EMPFEHLUNGEN


Deutschlantis
Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.



Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Es muss ein Geheimnis geben, da ist sich der Rabe ganz sicher. Nichts als Zufall, sagt der Hund.
Es muss ein Geheimnis geben, da ist sich der Rabe ganz sicher. Nichts als Zufall, sagt der Hund.


Die offizielle Autobiografie von Osama bin Laden.
Die offizielle Autobiografie von Osama bin Laden.


Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück
Fantoma, die skrupellose Verbrecherin mit tausend Maskierungen, ist zurück


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 487

Seite 1         

Mannheimer
22.01.2018
Seite 534
Es gibt auch erfreuliche Nachrichten. Morgenweb: "...Bis zum Sommer 2014 lebte sie eine Zeit lang im Mannheimer Szene- und gleichermaßen Problemviertel Jungbusch, danach führt ihre Spur nach Syrien und in den Nordirak (...) Dem Gericht zufolge soll die Dschihadistin in Übereinstimmung mit dem irakischen Anti-Terror-Gesetz gehängt werden..."




Dieter D. D. Müller
22.01.2018
Seite 534
Deutschland im GroKoma, aber das wacht schon wieder auf. Ich leg mich fest: Das wird trotzdem nix. Entweder weil die Verhandlungen schiefgehen, oder weil die SPD-Basis dazwischengeht. Merkel ist so oder so am Ende.

Ende.

Antwort:
Die SPD kann doch noch Hoffnungen wecken, die Basis zumindest.



Rainer Schonweiß
22.01.2018
Seite 534
Merkel hat Schulz für seinen solidarischen Großkotz Einsatz ein neues Ministerium nach englischem Vorbild versprochen; das Deutsche "Ministerium für den einsamen Sozialisten".




Ghostwriter
21.01.2018
Seite 534
Eupen-Malmedy and Alsace-Lorraine totally lost?
Not at all, Sir.
Just let us wait until Belgium and France finally will be failed states which may not last very long.




<>
21.01.2018
Seite 534
Liebe Geflüchtete und ihr andern, die zufällig in meinem Verwaltungsgebiet wohnen!
Ich freue mich und ist es mir eine große äh... dass die Schreiber in diesem also dieses Buch... Gästebuches jetzt schon ganz viel vollgemacht äh eintausenddreihundert in Worten 1300 Seiten mit ihren so Kommentaren vollgeschrieben haben.
Das ist Ausdruck von dass es Demokratie gibt bei uns und man aber die Gesellschaft nicht spalten darf, indem man den falschen Mühlen rechtes Wasser in die Hände äh spielt.
Deshalb rufe ich Weiter so, weil das ist auch mein Motto des Aufbruchs.
ich schaffe euch.
Ihnen Ihre A.M.




Old white man
21.01.2018
Seite 534
Ich bin nicht der Notarzt vom Dienst.
Ich hätt den Affen wieder ins Wasser gestupst.
Aber locker.
Und die gerettete Madame geküsst.




Ralf Shithole
21.01.2018
Seite 534
mobile.twitter.com/Ralf_Stegner/status/908226177734778880?s=17

Ich präzisiere: Fußpilz allein schmeckt der SPD nicht. Aber Fußpilz aus dem Shithole der Merkel ist was Leckeres.




Heiko Shithole
21.01.2018
Seite 534
@Antwort:
"Bald gelöscht."

Aber nur die Kommentare dazu.




Notarzt vom Dienst
21.01.2018
Seite 534
Mein Kollege, der vor rund 4 Wochen den afghanischen Blei-Erpel wiederbeleben durfte, welcher seiner Ex-Freundin das Tauchen in der Havel lehren wollte, wurde jetzt von diesem verklagt!
Wegen sexueller Belästigung bei der MzM-Beatmung und Rufschädigung!
Seine Kumpels würden nun glauben, nachdem er von seiner 17-jährigen dt. Schlampe abserviert wurde, ließe er sich jetzt von alten, weißen Männern per Zungenkuss anmachen!

PS: Die WaSchuPo wurde auch verklagt, wegen unterlassener Hilfeleistung. Sie hätten ihm nicht geholfen, seine "Ehre als Mann" wiederherzustellen. Das wäre in der afg. Gesellschaft ungesprochenes Gesetz, da hülfen sich die Kerle untereinander gg. aufmüpfige Weibsstücke.
"Bruder vor Luder" kommt dort gleich nach dem Worte Allahs.




Austerlitzscher
21.01.2018
Seite 534
@realDonaldTrump: Not the WHOLE German nation is held hostage by shxthole-parties!
We as proud Aelplers present our new God-chancelor Seb Short, the sky-rocking star from the former KuK-monarchy.
He plays Angie the "radetzky march" from the backroom direct in the s-hole.

Well, Eupen-Malmédy & Alsace-Lorraine are totally lost, but for East-Prussia, Pomerania, Silesia, the Sudetenland and danube Swabia there's growing new hope for renewed german settlement as well as the east-switzerlands stay strong against their welsh fellow citizens from Geneva, Fribourg and so on.




Seite 1         

 

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
solibro.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de
publicomag.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Der Text dieser Seite als Text

Lösung nach langwierigen Vermittlung: EU und spanischer Staat finanzieren Katalonien als autonomes Zentrum
Durchbruch im Streit um Katalonien, nachdem sich Sigmar Gabriel und Frank-Walter Steinmeier helfend eingeschaltet haben: die Region bekommt den Status als autonomes Zentrum. Das bedeutet, dass Polizei nur noch für gelegentliche Provokationen eingesetzt wird und die Steuern nicht erhoben werden. “Wir haben die Beteiligten auf Augenhöhe unter Einbeziehung der Zivilgesellschaft zu einer einvernehmlichen Lösung auf gemeinsamer Grundlage bewegen können, die sich nun in der Praxis bewähren muss, aber wir sind zuversichtlich, dass es jetzt an der Zeit ist, aus der Gegenwart in die Zukunft zu schauen und den Schritt in Richtung Annäherung zu gehen”, sagte Frank-Walter Steinmeier zu Sigmar Gabriel.

Quotenbär klagt sich in Wald ein
Die Klage auf Gleichstellung mit Wölfen hatte Erfolg, Bären haben einen Anspruch auf einen Platz im Wald. Konkurrenz zu Wildschweinen ist nicht zu erwarten: “Bären haben andere Kompetenzen, mit denen sie das Biotop bereichern”, sagte die Försterin der ZZ.

Die Realität sieht anders aus – aber heißt das, dass sie es auch ist?
Wer den Diskurs stören möchte, folgt derzeit der Mode zu sagen: “Die Realität sieht anders aus.” Ein scheinbar schlagendes Argument, aber was ist da wirklich dran? Die Realität kann ständig anders aussehen, das bestreitet niemand. Doch wir sind darüber hinaus, uns von Äußerlichkeiten blenden zu lassen. Das Aussehen der Realität kann keine Rolle spielen, zumal Aussehen und Bewertung des Aussehens sehr subjektiv sind. Für ein wirkliches Verständnis bedarf es klarer Maßstäbe. Und über die entscheidet die Gesellschaft. So sehr es verlocken mag, sich mit einem vermeintlich anderen Aussehen der Realität eine hohe Aufmerksamkeit zu verschaffen und in den Mittelpunkt des Interesses zu spielen, so wenig darf sich die Gesellschaft davon irritieren lassen, sonst sind einem Gefühl der Verunsicherung Tür und Tor geöffnet.

Buchmessenmanagement gibt Zertifikate an besonders vertrauenswürdige Verlagsstände aus
Pluralistische Vielfalt stärkt die literarische Buntheit, aber unter ihrem Deckmäntelchen segeln auch Trittbrettfahrer. Für das Publikum ist es nicht leicht, sich im Überangebot zurechtzufinden, denn wer soll das alles lesen. Manches am besten gar nicht, doch das merkt man als Laie nicht gleich. Deshalb zertifiziert die Frankfurter Buchmesse Stände von Verlagen, deren Programm sich durch empfehlenswerte Qualität auszeichnet. “Das sind die meisten”, erklärt die Presseabteilung der ZZ-Mediengruppe, “wir wollen ja gerade keine Geschmacksauswahl vornehmen.”

 
ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum