EMPFEHLUNGEN


Die Sprache des Grünen Reiches


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)
Generation GroKo - Wir schaffen das (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann)


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


überparteiisch    unabänderlich    präsent
 
Seite 
 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 769
Seite 1          


Claus Klebt
27.05.19
Seite 769
 



Klinglhuber und Sahnetorf vom PIK fordern nun ihren Anteil an der Macht +++ Potsdam. Nach dem historischen Wahlsieg der Grünen melden sich nun die eigentlichen Protagonisten der Macht zu Wort. Die Klimafolgenwissenschaftler fordern ihren Anteil an der Macht und eine Expertenregierung, so wie in Felix Austria. "Wir Aktivisten hatten uns als Wissenschaftler verkleidet und das Märchen vom Klimawandel erfunden, dem gingen die Menschen auf den Leim. Wir spielen nun nicht mehr die nützlichen Idioten", so Klinglhuber zum Redaktionsnetzwerk Klimadeutschland. "Wir wollen die Macht nun ganz. Unsere Modellrechnungen zeigen, dass es Kippelemente gibt, die die Welt endgültig zum Untergang bringen, wenn ich nicht Bundeskanzler werde". Frau Angela M. signalisierte bereits Zustimmung.

 


Dun Klorand
26.05.19
Seite 769
 



@Gesicht - kann ja alles sein, aber: ganzjährig presswurstbehoste Frauen ab, sagen wir, 80 Kilo sind sowieso immer einen Schappschuß wert. Oder, wie schon Caesar sagte: Laßt wohlbeleibte Weiber um mich sein, mit dicken Ärschen und die nachts gut schlafen.

 


Klein-Pippi (Grüne Jugend)
26.05.19
Seite 769
 



Böhmermann hatte dieses Wahlergebnis schon seit seinem letzten Ibiza-Aufenthalt in der Schublade.

 


Annalena Bockbier
26.05.19
Seite 769
 



Ich schließe mich Robert an: Mein Dank geht an unsere Kumpels von den Medien (außer der ZZ). Jungs und Mädels, ihr wart spitze! Die Zusammenarbeit lief wie geschmiert. Die Bewegung gewinnt an Fahrt, wir haben bereits einen Entwurf für eine ökologisches Ermächtigungsgesetz in der Schublade. Also, Leute, wer nicht im Lager enden will, schließt sich uns jetzt noch an.

 


R.Habeck
26.05.19
Seite 769
 



Ich danke den Medien für die erfolgreiche Zusammenarbeit.

 


EU-neindanke
26.05.19
Seite 769
 



Hihi... ich habe mir mal ein paar andere Videos von diesem Rapper Kilez More angeschaut. Da war mein Vergnügen teilweise nicht mehr ganz so groß wie bei dem EU-Video.
Da hat ein "Rechtspopulist" (also ich) das Video eines Linken empfohlen. Aber warum eigentlich nicht? Wir sind doch alle tolerant oder? ;-)

 


Gesicht
26.05.19
Seite 769
 



Die Zeit vermeldet:
"Upskirting“ in Deutschland : Unter den Rock fotografiert. Wer Frauen heimlich unter den Rock fotografiert, macht sich nicht strafbar. Zwei Frauen wollen erreichen, dass sich das ändert – und machen sich stark gegen das „Upskirting“."

Ja gut, aber sehr erfolgreich können diese Unterrockfotografen nicht sein. Denn außerhalb von den 6 wärmsten Sommerwochen trägt in Deutschland doch keine Frau einen Rock (oder Kleidchen), und auch dann nur eine kleine Minderheit, die anderen Frauen bleiben Sommers wie Winters presswurstbehost. Also von daher stelle ich mir die Jahresbilanz eines Unterrockfotografen recht dürftig vor. Sehe daher keinen Handlungsbedarf.

 


Das EMi
26.05.19
Seite 769
 



@Seiten
????

