Horrorszenario, wie man es nur aus Bundespressekonferenzen kennt. Die Gesundheitsämter könnten dem Robert-Koch-Institut noch mehr Mutationen melden, wenn es keine harten Maßnahmen gibt. “Jede neue Welle ist eine zu viel”, warnt Jens Spahn im Gespräch mit den Zeitungen der ZZ-Mediengruppe.

Wenn Sie nachts auf die Toilette müssen, sollten Sie nicht zum Arzt gehen, sondern zur Toilette
Viele, die nachts ‘raus müssen, machen den Fehler, den Arzt aufzusuchen. Aber davon wird es nicht besser. “Sie sollten Ihrer ersten Eingebung folgen und auf die Toilette gehen, die ersten Eingebung weiß oft am besten, was zu tun ist, obwohl manchmal auch empfehlenswert sein kann, eine zweite Eingebung einzuholen”, sagt die ZZ-Expertin der ZZ.

 
Seite 
 



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500 BIC: COBADEFFXXX

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz