EMPFEHLUNGEN


Deutschlantis
Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.



Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
<br>Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern 
kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.
Original-Aktzeichnungen von Frauen für um die 150 Euro
Ich weiß, da fühlen sich die Frauen benachteiligt, weil sie nichts mit Männern kriegen, aber die Kunst ist kein Ponyhof.


Was sind wir und warum so viele? - Lektüre für mittendrin statt hinterher
Was sind wir und warum so viele? - Lektüre für mittendrin statt hinterher


Ein witziges und gewitztes Kinderbuch, nicht nur für Kinder!
Ein witziges und gewitztes Kinderbuch, nicht nur für Kinder!


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 461

Seite 1         

Dieter D. D. Müller
22.01.2018
Seite 534
Deutschland im GroKoma, aber das wacht schon wieder auf. Ich leg mich fest: Das wird trotzdem nix. Entweder weil die Verhandlungen schiefgehen, oder weil die SPD-Basis dazwischengeht. Merkel ist so oder so am Ende.

Ende.

Antwort:
Die SPD kann doch noch Hoffnungen wecken, die Basis zumindest.



Rainer Schonweiß
22.01.2018
Seite 534
Merkel hat Schulz für seinen solidarischen Großkotz Einsatz ein neues Ministerium nach englischem Vorbild versprochen; das Deutsche "Ministerium für den einsamen Sozialisten".




Ghostwriter
21.01.2018
Seite 534
Eupen-Malmedy and Alsace-Lorraine totally lost?
Not at all, Sir.
Just let us wait until Belgium and France finally will be failed states which may not last very long.




<>
21.01.2018
Seite 534
Liebe Geflüchtete und ihr andern, die zufällig in meinem Verwaltungsgebiet wohnen!
Ich freue mich und ist es mir eine große äh... dass die Schreiber in diesem also dieses Buch... Gästebuches jetzt schon ganz viel vollgemacht äh eintausenddreihundert in Worten 1300 Seiten mit ihren so Kommentaren vollgeschrieben haben.
Das ist Ausdruck von dass es Demokratie gibt bei uns und man aber die Gesellschaft nicht spalten darf, indem man den falschen Mühlen rechtes Wasser in die Hände äh spielt.
Deshalb rufe ich Weiter so, weil das ist auch mein Motto des Aufbruchs.
ich schaffe euch.
Ihnen Ihre A.M.




Old white man
21.01.2018
Seite 534
Ich bin nicht der Notarzt vom Dienst.
Ich hätt den Affen wieder ins Wasser gestupst.
Aber locker.
Und die gerettete Madame geküsst.




Ralf Shithole
21.01.2018
Seite 534
mobile.twitter.com/Ralf_Stegner/status/908226177734778880?s=17

Ich präzisiere: Fußpilz allein schmeckt der SPD nicht. Aber Fußpilz aus dem Shithole der Merkel ist was Leckeres.




Heiko Shithole
21.01.2018
Seite 534
@Antwort:
"Bald gelöscht."

Aber nur die Kommentare dazu.




Notarzt vom Dienst
21.01.2018
Seite 534
Mein Kollege, der vor rund 4 Wochen den afghanischen Blei-Erpel wiederbeleben durfte, welcher seiner Ex-Freundin das Tauchen in der Havel lehren wollte, wurde jetzt von diesem verklagt!
Wegen sexueller Belästigung bei der MzM-Beatmung und Rufschädigung!
Seine Kumpels würden nun glauben, nachdem er von seiner 17-jährigen dt. Schlampe abserviert wurde, ließe er sich jetzt von alten, weißen Männern per Zungenkuss anmachen!

PS: Die WaSchuPo wurde auch verklagt, wegen unterlassener Hilfeleistung. Sie hätten ihm nicht geholfen, seine "Ehre als Mann" wiederherzustellen. Das wäre in der afg. Gesellschaft ungesprochenes Gesetz, da hülfen sich die Kerle untereinander gg. aufmüpfige Weibsstücke.
"Bruder vor Luder" kommt dort gleich nach dem Worte Allahs.




Austerlitzscher
21.01.2018
Seite 534
@realDonaldTrump: Not the WHOLE German nation is held hostage by shxthole-parties!
We as proud Aelplers present our new God-chancelor Seb Short, the sky-rocking star from the former KuK-monarchy.
He plays Angie the "radetzky march" from the backroom direct in the s-hole.

Well, Eupen-Malmédy & Alsace-Lorraine are totally lost, but for East-Prussia, Pomerania, Silesia, the Sudetenland and danube Swabia there's growing new hope for renewed german settlement as well as the east-switzerlands stay strong against their welsh fellow citizens from Geneva, Fribourg and so on.




Martin Kackhaus
21.01.2018
Seite 534
"Die mehr als 440'000 ShitholePD-Mitglieder stimmen über den Koalitionsvertrag ab und haben damit das letzte Wort."




Seite 1         

 

ZZ-DAILY

ZZ-DAILY

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
solibro.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de
publicomag.com
DER TEXT DIESER SEITE ALS TEXT
Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller

Örtlicher Feminist bedauert, sich zwischen EMMA-Feminismus und Genderfeminismus entscheiden zu müssen
Feminismus war immer der Lebensinhalt des örtlichen Feministen. “Frauen sind immerhin auch so was wie wir und sollten nicht länger von uns unterdrückt werden”, beschreibt er sein Motto der ZZ, das zugleich das Thema seiner Habilitation war. Aber er hätte nie erwartet, einmal dem Feminismus von Alice Schwarzer und der EMMA abschwören zu müssen. “Jetzt, wo es was Linkeres gibt, sind die eben rechts, und das geht gar nicht.”

Neuer Duden: Buchstaben nicht mehr alphabetisch sortiert
Obwohl, das liegt jetzt nicht so sehr am neuen Duden, der kann auch nicht für alles was. Jedenfalls sollen die Buchstaben und damit auch die Wörter nicht mehr in einer alphabetischen Rangfolge sortiert werden, sondern alle Buchstaben sind gleichberechtigt, was ja auch viel mehr sinn ergibt. “Warum ein N weiter hinten stehen soll als ein G zum Beispiel, lässt sich überhaupt nicht begründen und erschwert nur den Zugang zu den Buchstaben, die auch noch groß, klein und in verschiedenen Schriftarten in Erscheinung treten”, sagte Bildungsministerin Wanka der ZZ.

Unterrichtsprojekt: Schüler lernen in Zombie-Gestalt, sich in das Leben der Untoten einzufühlen
Zombies und Vampire kennen die meisten Schulbesuchenden nur aus Filmen, und da sind sie zumeist als angsteinflößende Figuren dargestellt. Deshalb werden im Unterrichtsfach Literatur/Geschichte/Religion die Kinder in die Lage versetzt, sich durch Empathie in diese gar nicht so fremden Wesen einzufühlen. Einen Tag lang gehen sie als Untote verkleidet durch die Stadt und notieren die Reaktionen der länger hier Lebendigen. “Man wird angeguckt wie von einem anderen Stern und so, aber sind auch Gemeinschaft wenn man andere trifft und so, da entsteht plötzlich so ein Gefühl von Community”, beschreiben die Experimentierenden ihre Erlebnisse im Aufsatz oder in der Präsentation.

Kim Jong-un ist überrascht, dass der Aufruf zur Besonnenheit von Martin Schulz kommt und nicht von Frank-Walter Steinmeier
Die Konfliktparteien zu Mäßigung und Besonnenheit aufzurufen, gehört zum Standardrepertoire eines ambitionierten Politikers, wobei Frank-Walter Steinmeier als Außenminister besondere Akzente gesetzt hat. Leider wurden zu oft die Appelle als Aufrufe zu gemäßigter Besonnenheit missinterpretiert. Bei Trump allerdings wäre man da schon froh, der hat Martin Schulz völlig ignoriert – logisch, die SPD ist noch keine Atommacht. Dann hört er zu.

Willkommenskamele stoßen auf Kritik
Wie heißt es so schön: Allen Menschen recht getan … Wie wahr. Da wollten die Kommunen ein besonderes Zeichen der Toleranz setzen mit der Bereitstellung von Ziegen und Kamelen, und nun ist es wieder nicht recht. “Wir entschuldigen uns für den Eindruck, der dadurch entstanden ist, dass wir dachten, eine entsprechende Forderung vorfristig zu erfüllen”, sagte der Vorstandsvorsitzende der Stadtwerke nach dem Ärger, den es gegeben hatte.

 
ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum