EMPFEHLUNGEN

Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?
Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Ein witziges und gewitztes Kinderbuch, nicht nur für Kinder!
Ein witziges und gewitztes Kinderbuch, nicht nur für Kinder!


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 633

          Seite 1516 

Gemeinschaftsgeist
05.12.2014
Seite 47
Meine Informationen werden mehr, wenn ich sie teile, weil ich dazudichte. Und falls ich Freude spenden soll - könnten Sie mir freundlicherweise das Spendenkonto nennen?




Alice Schwarzer
04.12.2014
Seite 47
Dass dieser Geschlechtsakt auf der ZZ-Frontseite erscheint ist jedoch in Wirklichkeit eben nicht anderes als knallhartes Gender Marketing, somit reinste männliche Unterdrückungsmaßnahme! Ich bin enttäuscht.




Satiricus
02.12.2014
Seite 45
Nein, dazu setzt die ZellerZeitung zuviele Denkprozesse in Gang.




Satiricus
02.12.2014
Seite 45
Die ZellerZeitung hilft, den alltäglichen Wahnsinn in Deutschland ein wenig besser zu ertragen.

Antwort:
Stützung des Systems also.



Albert v. Kamptz
01.12.2014
Seite 45
...und ich daachte, Büchner gibt immer noch den "Hessischen Landboten" heraus?




General von Hedemann
01.12.2014
Seite 45
Sie behaupten in Ihrer Zeitungsmeldung, die Humboldt-Brüder hätten inzestuöse Beziehungen gehabt, das kann nicht zutreffen. Hallo? der eine war doch schwul?




Hanspeter Paul
29.11.2014
Seite 45
Also wenn ich meinem Hund in die Augen schaue, denke ich auch immer, sie (der Hund), denkt genauso, wie diese Journalistin beim Afrika-Gedanken.




The Editrix
29.11.2014
Seite 45
Noch ein neues Kompliment gefällig, Herr Zeller? Neben Andy Borowitz fällt mir auch noch The Onion als Vergleich ein.




Satiricus
28.11.2014
Seite 44
Die Verhaltenstherapie für Lehrer, die bewirken soll, daß diese nicht als solche erkannt werden, ist so erfolgreich, daß sie jetzt mit Hilfe der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, zusätzlich gefördert von der Claudia-Roth-Stiftung, stark ausgeweitet wird.
In Intensivkursen wird Deutschen beigebracht, sich so zu verhalten, daß sie nicht als Deutsche erkannt werden. Die Kurse werden an geheimen Orten abgehalten, um nicht den Zorn der restlichen Einheimischen auf diese Aussteigerprogramme auf sich zu ziehen; außerdem werden die Teilnehmer aufgefordert, mit Burka oder Nachthemd (Männer)zu kommen.




The Editrix
27.11.2014
Seite 44
Endlich ein deutscher Andy Borowitz! Einfach nur genial!

Antwort:
Oh, es gibt noch neue Komplimente.



          Seite 1516 
 

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

solibro.de
tichyseinblick.de
kreuzschach.de
bildungsbad.de
journalistenwatch.com
publicomag.com
tagesschauder.blogger.de
greatapeproject.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
vera-lengsfeld.de
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Prominente solidarisieren sich mit Ayman Mazyek: “Wir sind per se schwarz!”
Nachdem sich der Vorsitzende des Zentralrats der Musliminnen und Transmuslime und Muslimos in Deutschland als per se schwarz geoutet hat, erhält er Unterstützungsbekundungen von ungewohnter Seite – ungewohnt, weil wohl niemand behaupten kann, daran gewöhnt zu sein, von denen solidarische Erklärungen bekommen zu haben. Campino von BAP und Claus Kleber vom Morgenmagazin sowie viele andere moralische Instanzen von Prominenz wie Scooter, Jasmin Wagner, Ulla Kock am Brink, Linda de Mol, Hella von Sinnen, Roland Kaiser, Bodo Hombach, Norbert Blüm oder Friedrich Merz sagen: #ichauch. Das sind längst nicht alle, Jan Böhmermann fehlte noch.

Ärzte werden geschult, um Eskalationen von Behandlungen zu vermeiden
Gefühlt immer häufiger kommt es im Sprechzimmer zu Eskalationen, bei denen auch Messerstechereien gefühlt keine Seltenheit sind, auch wenn die Statistik rückläufig ist. Ärzte sollen nun noch bessere Schulungen in Kultursensibilität bekommen, um im Frühstadium deeskalierend zu wirken. “Die Patienten sind gegenüber dem Arzt nicht nur sozial schwach, sondern auch strukturelle Rassismusopfer”, erklärt der Chef der Ärztegewerkschaft Montgomery im ZZ-Gespräch.

EU findet Kompromiss bei Uhrumstellung
Die Auswertung der Befragung hat ergeben, dass die Uhrumstellung auf Sommerzeit mehrheitlich abgelehnt wird. ein tiefer Riss geht aber durch die Gesellschaft bei der Frage, ob man nun immer mitteleuropäische Zeit oder mitteleuropäische Sommerzeit auf der Uhr haben will. Da wurde nun eine europäische Lösung gefunden; im Sommer ist überall Sommerzeit, und im Winter nicht. Das passt ja.

OLG-Münster-Richterin: “Sami A. ist so ein Schnucki!”
Die Richterin am OLG Münster, die die Rückkehr von Sami A. angeordnet hat, hat in einer ausführlichen Urteilsbegründung ihren Richterspruch verteidigt. “Der ist der blanke Schnucki, von dem würde ich mich mal richtig durchgefährden lassen”, schreibt sie darin.

Die bedingungslose Aufwandsentschädigung wäre die Lösung für fast die meisten Probleme, aber aus diesem Grund, der im Text steht, wird sie nicht kommen
Würden alle eine bedingungslose Aufwandsentschädigung kriegen, wäre das gerecht, und so was wie geschönte Lebensläufe müsste nicht einmal mehr beim Berliner Senat vorkommen, aber noch wichtiger wäre, dass alle genug Geld hätten. Dann wüsste man, dass jemand, der arbeitet, das auch wirklich will. Jetzt kriegt man nur Unwillige. Doch so schön das wäre, die Leute müssten sich erst einmal die Mühe machen, sich dafür einzusetzen. Von alleine kommt nämlich nichts. Aber machen die nicht. Dann sollen sie sich nicht wundern.



Spenden Sie 3 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie 30 Euro ohne Gegenleistung.
Spenden Sie, so viel Sie wollen an Bernd Zeller
DE59820400000266931500

 


ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum | Datenschutz