 


EU-Neindanke
26.05.19
Seite 769
 



Aufgeschnappter Tipp von irgendeinem Kommentarschreiber in irgendeinem alternativen Medium. Viel Vergnügen!

https://www.youtube.com/watch?v=EYfOFb8412Yo

 


Das EMi
26.05.19
Seite 769
 



@Dieter D. D. Müller
für seine Depression ist jeder selbst zuständig

 

Seite 1          

ZZ-SENIOR-INFLUENCER


26.05.2019 | Youtube

AUCH WICHTIG

greatapeproject.de
vera-lengsfeld.de
dushanwegner.com
solibro.de
kreuzschach.de
publicomag.com
tagesschauder.blogger.de
bildungsbad.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
journalistenwatch.com
stop-gendersprache-jetzt.de
tichyseinblick.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Von diesem Ibiza-Video wird sich Putin nicht mehr erholen
Wer immer hinter dieser Aktion um das Strache-Video steckt, hat der Demokratie einen Gefallen getan, denn selten wurde so anschaulich gemacht, mit wem wir es zu tun haben, wenn wir uns mit russischen Oligarchen einlassen. Die Nichte war zwar nicht echt, aber so sind diese Oligarchen eben, da soll niemand mit Relativierungen ankommen, die wären nicht alle so und man könne nicht verallgemeinern. Man muss eben richtig verallgemeinern können. Und wer hinter den Oligarchen steckt, das ist ihr Boss Putin, der nunmehr als entlarvt angesehen erden kann.

Kanzlerin Merkel probt Abschied mit Tränen
Es wird ein emotionales Ausscheiden aus dem Kanzleramt, dafür trainiert die Kanzlerin das Absondern von Tränen bei den Worten “für das Land, das ich liebe”. Journalisten sind darin einig, dass sie damit Deutschland meint, als unveräußerlichen Teil von Europa. Was von ihrer Kanzlerschaft bleibt, ist, dass alle Historiker darin übereinstimmen, dass es nie einen Messerbefehl von ihr gegeben hat. Physiker bestätigen, dass von ihrer Doktorarbeit keine negativen Auswirkungen auf das Klima ausgingen.

Örtlicher Journalist: Europa- und Kommunalwahlen werden zum Testlauf für die Landtagswahl, ob die Wähler die Lage blicken, andernfalls sollten wir das Wahlergebnis auch nicht so persönlich nehmen
In einem Gastbeitrag für Spiegel-Online hat der ZZ-Lokalredakteur die Spiegel-Linie voll bestätigt. “Der Spiegel hat völlig Recht damit, dass die Wähler keine solchen wählen sollten, die ihr wahres Gesicht zeigen”, sagte der ZZ-Chefredaktion. Inzwischen ist es Abend geworden, und die Mississippi-Dampfer haben auf fröhliches Abendgezwitscher umgestellt, das in einträchtiger Konkurrenz zum Zirpen der Holzkohlegrills gerät. “An uns Presse kann ein dunkles Ergebnis jedenfalls nicht liegen, wir haben immer wieder deutlichgemacht, dass wir von unseren Lesern erwarten, sich eindeutig zu positionieren für Demokratie, Europa, Anja Siegesmund und SPD.” Anmerkung der Redaktion: Anja Siegesmund ist die Ministerin, zu der angeblich kein ausreichend professioneller journalistischer Abstand besteht, aber das sind Gerüchte, und überhaupt braucht die Presse einen heißen Draht mitten ins Herz eines Ministeriums.

Junger Youtuber hat eine Million Klicks mit Wahlvideo, aber wie es in ihm drin aussieht, weiß niemand
Im Video kann er sich so richtig gegen CDU und SPD ausyoutuben und konnte eine Million Roboter begeistern, der junge Troll Rezo, vor dem die CDU zittert, weil sie nicht so hip ist wie er und es wohl auch nicht mehr wird. Aber was macht das mit einem jungen Menschen? “Ich habe meinen Marktwert gesteigert, und dafür danke ich allen, die es möglich gemacht haben, auch der CDU”, sagt er der ZZ, die er nicht nennen will.


Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz