EMPFEHLUNGEN

Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.
Denn ohne DDR wäre keine EU möglich gewesen.


presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten
presseSHOW - So sind nicht alle Journalisten


Diese Dokumentation soll helfen, Brücken zu bauen.
Diese Dokumentation soll helfen, Brücken zu bauen.


Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.
Das perfekte Mitbringsel für Freunde mit Niveau und schrägem Humor.


Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)
Originale kaufen, solange sie noch günstig sind (keine Eile)


Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab
Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben
Schenkelklopfer und Tränenlacher für junge Eltern und die, die es überlebt haben


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 514

Seite 1         

Poeta nocturnus
25.02.2018
Seite 550
So einfach geht Tafelgerechtigkeit!

Verbindliches Lehrgedicht für Ernährende.


Es sollte gelten auch in Essen:
Erst die Moral – und dann das Fressen.
Bei richtiger Portionengröße
kriegt nämlich jeder seine Klöße.




Hobbybörsianer
25.02.2018
Seite 550
Austreten verboten, bis die SPD-Blase platzt! Haben wir auf dem linken Parteienmarkt eigentlich gerade Bullen- oder Bärenstimmung?

Görgy Sorglos hält -glaube ich- keine SPD-Anteile mehr. Die grün-braune Clownpartei passt ihm besser in's Portfolio.
Egal, ich setze mein Stop-Loss der SPD-Aktie bei 14%. Oder mache ich einen Leerverkauf? Obwohl,leerer als leer geht kaum.
Trappatoni, oder so....

PS: Wann lassen wir mal wieder grüne Knallfrösche hochgehen. Rein virtuell natürlich...




BILD-Betrachter
25.02.2018
Seite 550
Keine Frau und kein Poc? Also ich sehe da linksunten so einen rötliche Form, das könnte doch die König-Preuss in erschlaffter Stellung sein. Und rechts hinten, das bräunliche da, kein Nigerianer?? Ach nee, das ist Sonneborn (in Original-Uniform!?)...
Also, aus meiner Sicht, alles rischtisch jemacht!

Merke: Es kommt nicht auf den Künstler an, sondern auf den Interpretator.




Dieter D. D. Müller
25.02.2018
Seite 550
@Stammtischbruder: Vergessen Sie nicht, dass auch Laura Pimmelweich beim STERN war. Dann versteht man vieles noch besser.




Stammtischbruder
25.02.2018
Seite 550
Da gehört die STERN-Schlampe auch hin: In den Puff. Sehr gut durchrecherchiert, liebe ZZ.




Schuppe aus dem Auge
25.02.2018
Seite 550
@Empörungsbild

Ich hatte ja zuerst vermutet, dass es sich um die grüne Mauer zwischen Guatemala und Mexico handelt. Aber "keine Frauen" und keine Leute von Farbe, jo, das ist immer eine bodenlose Empörung wert!




Ministein
24.02.2018
Seite 550
Danke für den Verbrauchertipp! Ich greife zu. Mit dem Brandeisen.




Örtlicher Leser
24.02.2018
Seite 550
Bin ja keiner, der auf Aufmacher reinfällt und diese, ohne den Text gelesen zu haben, sofort 'Liked' und 'Teilt'. Ich lese natürlich auch fast komplett den ersten Satz, bevor ich den Like. Und dann lese ich erst den restlichen Artikel, wenn überhaupt, denn das macht man doch heute so.
Da hat mir die ZZ aber eine fiese Falle gestellt: Als ich im ersten Satz was vom "Kühnert-Streich" las, hab ich den sofort geliked, weil, ein Streich klingt nach Action - bis mir dann einfiel, hinter dem Kühnert verbirgt sich ja ein Kevin.

Ich weiß, das geht jetzt voll am Thema des Artikels vorbei, aber das musste ich mal loswerden.




Stammtischbruder
24.02.2018
Seite 549
@Trappistaner: Ach, deswegen wirkt der Putin-Troll so marionettenhaft. Verstehe. Nur: Die Bauchrednerin ist trotzdem keine Außerirdische (schön wärs), sondern eben eine Asiaschnute.

Ich sag nur: Die gelbe Gefahr!!

Antwort:
War auch mal die FDP.



Trappistaner
24.02.2018
Seite 549
@Stammtischbruder
Die Figur hinter dem 'Putin-Troll' ist eine außerirdische Bauchrednerin. Ihre Hand steckt über eine Nackenöffnung direkt im Kopf dieses 'Schröder-Handschuhs', da lässt sich sogar die Mimik steuern. Gibt's demnächst auch als Steinmeier- oder Gabriel-Variante.

Antwort:
Man steckt nicht drin.



Seite 1         

 

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
solibro.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de
publicomag.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Ich war auf dem Land, und die dort herrschende Wildschweinophobie hat mich entsetzt
Wildschweine gehören zum Landleben wie Gasthöfe und Radfahrer, aber was die Bauern an Vorbehalten gegen die Wildschweine pflegen, basierend auf ihrer Ideologie von Blut und Boden, hat mich umgehauen. Die selbsternannten Landwirte sollten mal einen Blick in die Supermärkte werfen, dann wüssten sie, dass niemandem was weggenommen wird. Ich habe an meinem Institut gleich neue Gelder beantragt, um darüber zu forschen.

Studie an örtlicher Frau zeigt, dass Schokolade nicht froh macht, auch in großen Mengen nicht
Schokolade hebt die Stimmung? Weit gefehlt, aber ein häufiger Irrtum. Wer in mieser Stimmung das süße Leckerli konsumiert, dem ist bloß alles egal, aber das macht noch nicht froh. Dazu müssen schon härtere Stoffe ran. Doch zurück zur Schokolade, die örtliche Frau müsste, wenn an dem Gerücht was dran wäre, bester Laune sein, ist sie aber nicht, was auch soziale Ursachen hat. “Als Politikerin kann ich erst froh sein, wenn wir alles umgesetzt haben”, sagte sie der ZZ-Mediengruppe.

Warum Trumps Jerusalem-Entscheidung einzelne Palästinenser zu Märtyreraktionen zwingt
Erstens, weil sie falsch ist, wie ein Blick in die Zeitungen zeigt, aber zu unabhängigen Meinungen hat Trump bekanntlich ein unausgegorenes Verhältnis, wie ein Blick in die Zeitungen zeigt, und zweitens märtyrisiert er damit die gesamte arabisch-muslimische Welt, denn seit zwanzig Jahren hat jeder Präsident alle halbe Jahre die Verlegung de US-Botschaft nach Jerusalem aus Gründen der Sicherheit zurückgestellt. Der nicht, und damit zeigt er, dass er die potentiellen Märtyrer nicht ernstnimmt. Was also bleibt denen nun anderes übrig, als ihre Religion falsch auszulegen und loszuschlagen? Genau, aber sie tun es trotzdem, denn jemand wie Erdogan reibt sich die Hände und redet von einem interreligiösen Konflikt, was zwar nicht stimmt, aber wir haben Verständnis dafür, dass es in der arabisch-muslimischen Welt nicht so akademisch-differenziert zugeht. Die Angst auf den Weihnachtsmärkten ist Trump zuzuschreiben.

Schnellmaßnahme gegen Kriminalität: Mannheim benennt sich um in Menschheim
Die beliebte Stadt Mannheim kam aus den Neutralschlagzeilen nicht heraus, weil sich immer mehr Vorfälle ereigneten, bei denen es zu Ereignissen kam. Doch warum ausgerechnet Mannheim, eine Stadt, die sich als Ausgeburt an Toleranz und Vielfalt versteht? Männer. Das ist der Grund, wenn man nur unbefangen in die Statistik schaut. “Mit dem Mann als Namensgeber der Stadt wachsen natürlich Männlichkeitsrituale und Männlichkeitskulturen stärker als der bunte Rest”, sagte die Stadtdezernentin für Miteinander und Frauen. Da war die Umbenennung reine Formsache.

SPD beendet Zusammenarbeit mit Martin Schulz in beiderseitigem Einvernehmen
Der langmonatige Vorsitzende der SPD Martin Schulz beendet seine Arbeit im Vorstand der Partei. Dies gab am Vormittag Andrea Nahles bekannt. “Wir danken dem für seinen unermüdlichen Einsatz für das Land und die Sozialdemokratie”, sagte sie am Rande der Presselounge. Martin Schulz wechselt in die Wirtschaft und denkt über eine europäische Vergemeinschaftung des Buchhandels nach.

 
ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum