EMPFEHLUNGEN


Deutschlantis
Und hinterher will es wieder niemand gewesen sein.



Die Gendermerie kommt ... und holt auch Sie bald ab


Ein witziges und gewitztes Kinderbuch, nicht nur für Kinder!
Ein witziges und gewitztes Kinderbuch, nicht nur für Kinder!


Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?
Uhu, Katze oder Eisbär - welches ist das passende Haustier für die ganze Familie?


Diese Dokumentation soll helfen, Brücken zu bauen.
Diese Dokumentation soll helfen, Brücken zu bauen.


 
Seite 
 

 

Leserbriefe

Leserbrief schreiben
Name
zu Seite 478

Seite 1         

Old white man
23.09.2017
Seite 478
Wer war noch mal Sigmar Gabriel?

Antwort:
Sohn eines Rechtspopulisten.



Old white man
23.09.2017
Seite 478
Knabenf.. Edathy, Biographiefälscherin Hinz, CrystalMeth-Fresser Neumann (spd) + Beck (grü), Gesinnungskontrollgesetz des H.Maas, Stasi-Agenten als Gedankenkontrolleure, Regierungslügen, Lumpenjournaille, Ehe für alle, Asylflut, muslimische Attentäter und Vergewaltiger - die Jahre 2013 bis 2017 waren die grauenvollsten Jahre in der deutschen Politik seit 1949.
Es kann nur besser werden. Time for a change.

Antwort:
Wusste schon Sigmar Gabriel: die wollen noch weiter zurück!



M. M.
23.09.2017
Seite 477
> Merkel-Puppe
Snuff porn? Merkel does Wanne-Eickel?




Dieter D. D. Müller
23.09.2017
Seite 478
Ich fürchte mich weder vor Reichstagsbränden noch vor Satirehitlern, aber vorm DROHENDEN WAHLERGEBNIS habe ich Angst. Mussten Sie das so scharf formulieren, Herr Zeller? So was raubt einem ja den Schlaf! Bei den Plakaten der PARTEI hingegen, DA kann ich sofort einschlafen, d.h. es steht eins zu null für Sonneborn. Das können Sie doch nicht ernsthaft wollen. Bitte kehren Sie zur gesunden Mittelmäßigkeit zurück! Ihr treuer Leser D3M.

Antwort:
Wir berichten nur,wir machen die Wahlergebnisse nicht.



Ghostwriter
22.09.2017
Seite 478
Solange es Merkel und die Grünen gibt, brauch ich auch so einen Spuckbeutel.
Aber nicht wegen Flugangst.

Antwort:
Schön, wenn einer reicht.



Dummer Leser
22.09.2017
Seite 478
@Merkelrunter: Sehr schön, Erich Mierkel. Auf diesen selben "Humanismus" berufen sich die Willkommensidioten, die Mittelmeerschlepper, die Herrengutmenschen, die Schlägerhorden von der Antifa.
Er gebiert die schlimmsten Menschenschinder.




Claudia Rott
22.09.2017
Seite 478
Ja, in der Tat. Die neuesten Feldforschungen von unseren NaBu-Freunden haben ergeben, dass besonders Känguruh-Trappen von heftiger Flugangst befallen sind und deshalb einen dauerhaften Spuck-Beutel an ihrer Unterseite entwickelt haben.




Merkelrunter
22.09.2017
Seite 478
@Antwort: Hass?
"Das ist doch bloß eine formale Frage. Ich liebe, liebe doch alle, alle Menschen. Ich liebe doch, ich setze mich doch dafür ein. Also ich bitte um Verständnis. Wenn ich das getan haben sollte, bitte ich um Verzeihung für diesen Fehler!"




ZZ-Leser
22.09.2017
Seite 478
Super Seite! Ein Querschnitt des ganz normalen Wahnsinns. Oder schreibt man Queerschnitt? Ich komme da jetzt immer ganz durcheinander....
Über Vögel mit Flugangst habe ich zum Beispiel noch nie nachgedacht. Das wäre eine Schande für Deutschland, wenn es für diese benachteiligte Minderheit noch keine Bundesbeauftragtin gäbe, die dafür sorgt, dass sie odentlich integriert, inkludiert und implodiert wird. Was man auf keinen Fall sagen darf: dass solche Vögel mit Flugangst ihre Gattung verfehlt haben. Da muss die ZZ aufpassen, dass sie kein Rassist ist.

Antwort:
Alle Gattungen sind gleich.



Schuppe aus dem Auge
22.09.2017
Seite 478
@Auszählungskontrolleur
Unter Fallschirmspringern ist der Gruß "Glückab" üblich. Vielleicht ist dieser fromme Wunsch ja auch für unsere Blockparteien unter Führung der alternativlosen Kanzlerin geeignet?

Antwort:
Den sanften Aufschlag werden sie haben.



Seite 1         

 

AUCH WICHTIG

vera-lengsfeld.de
tichyseinblick.de
jenaerstadtzeichner.blogger.de
tagesschauder.blogger.de
journalistenwatch.com
solibro.de
greatapeproject.de
kreuzschach.de

COPY & PASTE

Der Text dieser Seite als Text

Warum Auszählungskontrollen das Wahlergebnis verfälschen
Einige überbesorgte Bürger wollen am Wahlabend in die Wahllokale strömen und beim Auszählen zugucken, was ihr gutes verbrieftes Recht ist, wobei sie wohl eher stören als helfen. Das Misstrauen, das sie damit den eigentlichen Wahlhelfern entgegenbringen, ist das eine, es schürt Worte, aus denen Waffen werden. Aber einzelne Fehler passieren nun mal, das ist ganz unvermeidlich. In der Gesamtheit gleichen sie sich allerdings aus, das ist statistisch so. Wenn jedoch ganz einseitig nach bestimmten Fehlern gesucht wird und nur das korrekte Wahlergebnis einer bestimmten Partei kontrolliert wird, wird die automatisch gegenüber den anderen bevorzugt, wo es eine statistische Schwankung gibt. Und das kann niemand wollen, der die Demokratie erhalten will.

Örtlicher Typ will die Digitalisierung als Chance nutzen
Nicht nur die FDP will die Digitalisierung als Chance nutzen, wie ihren Wahlplakaten unschwer zu entnehmen ist, wenn man eines sieht, auf dem das steht, sondern auch der örtliche Typ hat sich dieses Vorhaben vorgenommen. “Digitale Kompetenz ist im Zeitalter der neuen Herausforderungen nicht nur Barriere, sondern ein Mehr an Möglichkeiten”, so begründet er im ZZ-Gespräch seine Begeisterung für die FDP, der er angesichts dieser Übereinstimmung am Wahlsonntag seine Stimme schenken wird.

Anthologie der Auftank-Gedanken: Ein Vogel mit Flugangst hat seine Gattung verfehlt
Seitdem das Fliegen zum Massenphänomen geworden ist, leiden nicht nur Vögel unter Flugangst. Die wenigsten Vögel sind aber in der komfortablen Lage, auf schwimmen oder Laufen umzusteigen oder gar tauchen. Das alles zusammen können nur Enten und ihre befreundeten Gattungen. Der Mensch hingegen kann zum Beispiel paddeln oder skifahren, obwohl auch das für viele eine Überwindung bedeutet.

Von Putin arrangiert? Schröder heiratet in Kim-Familie
Der Führungsposten in Kim Jong-uns Firma Koreatom macht eine eheähnliche Beziehung zu einem Familienmitglied erforderlich, aber näher heran heiraten ging auch nicht. “Kim Jong-un ist ein brillenglasreiner Sozialdemokrat”, sagte Gerhard Schröder im ZZ-Gespräch.

Wegen drohendem Wahlergebnis: Satiriker erarbeiten was mit Reichstagsbrand
In Zeiten einer Steilvorlage darf der Ball nicht flachgehalten werden. Wegen des Einzugs der Neohitler in den Bundestag bereiten die Satiriker des Landes eine widerständische Satire vor, die alles entlarvt. “Der Dreh ist, wie Gauland den Reichstagsbrand Dietmar Bartsch in die Schuhe schiebt”, sagte Leo Fischer in Absprache mit Zeit-Twitter der ZZ-Mediengruppe.

 
ZellerZeitung.de - Die Online-Satirezeitung powered by Bernd Zeller
  Impressum