EMPFEHLUNGEN

Die offizielle Autobiografie von Osama bin Laden.
Die offizielle Autobiografie von Osama bin Laden.


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Was sind wir und warum so viele? - Lektüre für mittendrin statt hinterher
Was sind wir und warum so viele? - Lektüre für mittendrin statt hinterher


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Diese Dokumentation soll helfen, Brücken zu bauen.
Diese Dokumentation soll helfen, Brücken zu bauen.


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 589

          Seite 561         

Claudia Künast
29.07.2017
Seite 456
Richtig, und wir Grünen setzen uns auch für eine nachhaltige Herstellung von ökologisch korrekten Elektronen in den Elektrizitätswerken ein. Das geht nur mit uns, dass grüne Elektronen dort hergestellt werden. Das darf man nie vergessen.




Cem Göring-Roth
29.07.2017
Seite 456
Flugunfälle sind in der deutschen Energiewende nicht so ganz so schlimm, wie man in der reaktionären Hass-Presse immer lesen muss. In Trump's USA kommen täglich mehr Menschen durch Herzinfarkt um, als Vögel von Windrädern in Deutschland klein geschreddert werden. Das sollte man also nicht überbewerten. Und wenn man das pro Giga-Byte erzeugtem Ökostrom umrechnet, ist das statistisch gar nicht mehr signifikant.




Soguterix
29.07.2017
Seite 456
Um die Deutsche Energiewende komplett zu machen gibt es nun bald amerikanisches Frackinggas, so gut.

Antwort:
Wenn es emissionsfrei ist.



Leser1
29.07.2017
Seite 456
Energiewender entsorgen nur den Plastikmüll aus Flugunfällen. Der Biomüll reguliert sich von selbst.




Werden auch Sie
29.07.2017
Seite 456
... ENERGIEWENDER! Zu Ihren Aufgaben zählen:

– Wenden energiewendekritischer Texte
– Umdrehen energiewendekritischer Statistiken
– Umdrehen energiewendekritischer Bürger*innen

Und Outdoor:

– Entsorgen von Biomüll aus Flugunfällen
– Pflege von Zufahrtswegen zu Windrädern
– Kundgebungen in anregender ländlicher Umgebung

Nutzen Sie die einmalige Chance! Yes, we want YOU!

Antwort:
Der Energiewendehals macht alles mit.



Namelos
28.07.2017
Seite 456
Ein Interview mit der Fachmännin Heiko Maas, heute zur Ehe für Allemann. Vllt. gibts ja bald wieder ein Re­vi­val der Traumhochzeit - so romantic, so fantastic and so huge - und die Heiko de Maas führt sie alle zum Altar.

Antwort:
Um sie darauf zu opfern.



Oderix
28.07.2017
Seite 456
Valium im Trinkwasser? Anders lässt sich <> erneute Wahl nicht begründen, oder.




Old white man
28.07.2017
Seite 456
@Leser1: Das Foto hat Herr Zeller getunt.
Aber Sie müssten sie mal im Original sehen.
Dagegen bin ich schön.

Antwort:
Denkt Merkel auch.



Leser1
28.07.2017
Seite 456
Das Foto von der Ostbeauftragten zeigt doch eine sehr beeindruckende Persönlichkeit. Warum will sie sich nicht mehr in den Nachrichten sehen?

Antwort:
Um nicht auf der Straße angesprochen zu werden.



Namelos
28.07.2017
Seite 456
Hat mal wer ne Valium?

Antwort:
Na wer wohl.



          Seite 561         

 

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
journalistenwatch.com
solibro.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de
publicomag.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Berliner Senat empfiehlt Hausbesetzung als Mittel gegen Wohnungsnot
Wohnungen sind knapp, besonders in Form von bezahlbarem Wohnraum. Dazu kommt, dass bei sozialleistungsorientierten Personen der Staat die Wohnerei bezahlen muss. Deshalb befürwortet der Berliner Senat Wohnungsbesetzungen, die sind billiger. “Die Wohnungen denen, die sie brauchen, das ist die Vision”, sagt de Regierende Bürgermeister Müller im ZZ-Gespräch. “Wir haben auch als Senat eine historische Schuld gegenüber den Besetzern, weil sie in den Achtzigern sehr oft aus den Häusern vertrieben wurden.” Ein Mahnmal wäre aber wirklich zu teuer, deshalb erfolgt die Wiedergutmachung auf diese Weise, wenn auch nur ein Stück weit in die richtige Richtung.

Ministerium warnt: Benutzung des Karl-Lagerfeld-Emojis ist Datenschutzverletzung
Im Internet kann man schnell ins Visier der Datenscharfschützen geraten, das ist bekannt. Deshalb warnt das Ministerium für Verbraucherschutz, Gerechtigkeit und Frohsinn, dass es in jedem Falle gegen die neuen Datenschutzregeln verstößt, das Emoji “Karl Lagerfeld” zu benutzen, denn der Empfänger oder Leser hat nicht vorab eingewilligt, es zu sehen. Auch wenn die meisten stillschweigend darüber hinweggehen werden, handelt man sich doch juristischen Ärger mit den anderen ein, und das kann schnell teuer werden, wie ein Ministeriumssprecher betont.

Studentin fühlt sich schuldig für ihre Vergangenheit, in der sie noch diskriminierend gesprochen hat
“Zuerst dachte ich noch, ich habe es damals nicht böse gemeint, als ich noch in der Sprache Geschlechter versteckt habe oder bestimmte Gruppen so bezeichnet habe, wie es nur Personen tun, aber jetzt weiß ich: doch habe ich”, gestand die ehemals örtliche und jetzt globale Studentin der ZZ. “Mich erschreckt, wenn ich mich in anderen Personen wiederfinde und erkenne: so war ich auch mal und habe es nicht gemerkt.”

Dunja Hayali wird prämiert für ihre Fähigkeit, ein Bundesverdienstkreuz in Empfang zu nehmen
Ein Bundesverdienstkreuz hat nicht jeder, und nicht jeder wird eins kriegen, es ist also eine besondere Fähigkeit, eines zu erhalten, und das muss gewürdigt werden. Sawsan Chebli hat vielleicht schon eins oder wollte nicht, weil sie sich für zu jung und hübsch hält, aber Dunja Hayali, das Beispiel für gelungene Inklusion im Journalismus, fühlte sich als genau die Richtige. Bundespräsident Steinmeier lobte sie für ihre Anwesenheit und betonte: “Wir schätzen sie für ihre Bereitschaft, auch dann die Stimme für Zivilcourage zu erheben, wenn wir gemeinsam auf dieses wichtige Signal in Erwartungshaltung stehen, zu der Menschen aus allen Teilen besonders draußen am Bildschirm den Tag mit dem Morgenmagazin beginnen, der danach noch längst nicht endet.”

Verblüffende, aber plausible Theorie: Octopusse kommen aus Krakau
Kraken sind schon verrückte Tiere, sie können nicht nur ihre DNA verändern, sondern auch mit acht Fangarmen fangen und haben Saugnäpfe erfunden. Deshalb dachte man, sie wären als Eier aus dem All auf die Erde gekommen. Aber Eier hätten nicht aus dem Raumschiff aussteigen können. Und was sollten wir dann machen, sie auf ihren Heimatplaneten zurückschicken oder sie als Bereicherung willkommenheißen? Das wäre dann aber keine Einbahnstraße, wir müssten uns Achtfüßern oder Achtarmern anpassen, ach na ja, warum nicht.
Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 

ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz