EMPFEHLUNGEN

Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Es muss ein Geheimnis geben, da ist sich der Rabe ganz sicher. Nichts als Zufall, sagt der Hund.
Es muss ein Geheimnis geben, da ist sich der Rabe ganz sicher. Nichts als Zufall, sagt der Hund.


Was sind wir und warum so viele? - Lektüre für mittendrin statt hinterher
Was sind wir und warum so viele? - Lektüre für mittendrin statt hinterher


Die offizielle Autobiografie von Osama bin Laden.
Die offizielle Autobiografie von Osama bin Laden.


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.
Deutschlantis Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.


Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 550

          Seite 778         

Dieter D. D. Müller
29.01.2017
Seite 380
Tiere ins Parlament! Das ist es! Wie denn auch nicht! Grüninnen und Grüne, ich erwarte von euch einen Ganz Großen Parlamentarischen Antrag. Tierinnen und Tiere müssen unverzüglich in sämtliche Volks, d.h. Hierlebend*innenvertretungen eingegrenzt werden. Denn die Inklusion darf vor keinem Wesen halt machen, und auch Tier*innen brauchen sichere Grenzen. Bedenket ferner, o Grüninnen und Grüne: Das ist eure Chance zur endgültigen Profilierung. Die ganze Welt wird uns um euch beneid*innen!

Zumal: Die unzähligen Lieschen Müllers in diesem UNSrem Land sind allesamt sehr tierlieb, die haben Häschen-Tapeten und Pony-Poster im Zimmer. Was könnte diese so wichtige Wählergruppe gründlicher mobilisieren als Tiere im Parlament? Die gucken dann den ganzen Tag Bundestagsdebatten statt RTL 2. Zum Beispiel zwei possierliche Erdmännchen, die auf der Regierungsbank rumknuddeln – unwiderstehlich. Oder erst das besagte putzige Waschbärchen, wenn es Siggipack von Kopf bis Fuß ableckt! Kein Lieschen Müller, egal ob männlich oder weiblich, würde jemals wieder eine andere Partei wählen als die, die solches durchgesetzt hat.

Und schließlich: Häschen-Tapeten im Zimmer sind privat. Wenn aber Lieschen Müller sieht, dass Tiere plötzlich im Parlament vorkommen, dann wird auch ihre Häschen-Tapete politisch. Dann ist das Private politisch. Unnötig zu sagen, welcher Partei das nur recht sein kann. (Und welcher noch, Siggi! Katja! Angie, du auch!)




Klugscheißer
29.01.2017
Seite 381
Oder noch besser: MSM := MainStreamMedien




Klugscheißer
29.01.2017
Seite 381
@Polit-Mediale Blase: "Deutsche Waffen"? Wissen Sie nicht, dass das eine ganz geniale Taktik von Herrn Kleiner-Magen ist: Absolut funktionsunfähige "deutsche Waffen" zu verkaufen - um damit für alle Zeiten Kriege zu verhindern.




Klugscheißer
29.01.2017
Seite 381
@Old white man: Ich definiere mal kreativ MSM := MaSsenMedien.




Der Waschbär aus dem Bild unten links
29.01.2017
Seite 380
Das mit der Zivilisationsflucht von Steinmeier sind Fake-News. Meine Nachbarin, die Witwe Grimbart, hat erzählt, dass sich dieser Weishaarscheindachs an sie rangemacht hat, aber nach nur 6 Minuten aufgegeben hat. Von wegen 6 Wochen.
Der dürfte dann wohl 9 1/2 Wochen (oder "fast zweieinhalb Monate") irgendwo anders (in der Natur!) zugange gewesen sein. Und das nicht nur auf Augenhöhe.




Polit-Mediale Blase
29.01.2017
Seite 380
Vorsicht vor Fake-News, wonach Wolfgang Schäuble zur AfD wechselt. Es ist nur Wahlkampf.

www.welt.de/politik/deutschland/article161606839/Einiges-ist-uns-2015-aus-dem-Ruder-gelaufen.html

"Eine Sternstunde deutscher Scheindemokratie! Dankbar und glücklich müssen wir sein, dass wir dabeisein dürfen."

Antwort:
Scheinsternstunde.



Dörte Steeegner
29.01.2017
Seite 380
@Polit-Mediale Blase: Dass das ein Fake News ist, sieht man ja schon daran, dass der Posten des Spitzenkandidaten der AfD bereits mit Ralf Stegner besetzt ist. Und Doppelspitzen haben nur die Grünen...

Antwort:
Ralf Stegner wurde von Martin Schulz gar nicht erwähnt, alle anderen schon.



Polit-Mediale Blase
29.01.2017
Seite 380
Vorsicht vor Fake-News und Spekulationen, wonach Sigmar Gabriel als Spitzenkandidat der AfD im Bundestagswahlkampf antreten will.
Zwar hat er in seinem Stern-Interview (25.1.17) Aussagen bzgl. der Flüchtlingspolitik und der Kanzlerin gemacht, die er bei Frauke Petry abgekupfert hat.
Aber das heißt nicht, daß er zur AfD wechseln will.

Er macht es sich jetzt erst Mal gemütlich auf ausgedehnter Weltreise und kontrolliert, ob die vielen Waffen, die er als Wirtschaftsminister verkauft hat, auch wirklich für die Erhaltung des Friedens weltweit eingesetzt werden. Und akquiriert fleißig weitere Aufträge. Und schafft dadurch Arbeitsplätze in Deutschland. Und qualifiziert sich somit für ein Superministerium in der nächsten GroKo.

"Eine Sternstunde deutscher Scheindemokratie! Dankbar und glücklich müssen wir sein, dass wir dabeisein dürfen."

Antwort:
Sigmar Gabriel setzt sich nun als Außenminister dafür ein, dass die Waffen nicht eingesetzt werden.



@K. Goebbels-Eckardt
29.01.2017
Seite 380
Das war kein Waschbär, sondern ein rassenreiner Spaniel.
Ein bischen zu fett und ungepflegt vielleicht...aber rassenrein.


Lernt man heute in der Schule wirklich nur noch Tanzen und Klatschen?

Antwort:
Angetanzt und geklatscht werden.



Erkenntnisse & so
29.01.2017
Seite 380
Hätten wir noch 1975 wäre Schulz zum B***loch des Monats gewählt worden. Heute sind örtliche Typen euphorisiert. Schwere Zeiten sind das.




          Seite 778         

 

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
solibro.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de
publicomag.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Das Nacht-Wetter
Der Himmel ist wolkenfrei, das bedeutet Mond satt.

Zeitungskioske sind gewappnet für den Ansturm von Titanic-Käufern
Nach dem Kühnert-Streich, den die Titanic-Redaktion der Bild-Zeitung gespielt hat, werden die Verkaufszahlen der gerade erschienenen Ausgabe in die Höhe anwachsen, weil alle nachlesen wollen, wie das gelaufen ist, und weil davon was in der Zeitung stand. Kostenlose Publicity nennt de Marktexperte so was, das können alle bestätigen. “Davon wird das Heft besser, und mehr Leser können erfahren, was lustig ist”, erklärt Satirehitler Martin Sonneborn und erinnert: “Ich habe die WM nach Deutschland geholt.”

Örtliches SPD-Neumitglied kann nicht einfach aus der Partei von Brandt, Schmidt und Wehner wieder austreten
Eigentlich wollte der frischgebackene Sozialdemokrat nur an der Teilvolksabstimmung gegen die Neuausstrahlung der Groko teilnehmen und dann wieder austreten. Doch jetzt ist die emotionale Bindung doch zu groß geworden. “Eine Partei mit einer so langen traditionellen Geschichte find ich so schnell nicht wieder, da möchte ich in der letzten Phase doch noch drinbleiben”, beschreibt er im ZZ-Gespräch seine Emotionen pur.

Dieses Bild sorgt für Empörung – könnt ihr erkennen, warum?
Dasselbe Internet, durch das dieses Bild viral geht, regt sich mit Recht darüber auf. In Zeiten sachgrundloser Behysterisierung geht man vielleicht davon aus, dass es keinen Grund gibt oder keinen vernünftigen, und ist lieber ruhig. Das ist auch gut so, aber in diesem Fall sollte man schon wissen, was daran auszusetzen ist. Da sind nämlich keine Frauen drauf und keine Leute von Farbe. Also sexualisierter Rassismus. Die Chance wurde vertan, diese Gegenden mit Afrikanern zu bevölkern, wie bereits vor einigen Jahren Annetta Kahane dem Tagesspiegel erklärte. Und wir sind noch immer nicht weiter.

Verbrauchertipp: Sexarbeiterin, die es richtig gern macht und weiß, was sie tut, geht mit dem Preis herunter
Ihre Kolumne im Stern bringt auch was ein, aber nur finanziell. Das sexuelle Vergnügen fehlt irgendwie. Na nicht irgendwie, sondern weil Angebot und Nachfrage in Übereinstimmung gebracht werden müssen. Dank der journalistischen Tätigkeit kann sie mit dem Preis für die Kerndienstleistung der Kundschaft entgegenkommen. Da heißt es zugreifen.

 
ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum